Schwitzen bei Erkältung, aber kein Fieber. Ist das normal?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So geht es mir auch oft bei einer Erkältung. Meistens schafft es dann mein Immunsystem die Erkältung abzuwehren, aber leider ist es auch schon passiert,dass das Schwitzen die Vorstufe zu einem späteren Fieber war.Generell ist es aber nicht ungewöhnlich,dass du so schwitzt und eher ein gutes Zeichen für ein gutes Immunsystem.

ha! gut :-) dann bin ich also auf dem weg der besserung ich fühl mich auch nicht mehr krank ich hab nur noch husten und eben nachts das schwitzen

Halo indianrose,

auch wenn Deine Frage schon etwas älter ist, möchte ich gerne noch etwas ergänzen.

Bei einer Erkältung ist das Temeraturempfindenund die körpereigene Temperaturregulierung häufig gestört.

In erster Linie ist aber das Temperaturempfinden dadurch gestört, dass das Immunsystem auf einen „Virenangriff" mit der Freisetzung von Botenstoffen reagiert, die die Wärmeregulierung des Körpers ankurbelt.

Je nach Erkältungsvirus kann die Körpertemperatur dann von „leicht erhöht" bis zum Fieber reichen. Das ist abhängig von der physischen und psychischen Verfassung des Erkrankten sowie von der Beschaffenheit des Virus.

Allen Erkälteten gute Besserung!

Anja

vom Dolormin®Team

www.Dolormin.de/pflichtangaben

schwitzen bei krankheit (und wenn es auch "nur" eine erkältung ist) ist immer gut, so heilt sich der körper selbst. dass du schwitzt, kann auch daran liegen, dass du kaum luft bekommst nachts und es somit sehr anstrengend ist, für dich zu atmen. so geht es mir bei erkältungen oft

Was möchtest Du wissen?