Seit 5 Tagen Sertralin, kann keinen Orgasmus mehr bekommen. Wird das besser?

5 Antworten

Gerade Antidepressiva haben bei vielen Menschen unterschiedliche Nebenwirkungen. Und ja, das kann durchaus davon kommen. Rede mit Deinem Hausarzt oder Psychologen, der Dir das Medikament verschrieben hat. Es gibt andere, die vielleicht für Dich persönlich weniger Nebenwirkungen haben.
Aber bitte, setz es nicht einfach ab! Das kann manchmal echt fiese Nachwirkungen haben!
Rede mit Deinem behandeldem Arzt! Es gibt genug andere Medikamente.

  • Sertralin ist dafür bekannt, dass es Orgasmusschwierigkeiten und verzögerten Samenerguss verursachen kann: https://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-bedingte_sexuelle_Dysfunktion
  • Bei manchen Patienten sind diese Wirkungen leider sogar dauerhaft und bleiben nach Absetzen bestehen. Bei den meisten klingen die Nebenwirkungen aber nach einiger Zeit wieder ab.
  • Ein erfülltes Sexualleben ist unter der Einnahme von Sertralin kaum zu erwarten. Hat dich dein Arzt dazu nicht aufgeklärt?
  • Auch viele andere Antidepressiva sind bekannt dafür, das Sexualleben negativ zu beeinflussen.
  • Du musst schauen, wie nötig Antidepressiva sind und ob nicht vielleicht auch andere nicht-medikamentöse Therapien in Frage kommen. Verhaltens- und Gesprächstherapien zum Beispiel, Reha oder Kur.

Nicht nur Psychopharmaka können die Libido stark einschränken sondern auch Depressionen. Das wird sich auch nicht verbessern wenn du ein anderes Präparat einnimmst. Wenn Sexualität deine liebste Eigenschaft ist neben Essen und Schlafen klingt das auch nicht mehr nach einem gesunden Maß.

Eine Besserung kann dann eintreten wenn die Hauptursache für die Depressionen und die Panikstörung bearbeitet wird.

bei mir genau das gleiche, und ich nehme nur 25mg, am dritten tag schon kopfschmerzen dies das einfach mist, was bringen mir medikamente wenn die nebenwirkung schlimmer sind als die wirkung

Das ist eine der Nebenwirkungen von Antidepressiva, das wird während der Einnahme eher nicht besser.

Was möchtest Du wissen?