Übernimmt die Krankenkasse Flugangst-Seminare?

4 Antworten

Ich hab' das Seminar bei der Lufthansa gemacht. Kostete damals 1000 DM - die ich selbstverständlich selber zahlen musste. Aber sie waren und sind gut angelegt.

Das kann ich mir NICHT vorstellen. Ich kann mir auch keinen Grund denken, warum sie es machen sollte.

Gründe gibt es dafür genug, vor allem, dann, wenn Flugangst - wie in vielen Fällen - völlig andere psychologische Ursachen, als Fliegen oder das Flugzeug hat.

Nichtgleich von piepen sprechen, die Kassen bezahlen doch auch andere Verletzungen und Wehwehchen aus dem Freizeitbereich. Ich kenne aber auch keine Kasse die das übernimmt.

Das wäre ja noch schöner; der Flugverkehr (also auch jeder Passagier, der ihn nutzt) erhält eh schon massig Subventionen. merkst Du was? ANSPRUCHSMENTALITÄT1 Und dabei isses völlig unerheblich , ob dein Partner privat oder geschäftlich fliegen will/muß. Er kann im letzteren Fall seinen Chef fragen, ob er sich an den Seminarkosten beteiligt. Dann sind wieder alle Steuerzahler mit im Boot, wenn sein Chef die Seminarkosten auch noch erfolgreich als Betriebsausgaben geltend machen kann.

Was möchtest Du wissen?