Thrombosespritzen und Beinbruch

3 Antworten

grins die spritzen haben nichts mit dem heilungsprozess zu tun sondern verhindern die bildung von blutgerinnseln, die gu eventuell bekommen kannst, wenn du dein bein nicht bewegst. die gerinsel wandern zum herz und lösen eine embolie aus und killen dich. die spritzen retten also grad sdo nebenher dein leben g

was das tütchen angeht... tütchen ist ganz ganz böse. es löst glücksgefühle aus. du läufst also gefahr auf einem bein tanzen zu müssen. ausserdem bekommt man danach immer hunger und der gang zum kühlschrank ist sehr beschwerlich, wenn man eineggipst ist g

schaden tuts aber auch nicht ;)

Aus medizinischer Sicht bestehen da m.E. keinerlei Bedenken. Kreuzreaktionen oder unbekannte Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten. Der "guten Ordnung" halber weise ich darauf hin, dass meiner Meinung nach Personen erst dann Cannabis konsumieren sollten, wenn sie die Pubertät unbeschadet überstanden haben. Allerdings ist meine Meinung nicht maßgeblich für Deine Selbstverantwortung und/oder für Dein Konsumverhalten.

Nein, darfst du nicht. Drogen zu nehmen verzögert den Heilungsprozess und es kann zu Folgekomplikationen kommen. Auch dann, wenn man kein gebrochenes Bein hat.

Das sollte dir doch klar sein, oder?

wir reden hier nicht von harten drogen , nur gelengtlich alle paar tage ein tütchen mit cannabis was keine körperlichen schäden hinterlässt

@similitude

Ja, danke ich kann lesen.

Antwort: Nein, darfst du nicht.

Was möchtest Du wissen?