migräne, deja vu,übelkeit

4 Antworten

Deja-vu tritt oft nach Phasen großer Belastung auf, wenn der Stress abebbt und man sich wieder entspannt. Das ist ein sicheres Zeichen von Migräne. Schmerztabletten behandeln ohnehin nur die Symptome aber keine Ursachen. Wenn man die Ursache kennt, dann kann man auch was dagegen tun. Bei Migräne spielen sich in den Gefässen entzündliche Prozesse ab, die sehr starke Schmerzen verursachen können. Ein Bekannter hatte jahrelang schlimme Migräne-Attacken und war erfolglos bei verschiedenen Ärzten, bis ich ihm den Tipp gab doch einfach mal mit dem entzündungshemmenden Wirkstoff Diclofenac zu versuchen. Er nahm dann Voltaren-Dispers und schon am nächsten Tag war seine Migräne wie weggeblasen. Ein anderer GF-Nutzer dem ich diesen Tipp gab hat mir das auch bestätigt.

Vielen Dank für Deinen Tip, aber ich kann leider keine Diclofenac nehmen, bei letzten Mal mußte ich danach ins Krankenhaus weil ich eine allergische Reaktion darauf bekam. Aber Du denkst auch daß es Migräne sein könnte. Und Streß hab ich wirklich genügend und ausreichend

@naddel80

Ja, und der Stress dürfte auch der Grund sein. Deshalb hier alternative Entzündungshemmer zu Diclofenac.

Acemetacin (z.B. Rantudil) Ibuprofen (z.B. Imbun) Indometacin (z.B. Amuno) Meloxicam (z.B. Mobec) Naproxen (z.B. Proxen) Piroxicam (z.B. Felden)

@bodyguardOO7

und der Streß kann durch die Schilddrüsenunterfunktion kommen, weil die Soinnesorgane nicht mehr schnell genug sind udn das Gehirn nicht mehr alles schnelle genug verarbeiten kann und die Muskeln immer schlapper werden...DysStreß bekommt man wenn es einen überfordert. Eustreß macht glücklich und hält man prima aus...also wenn du eine Job hast der dir total liegt..etwa Lagerfeld...dann kannst du 23h am Stück arbeiten ohne dich zu überfordern, Streß zu haben.

Mit deja vu ist das sicher Migräne, laß Dich anschauen.

hattest du das auch schon?

Ich hab mal gehört dass ein Deja-Vu davon kommst, dass das Gehirn überlastet ist. Also wenn dein Kopf überlastet ist hast du das Gefühl, dass du schon einmal dasselbe erlebt hast. Ich habe öfters mal einen Migräneanfall und bin dann immer etwas benommen.. Wahrscheinlich bist du einfach etwas überlastet und dann kam der Migräneanfall noch dazu. Hatte das auch schon so ähnlich wenn zu dem Spannungskopfschmerz noch Migräne kommt.

Ich bekomme immer Migräne oder chronische Kopfschmerzen, wenn was mit meinen Hormonen nicht stimmt...drei Verdächtige...jetzt im Winter natürlich zuallererst:

  • Vitamin D -Rezept von Arzt über Vigantolöl 20.000 I.E. 3 Tropfen täglich
  • Progesteron- 3 Tassen Frauenmantel oder Schafgarbetee täglich
  • Thyroxin- Schilddrüse beim Endrokinologen untersuchen lassen, Verdacht auf Hashimoto

...auch wenn der Hausarzt fünfzig mal sagt: "Mit der Schilddrüse ist ALLES perfekt, SUPER, Wunderschön...es gibt unendlich viele Supperlative, die unsere Medizin und den Patienten von der zielführenden Diagnose weiter entfernen.

Trinke VIEL Wasser, Kaffee udn ASS beseitigen kurzfristig SD-Unterfunktionssymptome. Täglich eine Entspannungsspaziergang als Mittagspause. Joga...Hormonjoga? Thai Chi Autogenes Training.

Immer wenn meine Hormone prima eingestellt sind..werden die ganzen Migränetabletten alt in meiner Hausapotheke...da weiß ich gar nicht mehr wie man Kopfschmerzen buchstabiert.

Antibabypille? Absetzen

ich nehme schon L-tyroxin 150/25 wegen der schilddrüse. Aber ich hab es in letzter Zeit etwas schleifen lassen und sie nicht regelmäßig genommen. Pille nehm ich keine und trinken tu ich in letzter zeit auch irgendwie wenig. mir macht das deja vu etwas angst. ich habe sehr viel streß in letzter zeit, kann schon davon kommen. alle drumherum sagen immer nur " wie machst du das alles" das kann nicht gut gehen. und ich glaub jetzt ist es so weit.

@naddel80

weiteres findest du in deinen Emails. LG!

@Schnabelwal

nix bekommen!

Was möchtest Du wissen?