Mirena Hormonspirale heftige Nebenwirkungen. Wer hat Erfahrung?

3 Antworten

Hallo Lalelu,

ich hatte die mirena nicht aber eine sehr enge freundin von mir, sie hatte auch heftige nebenwirkungen - nicht ganz so viele wie du, aber auch heftig. Sie hatte zusätzlich noch 10 Kilo zugenommen und konnte kein sport mehr machen wegen heftigen wadenbeschwerden durch wassereinlagerungen. Ihr ging es ziemlich schnell nach dem Entfernen wieder gut!!!
Die Nebenwirkungen die du beschreibst werden ziemlich sicher von den Hormonen ausgelöst, hier sind nämlich sogenannte gesatgene im spiel und keine Östrogene. Gestagene sind die Hormone die auch vermehrt in der schwangerschaft gebildet werden, wenn du dir jetzt nochmals deine nebenwirkungen anschaust wird dir evtl. einiges klar.
Manche frauen, werden regelrecht in frühzeitige wechseljahre durch die mirena versetzt - also alles wirklich nicht ohne und auch nicht zu unterschätzen. Die Schmerzen kommen meist von der Form und der Größe - studien haben nämlich gezeigt, dass in über 50% aller fälle die Spirale zu groß ist für ihre trägerin.

Ich habe mich daher für die Kupferkette entschieden, verwende sie schon über 2 jahre und bin sehr zufrieden. Die kette ist eine Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform --> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen. Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung) schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Eine gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlicuh eher die Hormonspirale empfehlen wollen)

Hier findest du einen in deiner nähe:

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Hallo Marella, 

erstmal vielen Dank für deine Antwort! Heute hatte ich jetzt den Termin zum ziehen, raus machen ging wirklich problemlos, ich habe es gar nicht bemerkt. 

Ich hoffe jetzt erstmal auf schnelle Besserung, an die Gynefix habe ich früher schon einmal gedacht, der nächste Arzt dafür war knapp 75 km entfernt, ich bin aber hin und der Arzt selbst scheint vom Produkt nicht überzeugt, mich stört an den hormonfreien Vergütungen vor allem die Art und Weise, aber ich lasse mir jetzt mal alles durch den Kopf gehen. Vorerst werden wir auf Kondome zurückgreifen und dann sieht man weiter, ich ziehe auch den Persona Computer in Erwägung. Aber erst soll sich mein Körper erholen und mein Zyklus wieder normalisieren, danach werde ich darüber nachdenken was das richtige für mich ist :-) 

Ich werde mal berichten wie ich mich die nächste Zeit so fühle, falls das mal wieder jemand sucht :D Ich habe zig Erfahrungsberichte gelesen, aber nach dem sie raus war hat sich keiner mehr zu Wort gemeldet, leider.

@Lalelu05

ich wünsche dir alles gute!!

Mit Persona würde ich echt nicht verhüten, viel zu unsicher. Dann lieber symptothermal (temperatur und Fruchtbarkeitsbeobachtung). Das kann man traditionell über ein Zyklusblatt und mit einem Termometer machen (am besten das Buch "natürlich und sicher" kaufen) oder über einen symptothermalen Zykluscomputer. Die Methodensicherheit liegt ei 0,3 also sehr sicher!!!! Wenn du eine hormonfreie Alternative suchst und nicht die Kette willst. Ansonsten schau doch mal ob es neue ärzte in deiner nähe gibt mittlerweile - da kommen ja stets neue dazu. Oder lasse direkt einen Termin vom hersteller ausmchen, da kannst du sicher gehen, dass sie dich zu einem erfahrenen guten Arzt schicken.

Hier noch ein Link zu dem Zykluscomputer-beobachtungszeugs ;) (eine freundin von mir macht das so)

http://www.cyclotest-myway.de/hormonfrei-verhueten-mit-symptothermaler-methode

So mal ein kurzes Update, seit vorgestern bin ich das Ding nun los, mein Frauenarzt war im Urlaub, daher hat mir die Frauenärztin (Gemeinschaftspraxis) die Spirale entfernt. Die ist im Gegenteil zum Herren der Schöpfung ganz und gar nicht von der Mirena überzeugt und meinte auch, dass es durchaus sehr viele Frauen gibt, die berichten, dass die Hormone eben nicht nur lokal wirken sondern den ganzen Körper betreffen! Die ERSTE Ärztin seit meine Beschwerden begonnen haben, die mich Ernst nahm!!! 

Die letzten 2 Tage habe ich mich müde und ausgelaugt gefühlt, gestern Nacht bin ich plötzlich wach geworden, hatte das Gefühl sehr stark zu zittern und als würde mein Herz sehr sehr schnell rasen. Nachdem ich wirklich wach war ( hatte das Gefühl zwischen schlafen und aufwachen hängen geblieben zu sein) habe ich allerdings weder gezittert noch war mein Puls extrem hoch. Trotzdem konnte ich ewig nicht mehr einschlafen, weil ich jedes mal kurz davor plötzlich das Gefühl bekam mein Herz würde gar nicht mehr schlagen, dann bin ich wieder aufgeschreckt. Ich habe meinen Puls wieder kontrolliert und er war noch ziemlich genau so wie vorher auch. Trotzdem fühle ich mich heute sehr schlecht, ich war bei meiner Hausärztin zum EKG, das war vollkommen in Ordnung, auch abhören und Blutdruck gänzlich unauffällig. Jetzt habe ich gehört, es gibt eine Art Entzug von der Mirena, können meine Beschwerden damit erklärt werden? 

Ich Bitte um Antworten :(

Ja, das kann der Entzug sein. Bitte lass deine Vitamine und Mineralien im Blut checken, einige Werte leiden sehr unter Mirena. Und nimm einfach mal Magnesium für den Anfang, das brauchen alle nach Mirena.
Du findest Infos hier:
http://www.risiko-hormonspirale.de/faq.html

Was möchtest Du wissen?