Muss ein Zahnarzt einen Doktortitel haben?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es besteht keine Promotionspflicht. nach einer Untersuchung sind ca. 50% der Zahnärzte promoviert. Gerade jüngere Zahnärzte weniger als die älteren.

Hier eine Untersuchung:

http://www.zm-online.de/m5a.htm?/zm/20_00/pages2/akad1.htm

Die Patienten vertrauen allerdings mehr einem Arzt mit Doktortitel (Psychologie).

Der Doktor-Titel bedeutet nur dass er eine Doktorarbeit erfolgreich abgegeben hat. Die notwendige Eigenschaft um den Beruf des Arztes ausführen zu dürfen nennt sich Approbation und wird durch die Approbationsordnung bestimmt: http://de.wikipedia.org/wiki/Approbationsordnung. Irgendwo mittig las ich eben Zahnarzt, dort kannst du sehen dass u.a. nach der Regelstudienzeit usw. usf....

Nein, er braucht keinen Doktortitel. Was die wenigsten Menschen wissen ist, dass der Doktortitel nichts über die berufliche Qualifikation aussagen muss. Ein Zahnarzt kann auch eine Doktorarbeit über ein ganz anderes Themengebiet geschrieben haben und darf diesen Titel dann natürlich auch tragen.

ja, zum Beispiel Theologie.

Ja, das ist absolut in Ordnung, genau wie es auch viele andere Ärzte ohne Doktortitel gibt.Das sagt absolut nichts über die Qualifikation aus.

Das darf der :) Ärzte oder Zahnärzte müssen nicht zwingend einen Doktotitel haben, dieser sagt nix über ihre ärztlichen Fähigkeiten aus.

Kein Arzt benötigt einen akademischen Titel !

Was möchtest Du wissen?