ÖLZIEHEN? Mit KokosMUS STATT KOKOSÖL?

5 Antworten

Also es hat meinem Sohn, der leider die schlechten Zähne seines Vaters geerbt hat und trotz bester Zahnpflege ein Loch nach dem nächsten bekam, SEHR geholfen: Nachdem er ein paar Monate lang jeden Tag ein paar Minuten lang seinen Mund mit Kokosöl "gespült" hat, scheinen sich sämtliche Kariesbakterien verdünnisiert zu haben. Jedenfalls hatten wir danach nie wieder auch nur das kleinste Löchlein. :o) Ich bin sooooo unendlich dankbar, dass ich über diese alte Heilmethode namens "Ölziehen" gestolpert bin, denn auch unser aller Immunsystem wurde dadurch enorm gestärkt. Probieren geht eben - heutzutage mehr denn je - über studieren!!!

Ja, ich habe Erfahrung mit Ölziehen. Natives Kokosöl ist generell eine tolle Geschichte -- nicht nur für das. Kokosmus enthält doch noch Raspeln oder? Also du solltest nichts nehmen, dass feste Bestandteile wie das hat.

Ich habe immer mit Leinöl gezogen - muss man aber aushalten können, weil eckeliger Geschmack.

Ein Freund von mir hat jetzt mit Sonnenblumenöl angefangen und ist begeistert.

Wichtig ist, dass das Öl das du benützt, unbedingt natives kaltgespresst und am Besten BIO ist!

Viel Erfolg! Und Durchalten! ;) lg

Also das Kokosmus löst sich eigentlich komplett auf und ich spüre kaum Stückchen. Vielen lieben dank für die Antwort ☺️

PS: Hilft übrigens auch bei allerlei Haut- und Haarproblemen (Schuppenflechte, Ekzeme, trockene Haut, Wunden, Verbrennungen, Sonnenbrand, Schuppen, trockenes und sprödes Haar, Haarausfall etc.).

Und obendrein hilft es auch noch beim Abnehmen und hält sogar Zecken fern (wenn man es als Bodylotion verwendet)!!!

Mein es Wissens kannst du auch einen Esslöffel Bio-Sesamöl, Bio-Kokosöl oder Bio-Sonnenblumenöl in den Mund nehmen und mind 15 besser ist 20-25 min im Mund behalten und das Öl in bewegung halten.

Danke 😊

Ich weiß jetzt nicht genau was es bringen soll, meine Oma hat es mal gemacht und war sehr zufrieden damit, aber als sie anfing wurde es ihr sehr schlecht.^^

Was möchtest Du wissen?