muss Sie den Hund zurücknehmen..und mir mein Geld erstatten?

5 Antworten

Geh nochmal persönlich vorbei, damit sie deine tränenden Augen sieht. Wahrscheinlich hört sie das "Ich hab doch eine Allergie"-Argument ca. 5 Mal im Jahr und blockt deswegen eine Rückzahlung (erstmal) ab. Wenn sie dann aber immer noch nicht will, tja, dann hat sie wohl leider recht... du könntest ja auch entzündungshemmende Medikamente nehmen, dann müsstest du den Hund nicht zurückgeben..

übrigends wer die unkosten für sein tier so penibel aufzählt wie du und so drauf fixiert ist ja keinen cent umsonst bezahlt zu haben...der weis das er sich so oder so besser keines holen sollte. weist du wieviel ich, für wichtige und zugegebenermaßen weniger wichtige dinge, ich im jahr für meine Tiere ausgebe? das ist nun mal so und auch das man dabei finanzielle verluste hat (z.bsp. auch durch tot des tieres etc). und wenn du es ganz praktisch und sparsam willst...dann leg dein kind in das hundebett, schick es zur hundeschule und binde dir selber die leine um...das musste einfach sein

Erstens, dass Du eine Allergie hast ist nicht das Problem der Züchterin. Du hast also keinen Anspruch auf Erstattung. Zweitens, ich hatte auch eine Hundeallergie. Habe es gleich beim ersten Besuch beim Züchter festgestellt. Bin zum Arzt und habe es mir auch erzählen lassen, bloss keinen Hund anschaffen. Ich WOLLTE den Hund aber haben. Also habe ich den Hund genommen und mich innerhalb von 2 Monaten hypersensibilisiert. Zuerst musste ich natürlich täglich Hystaminhemmer schlucken, aber bei ständigem Kontakt habe ich die Dosis langsam reduziert. Jetzt habe ich keine Hundeallerigie und meine Katzenallergie ist auch schwächer geworden. Mir wäre aber dabei nie in den Sinn gekommen den Züchter mit meinen Allergieproblemen zu belästigen.

Du machst es Dir so oder so viel zu einfach. Wenn Du den Hund wirklich willst, dann kannst Du auch die Allergie loswerden. Und wenn Du nicht gegen Deine Allergie was unternehmen willst, dann solltest Du aber die Züchterin damit nicht nerven. Viele Züchter nehmen ihre Welpen zurück aus Mitleid mit den Tieren, die sonst in falsche Hände geraten. Dafür muss man dem Züchter dankbar sein und nicht auch noch das Geld zurückverlangen. Aber ich merke schon an Deiner Kostenauflistung wie Deine Einstelllung ist. Für mich ist mein Hund ein Familienmitglied, da weine ich nicht um die 20 Euro für die Leine. Du DARFST keinen Hund haben.

Lol,

also ich lass mich von dir hier bestimmt nicht blöd anmachen. Ich/wir hatten immer hunde und ich hatte nie probleme, für mich sind hunde genausso familienmitglieder. Nur ist es so, wenn du dich nicht mit asthma auskennst dann gib keine Ratschläge von wegen medikamente schlucken usw..... bei mir geht das nicht, glaub mir. Ich habe bestimmt 10 asthma sprays in meiner schublade, 4 davon muss ich täglich mehrmals nehmen, und kortison tabletten jeden tag..... Und das geld is mir deshalb auch wichtig, da ich seid 1.8 arbeitslos bin, wir einen 10 monate alten sohn haben. Und ich das geld nicht zum verschenken habe, wenn ich den Hund weitergeben/weiterverkaufen dürfe, dann müsste ich die hundeverkäuferin auch nicht kontaktieren bzw. nerven. Sie möchte doch den hund wieder haben, im falle einer abgabe...also labber mich bitte nicht blöd an, wenn man keine ahnung hat, oder bistd du Arzt!!

@Tyson87

Wenn du Asthma hast, würde ich generell wegen deiner Gesundheit auf einen Hund verzichten. Und wenn du arbeitslos bist und eh das Geld für dein Kind draufgeht, würde ich ebenfalls auf den Hund verzichten. Außerdem würde ich ebenfalls auf einen Hundewelpen verzichten, wenn ich einen 10 Monate alten Säugling habe, denn der fordert genug Aufmerksamkeit!

@BlackCloud

DH @BlackCloud, vor allem wenn man beide mehrmals täglich in den 4.Stock hochtragen muss...

wurde ihm mehrfach von abgeraten, lies seine Fragen, warum fragt man und macht dann doch das Gegenteil von dem was geraten wird? ich verstehs nicht seufz

@fischerhundefan

ja ihr habt mir abgeraten weil ich im 4. stock wohne, jedoch wollen wir ja in eine EG oder 1. OG wohnung umziehen und haben unsere wohnung bereits gekündigt.

@fischerhundefan

warum fragt man und macht dann doch das Gegenteil von dem was geraten wird? ich verstehs nicht seufz

Du weißt doch - wir sind schlau und schlaue sind hier nicht gestattet ;-)

@BlackCloud

So wie oben geschrieben war es bei mir auch, habe auch eine Hundeallergie, also Asthma & nehme auch täglich Sprays, sogar Kortison. Am Anfang habe ich den Hund nicht so gut vertragen, aber mir ging es wie aptem ich habe mich auch hypersensibilisiert. Also es klappt. Aber eine Erfolgsgarantie würde ich darauf auch nicht geben, bin schließlich kein Arzt. Meine Ärzte haben auch immer gesagt, ich solle mir niemals irgendwelche Haustiere anschaffen. Mittlerweile hatte ich schon einige & bin mit allen gut klar gekommen. :)

@Briddiii

du bist seit 1.8. arbeitslos, hast ein 10 monate altes kind...und hast dir dann dennoch einen rottweilerwelpen am 16.8. geholt? junge, du hättest einfach mal vorab nachdenken sollen! vorallem da du ja wohl schon vorher probleme hattest. dafür kann die verkäufering aber rein gar nichts, dass ist dein problem. das einzig richtige wäre den hund zurpck zu geben und es in zukunft lieber sein zu lassen (was ja denn wohl auch so sein wird, mit allergie). der hund kann absolut NICHTS dafür, also sollte man in seinem interesse schnellstens eine lösung finden. eine die für ihn gut ist, nicht für dich^^

hab doch heute allergietest gemacht, beim Lungenarzt...da ich astham habe, muss ich ihn leider schnellstmöglich weg geben bzw. zurück geben....

schicksal...sorry aber ist so. nur finde schnellstmöglich eine lösung im interesse des Hundes! sonst gewöhnt er sich zu sehr an sein heim und muss dann anderswo hin

Was kann die Züchterin dafür das DU eine Allergie hast? Nichts. Das ist nun mal allein dein Problem für das die Verkäuferin nichts kann. Wenn sie ihn zurück nimmt sei froh, so hat er eine neue chance was neues zu finden. Die meisten Züchter nehmen Tiere zwar zurück, aber erstatten kein Geld (würde ich auch nicht) wenn das Problem vom Käufer her kommt. Oder du musst eben einen Käufer für ihn finden. Dafür das du andere Kosten hast kann auch keiner was ausser du selbst...wobei ich leute kenne die auch mit allergie tiere haben, die nehmen dann medikamente. aber vll ist das bei denen nicht so schlimm. aber kurz gesagt....du kannst zum anwalt rennen soviel du willst. die Züchterin hat nichts verkehrt gemacht und tiere haben nicht gewährleistung und rückgabe wie z.b. ne waschmachine.

wenn icn hund weiterverkaufen dürfte, hätte ich kein Problem damit. Ich hab nur ein Problem damit, ihr den Hund einfach wieder zurückzu geben/ schenken. Damit sie ihn ein zweites mal verkaufen kann und nochmal kassieren kann

@Tyson87

aha...komisch, beim kauf hattest du kein problem mit dieser (völlig legalen) klausel! Das ist eben schlicht dumm gelaufen für dich. Du wusstest das du den Hund NIEMALS wieder los wirst im Sinne von verkaufen. Und du hattest schon vorab Probleme und hast ihn dennoch geholt...schade für das tier, denn in erster linie gehts um dieses und nicht darum ob die verkäuferin den nochmal verkauft oder was weis ich. was hast du dafür bezahlt? mal so aus neugier

Was möchtest Du wissen?