Schimmeln Haare eigentlich im Inneren der Rastalocken?

3 Antworten

Alles Blödsinn! Ist immer sehr traurig, wenn Leute, die keine Ahnung haben und von Vorurteilen belastet sind meinen, sie müssten ihren geistigen Dünnpfiff als allgemeingültige Meinung vermitteln. 1. Dreads schimmeln nur dann, wenn man sich irgendwelchen Mist reinschmiert, der da nichts verloren hat. Das heißt Honig, Eier, Wachs oder auf was für Ideen man sonst noch kommt. Haare ansich können nicht schimmeln. 2. Im Inneren feucht sind sie nur, wenn man sie zu oft wäscht und ihnen keine Gelegenheit gibt, zu trocknen. 3. Schuppen gibt es dann, wenn die Kopfhaut gereizt wird. Das ist am Anfang bei manchen sicherlich auch der Fall, aber mit nem schönen Anti-Schuppenshampoo kriegt man das auf alle Fälle in den Griff. 4. Dreadlocks kann man übrigens genau gleich waschen, wie unverfilzte Haare. Also keinen Grund Angst vor Dreads zu haben. Sicher gibt es auch Kandidaten, die ihre Dreads nicht pflegen und das Ganze deshalb recht unappetitlich anmutet. Dieses Phänomen gibt es allerdings auch bei Personen mit "normalen" Haaren. Fazit: Ein bisschen Toleranz wäre sicherlich angebracht. Und wenn man keine Ahnung hat - vielleicht einfach mal die Klappe halten!

nur wenn sie über langen zeitraum feucht bleiben...denn wegen des filz trocknen sie sehr schlecht... normalerweise und bei etwas pflege also nicht

Ja, meine Frau hat sowas Änliches mal gehabt (eingesetzes und verflochtenes Haarteil). Beim Auseinander-"Puhlen" gingen die Haare (feucht, sehr filigran) büschelweise aus.

Unbekämpfbarer Mundgeruch?! :'( hilfe

Hallo Leute,

es geht darum das ich jetzt seit FAST 2 JAHRERN MUNDGERUCH habe!!!! Es geht nicht weg! Ich war beim Zahnarzt/HNO Arzt/ Hausarzt. Der Zahnarzt hat Füllungen oder sowas reingemacht - wirkung = 0. Der HNO Arzt hat einen Blick in mich geworfen und nichts feststellen können und mich zum Hausarzt geschickt. Der Hausarzt hat auch nichts feststellen können (Mandeln tiptop). Auch bei der Stuhlgangprobe kam nichts raus. ( ich hab so sehr gehofft das in mir irgendwelche Bakterien sind oder ähnliches ist :-( ) Ich weiss nicht mehr weiter! Bin 15. Ich hab auch den Kontakt zu dem Mädchen das ich liebte verloren weil ich mich nicht mehr normal mit ihr unterhalten konnte und sie meinte das ich nicht mehr so wie früher bin, nicht mehr so witzig usw. nicht mehr gesprächig. Meine Mutter sagt zwar das ich keinen Mundgeruch habe aber ich schmecke ihn ja richtig, als hätte ich Kot gegessen :(. Morgens ist es am schlimmsten, Abends am nicht-schlimmsten (gutes Deutsch). Meine Mutter sagt das ich mit offenem Mund schlafe vllt liegts daran. ICH WEISS NICHT MEHR WEITER. Das komische ist wenn ich nah an einem Menschen bin, riech ich den Geruch eher als wenn ich allein bin. In der Schule ist es am schlimmsten. Meine Mutter sagt vllt bilde ich es mir nur ein aber das stimmt nicht. Wenn ich diesen test mache bei dem man sich den Finger hinten an die Zunge reibt und danach drann riecht ist der gestank so unerträglich das man den schon als Betäubungsmittel nutzen könnte :'''(((. So kann man nicht gescheit leben, ich wünsche niemandem soetwas! Es ist einfach nur fürchterlich. Ich würd gern wieder Mädchen ansprechen können usw.. Bitte ernste Antworten ich bin für jede Hilfe dankbar. (Ich rauche nicht o.ä.. benutze schon jegliche Mundwässer) Hoffentlich werde ich diese KRANKHEIT schnell los! danke und sorry fuer den chaotischen Text.

...zur Frage

Stimmt die folgende Vermutung?

Ich habe Emetophobie und Angst vor einer Ansteckung in der Schule. Die folgende Erkenntnis hat mich beruhigt, aber meine Angst ist größer als die Gewissheit, dass ich damit zu 100% richtig liege: Eine Tröpfcheninfektion ist bei Magendarminfekten nur möglich, wenn man angespuckt/angek0tzt wird. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass das in der Schule passiert. Ansonsten passiert alles per Schmierinfektion, fäkal-oral und ohne Rücksicht auf Hygiene: Ein infizierter Mensch ist in der Schule, befindet sich in der Inkubationszeit und ist somit bereits ansteckend. Um eine Gefahr darzustellen, müsste er auf die Toilette gehen und ein großes(!) Geschäft erledigen. Dabei müsste er sich unsauber den Hintern abwischen, seine Hände nicht waschen und den Dreck daraufhin im Gebäude verteilen. Die Wahrscheinlichkeit, dass DAS so passiert, ist erschreckend gering. Angenommen, ich würde auch zufälligerweise dieselben Gegenstände an derselben Stelle berühren, an denen die infektiösen Fäkalien hängen, würde dabei NICHTS passieren - denn die Erreger befinden sich auf meinen Händen. Von dort aus MÜSSEN sie in den Verdauungstrakt gelangen - also in meinen Mund. Wenn ich mir aber die Hände gründlich wasche, BEVOR ich Mund oder Essen berühre, ist die Infektionskette durchbrochen. Solange ICH auf MEINE Hygiene achte, kann NICHTS passieren. Stimmt das? Kann ich wirklich definitiv nicht erkranken, wenn ich hygienisch bin? Sind diese Infekte leicht mit Hygiene zu verhindern? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?