Tötet die Chemotherapie statt jemanden zu heilen?

5 Antworten

HHallo

Ich war vor 4 Jahren auch von Brustkrebs betroffen..und nur stellte sich ehrlich gesagt gar nicht die Frage Chemo ja oder nein...ich habe es als Chance gesehen auch wenn es sehr viel diskutiert wird was alles passieren kann.ich hatte 1 halbes Jahr lang Chemo und könnte somit meinen Tumor auf die Hälfte reduzieren sodass brusterhaltend operiert werden konnte. Und im übrigen bekommt man so gute Schmerzmittel das die Nebenwirkungen der Chemo so niedrig sind..klar ist es bei jedem anders aber das Zeug soll ja auch etwas bewirken. Ran an den Kampf 🙋‍♀️lg ines

Die harte Wahrheit vorweg: vom Krebs wirst du nie geheilt sein. Nicht im Sinne von "der kann nie wieder kommen".

Bei Brustkrebs ist die Überlebenschance mit einer klassischen Chemotherapie recht hoch, und da bei dir noch nichts gestreut hat hast du auch in der Hinsicht die besten Überlebenschancen. Darfst nur keine Zeit vergeuden. Chemos sind übrigens heutzutage zielgerichtet und nicht mehr die Rundumkeulen. Die Medizin ist das sehr viel weiter.

Ich kenne einige Krebspatienten, manche haben die stationäre Chemo über den Port gemacht (Brustkrebs), andere leben seit Jahren erträglich mit einer Tablettenchemo (inoperabler Hirntumor). Wieder andere sind trotz Chemotherapie verstorben.

Es gibt nun mal bei Krebs keine Garantien, nur Chancen. Die muss man ergreifen.

Ob du dir freiwillig eine Möglichkeit nimmst, ist dir selbst überlassen. Lass dich da aber bitte von mehr als einem Arzt beraten, wenn du Zweifel hast, denn auch Ärzte sind manchmal noch auf einem alten Stand der Schulmedizin.

Ich persönlich würde es dem Krebs zeigen wollen und mit jedem Mittel kämpfen, was mir geboten wird (abgesehen von Zauberei und Hokuspokus).

Dir alles Gute und ganz viel Kraft, du wirst sie brauchen!

Gefährliche Formulierung. Natürlich kann man auch nach langem rezidivfreien Überleben wieder an Krebs erkranken - das muss aber nicht zwingend was mit der Ursprungsdiagnose zu tun haben - immerhin hat auch jeder Nicht-Krebspatient ein Risiko an Krebs zu erkranken. Die Datenlage ist da recht gut - Du kannst Dir das Langzeit überleben von BK-Pat. mal ansehen, wir reden hier von einem Follow-up von 20, 30 und mehr Jahren. Die Pat., die einmal als geheilt gelten, haben nur ein minimal höheres Risiko, wieder an Krebs zu erkranken, also die Vergleichsbevölkerung, die noch nie Krebs hatte. Man kann also durchaus von dauerhafter Heilung sprechen.

@CSSHM

Stimmt. Im Volksmund bedeutet "geheilt" aber leider immer noch viel zu oft, dass es endgültig vorbei sei. Das ist es eben nicht, dessen muss man sich bewusst sein. Aber das erklärt einem auch jeder Onkologe normalerweise.

Ich bin ja auch sehr froh, dass die Überlebenschancen gestiegen sind. Aus ganz persönlichen Gründen. :)

Hallo

das Thema Chemo und Co. wird sehr heftig diskutiert. Letztlich musst du dich für oder dagegen entscheiden. ich habe mich dafür entschieden.

Dass die Chemo oder sonstige Therapien töten ist natürlich nicht richtig. Aber eine Chemo ist nicht gerade ein Spaziergang und schadet natürlich auch gesunden Zellen.

Andererseits sind die Standardtherapien auch nicht immer ohne Nutzen. Das solltest du gut abwägen. Ich habe während meiner Chemos immer noch ganzheitliche Ansätze verfolgt - immer in Absprache mti meinen Ärzten.

Hierzu ein Link:

https://www.biokrebs.de/

Dass du das Recht auf eine Zweitmeinung hast, weißt du vielleicht schon.

Ich rade dir sehr dringend an dich in einem zertifizierten Brustzentrum behandeln zu lassen.

Wenn du magst schau mal in die Foren rein, dort sind Betroffene:

https://bfriends.brigitte.de/foren/brustkrebs/

http://www.krebs-kompass.de/forumdisplay.php?f=12

und hier kannst du dir kostenfrei die blauen Ratgeber zu jedem Thema schicken lassen. Die sind kurz und kompakt und informieren über das Wichtigste.

https://www.krebshilfe.de/informieren/ueber-krebs/infothek/infomaterial-kategorie/die-blauen-ratgeber/

Alles Gute für Dich

LG

Mit Vitaminen den Krebs besiegt :

von Dr. Lieselotte Frenzel.

Die Ärztin erkrankte an Lungenkrebs. Die Ärzte machen ihr nur wenig Hoffnung. Durch die Einnahme hoher Dosen Vitamin A, C, D und Selen (Höchstdosen der Hersteller beachten. Red.) gelang es ihr das eigene Immunsytem zu stärken und so die Krankheit zu überwinden. Ich habe noch eine Kopie vom Naturarzt von 1986 und finde die Heilungserfahrung sehr gut um sie an andere Menschen weiterzugeben.

Findet man auch im Internet unter Heilerfahrung Dr. med. Lieselotte Frenzel

Auf die eigentliche Frage einzugehen, Chemotherapie schwächt das ohnehin geschwächte Immunsystem und kann nur in ganz seltenen Fällen helfen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Unsinn. Nur weil es bei einem Menschen was gebracht hat, ist es kein Allheilmittel gegen Krebs sich Vitamine zuzuführen.

Sehr gute Antwort von dir, ich hab auch sämtliche Bücher mit natürlichen heilmethoden, die einzige Antwort auf krebs wo über 400 natürliche heilmethoden drinn stehen von Doktor Leonard coldwell, und Krebszellen mögen keine Himbeeren sehr interessant, ich persönlich würde nie eine Chemo machen, denn Chemotherapie ist mord

naja echte alternativen kann eigentlich nur ein Arzt bieten. Wie sieht es denn aus mit einer OP? Chemo ist für den Körper eine Tortur ohne Gleichen das ist soweit richtig und unter dieser Tortur kann ein Körper auch zusammenbrechen (sterben) auch das ist richtig das passiert aber eher dann wenn der Krebs den Körper schon zu sehr angreift. So weit meine Meinung. Ein Arzt wird selten etwas tun das er für unsinnig oder lebensgefährlich hält. Man wägt ja immer Risiko für den Patienten gegen den nutzen ab. Du könntest dir eine weitere Meinung eines anderen Arztes einholen.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Bevor Du solche Behauptungen aufstellst, solltest Du genauer lesen. Such doch bitte mal eine Statistik über die nebenwirkungsassoziierte Letalität von Polychemos bei Brustkrebs -> die geht gegen Null. Mit solchen Äußerungen a là "klar kann man an einer BK-Chemo sterben" machst Du der FS sinnlose Angst.

@CSSHM
Ich habe im Internet recherchiert und ehrlich gesagt nichts gutes über die Chemotherapie gefunden. Im Gegenteil es soll sogar jemanden leiden lassen und töten.

Ich habe mich rein auf diesen Absatz bezogen. Bevor ich jetzt von Dir vor ein Standgericht gestellt werde gebe ich zu: Das hatte ich wohl deutlich machen müssen.

Was möchtest Du wissen?