Hat die Pille Wechselwirkungen mit Kohletabletten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ähm, Leute? Natürlich haben Kohletabletten eine Wechselwirkung mit der Pille!!!

Auch ohne Durchfall oder ähnlichem!

Steht doch sogar im Beipackzettel!

Die Aktivkohle bindet die Wirkstoffe der Pille, wodurch sie für den Körper nicht bzw. nicht mehr in ausreichender Dosierung nutzbar sind.

Aktivkohle wird eingesetzt, um Giftstoffe zu binden, z.B. bedingt durch eine Lebensmittelinfektion oder versehentliche Medikamentenüberdosierung. 

Dabei macht die Kohle keinen Unterschied zwischen Pillenwirkstoffen oder Giftstoffen/Überdosierungen.

Also: JA, die Pille hat Wechselwirkungen mit Kohletabletten. Je nach Einbahmeabstand (steht evtl. im Beipackzettel der Kohle) musst du davon ausgehen, dass die Pille zur Zeit nicht wirksam ist.

LG

Gilt das nur bei gleichzeitiger Einnahme oder auch wenn (in meinem Fall) 12 Stunden zwischen der Kohletablette ( Morgens zwischen 07:00 Uhr und 07:30 Uhr genommen) und der Pille (Um 19:00 Uhr) liegen?

@Atommuesli

Vermutlich wirst du bei so einem großen Abstand zwischen Kohletablette und Pille keine Beeinträchtigung zu befürchten haben.

Aber du solltest in jedem Fall noch mal in den Beipackzettel schauen, ob darin etwas dazu geschrieben steht. Falls nicht, wende dich an einen Apotheker.

Ich werde jedenfalls nicht meine Hand dafür ins Feuer legen.

Also ich habe beim FA angerufen und die Arzthelferin meinte, dass es da keine Probleme gibt. Danke für deine Hilfe :-)

Normalerweise nimmst du Kohletabletten wenn du Durchfall hast. Bei einer Durchfallerkrankung sollte man in Betracht ziehen das die Pille nicht so wirken kann wie vorgesehen. Da du aber keinen Durchfall hast brauchst du dir keinen Kopf machen.

Kohletabletten regen die Darmbewegung an, was dazu führen kann, dass du die Pille innerhalb von vier Stunden nach Einnahme in Form von Durchfall ausscheidest. Wenn das aber nicht der Fall ist, bist du weiterhin geschützt.

Azi Teva - Pille - Wechselwirkungen?

Hallo,

Ich hab eine kurze Frage zu eventuellen Wechselwirkungen des Antibiotikums Azi Teva und der Pille Belara, die ich einnehme.

Ich habe in den letzten Wochen eine fiese Erkältung gehabt und bin zum Arzt, der verschrieb mir Azi Teva 250 mg wegen einer Halsentzündung (nicht weiter wichtig.) Er meinte, dass das Medikament für 6 Tage wirken würde, obwohl ich es nur 3 Tage einnehmen würde.

Habe also am Dienstag der letzten Woche (13.12.11) angefangen Azi Teva einzunehmen und habe das bis Donnerstag gemacht. Nach der Aussage meines Arztes hat das Medikament bis Sonntag (18.12.11) gewirkt.

So, nun wie ist das mit dem Schutz mit der Pille?

In der Packungsbeilage von Azi Teva stand rein gar nichts von Wechselwirkungen mit oralen Verhütungsmitteln. Habe mir die auch mehrmals durchgelesen. Jetzt habe ich mich im Internet schlau gemacht und gelesen, dass dieses Medikament mit der Pille keine Wechselwirkungen hat und dass, falls es doch wechselwirkt (was ja demnach in der Packungsbeilage stehen MÜSSTE) der Schutz nach 7 korrekt eingenommenen Pillen wieder da ist. (Also müsste der Schutz nach der heutig eingenommenen Pille wieder da sein, oder täusche ich mich?) Ich hätte eigentlich am 19.12.11 die letzte Pille des Blisters genommen und dann die Entzugsblutung bekommen, habe aber direkt den nächsten Blister drangehängt (wegen des Schutzes.)

Hoffe es ist nicht zu verwirrend geworden und jemand kann mir Auskunft geben ;-)

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?