Mehr Empfinden beim Sex nach Schamlippenverkleinerung?

5 Antworten

Im Gegenteil. Die inneren Schamlippen enthalten viele sensible Nervenenden, und eine Verkleinerung kann zum Verlust des Empfindens führen.

Außergewöhnlich große Schamlippen dämpfen das Vergnügen beim Sex höchstens dann, wenn Du dadurch Schmerzen hast - aber das ist die große Ausnahme. Viele Frauen halten ihre Vagina für "hässlich", wenn die kleinen Schamlippen "zu groß sind und heraushängen", während viele Männer dies toll, anziehend und erotisch finden.

Der Schlüssel zum Orgasmus einer Frau ist ja nicht das "Reinstecken" und die dabei eventuell hinderlichen Schamlippen, sondern der Kitzler - und diesen Stimuliert man am Besten mit der Zunge und/oder dem einen oder anderen Finger! Dabei stören die Schamlippen überhaupt nicht - im Gegenteil: Beim Lecken kann man diese prima mit in das Liebesspiel einbeziehen und Frauen in Ekstase versetzen... .

Bringe Deinem Partner also besser bei, wie er Dich richtig leckt, statt an Deinen Schamlippen herumoperieren zu lassen, was Dir auch keine Orgasmen bescheren wird, denn beim "guten alten Rein-Raus-Spiel" kommen die wenigsten Frauen regelmäßig zum Orgasmus!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Der g Punkt ist es der einen zum Orgasmus bringt.

@hanin92: weisst Du denn überhaupt wo der G-Punkt liegt?! Dieser wird bei den meisten Stellungen kaum stimuliert und bringt vielen Frauen gar nichts! Ich kenne allerdings keine Frau, die am Kitzler unempfindlich ist...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ich komme über den a-punkt zum Orgasmus da bringt fingern und lecken nichts weil der sehr weit innen liegt aber dabei stören lange Schamlippen auch nicht.

@jalvi

Den A-Punkt kann man doch mit den Fingern normalerweise erreichen - und schaden kann gleichzeitiges Lecken dabei sicher nicht...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

@RFahren

Der a-punkt ist am Gebärmuttermund da bräuchte er sehr lange Finger, geht mit Penis wesentlich besser^^

@jalvi

Der A-Punkt wird aber auch mit dem Penis nur in bestimmten Stellungen überhaupt stimuliert.

Ich bin 190 groß und habe daher nicht gerade kleine Hände. Ich habe noch keine Frau getroffen, wo ich den Muttermund nicht problemlos erreichen konnte. Dabei war die Größte selbst 187cm...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

@RFahren

Fakt ist

Penis+Vagina = einfacher toller Orgasmus Finger + vagina= keine Chance,

Finger+ Klitoris= schwer und nicht so toll wie vaginal

Oral ist auch schwer

So ist das nun Mal bei mir

@jalvi

Das kann bei DIR gut sein. Es ist halt nicht jede Frau gleich...

Was auch der tollste Penis nicht vermag, ist mit der Erregung einer Frau zu "spielen", sie eine ganze Zeit kurz VOR dem "Point of no return" zu halten, die Erregung aufzuschaukeln und sie erst dann zu "erlösen", wenn sie dem Wahnsinn nahe ist...

Ob und wie das bei Dir funktioniert, kann ich auf die Entfernung nicht beurteilen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

@RFahren

Ich habe auch einleitend geschrieben dass es bei mir so ist weil du verallgemeinert hast dass Frauen eh fast nur klitoral kommen. Und ich brauche das " rein stecken " für meine Erlösung da kann er Zungenakrobat sein wie er will

@jalvi

Und ich habe "ausleitend" geschrieben, dass ich auf die Entfernung nicht feststellen kann, ob Du wirklich so eine Ausnahme bist, wie Du darstellst.

Ich habe schon oft gehört "Ich kann beim Lecken nicht kommen!" oder "ich kann nicht mehrmals hintereinander kommen!" oder "ich kann nicht squirten!" - und oft habe ich das Gegenteil beweisen können.

Ich bin allerdings auch kein Supermann und will auch nicht behaupten, dass es bei/mit jeder Frau klappt. Somit bleibt es also immer noch spannend herauszufinden, wie eine Frau diesbezüglich "tickt"...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

@RFahren

Ich kann durch lecken kommen ist allerdings relativ schwer und ich finde klitorale Orgasmen nicht so schön wie vaginale

@jalvi

Orgasmen können unterschiedlich intensiv sein - egal, welche "Art". Auch beim erleckten (klitoralen) Orgasmus gibt es enorme Unterschiede...

Die Herausforderung ist ja nicht eine Frau zum Orgasmus zu bringen, sondern den Weg dorthin möglichst intensiv zu gestalten - was sich dann auch in der Intensität des Höhepunkts niederschlägt... ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

@RFahren

Es ist für mich nichts so schön und intensiv wie meinen Freund in mir zu spüren meist ist allein das schon Befriedigung genug für mich. Und ich kenne unterschiedliche Intensivtäter beim klitoralen Orgasmen ich experimentieren da seit Jahren sehr ausführlich^^

@jalvi

Dann weiterhin viel Spaß und...

...Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Eher im Gegenteil. Zum Einen wird gefühlsempfindliches Gewebe entfernt, zum Anderen entstehen Narben und Narben vermindern zusätzlich das Empfinden.

Es ist eben einfach nur eine Schönheits-OP. Aus medizinischen Gründen wird es ja schließlich auch nur gemacht, wenn es zu einer konstanten Überreizung durch Reibung kommt.

Das trifft höchstens auf die Klitorisvorhaut zu. Eine sehr ausgeprägt Vorhaut kann die direkte Reizbarkeit reduzieren.

Und was am besten hilft rede mit deinem Freund und übt.

Jede OP verursacht Narben. Und Narben verursachen zumindest vier Störungen (mechanisch, energetisch, neurologisch und emotionell). Lies mal hier:

http://bomholt.ch/Wordpress/?p=95

Also ich würde tippen, dass es nach einer OP nur schlechter werden kann.

DAS Risiko würde ich keinesfalls eingehen. Und Orgasmen kannst Du auch locker anders lernen.

Tut mir Leid dir das sagen zu müssen aber energetische Störungen durch Narben gibt es nicht, dies ist medizinisch gesehen Humbug.

@Darkmalvet, UserMod Light

Dann geh mal nach China

Die Akupunkturpunkte und Meridiane werden empfindlich gestört.

Und sag nicht, nur bei den Chinesen, okay??!

Was möchtest Du wissen?