Steckt ihr euch bei Übelkeit den Finger in den Hals?

5 Antworten

Nein, stecke ich nicht.....das Gefühl, erbrechen zu müssen ist ansich schon widerlich, das muß ich nicht noch fördern.

Wenn mir wirklich kotzübel ist, setze ich mich neben meine heißgeliebte Klomuschel und konzentriere mich auf das Gefühl. Zu 99% erbreche ich dann und danach gehts wieder - ist immerhin besser als die ganze Nacht durchzuleiden.

Entweder dein Körper muss etwas loswerden, dann erbrichst du von alleine. Oder er muss es nicht, dann brauchst du nicht zu erbrechen.

"Finger in den Hals" ist immer falsch, egal wie du es drehst und wendest.

Hast du dir eigentlich einen Therapeuten für deine Eßstörung gesucht?

Ich trinke einen Pfefferminztee und lutsche Vivil. Das hilft mir.

Bei manchen funktioniert das vom bloßen schauen in den Spiegel.

Was möchtest Du wissen?