Könnte ich so die kcal ausgleichen?

4 Antworten

Versuch einfach 500 kcal unter deiner üblichen kcal Menge zu sein. Sagen wir mal du brauchst 1700 kcal als Frau, machst täglich für 500 kcal Sport. Dann musst du 1700 kcal essen. Versuch nicht zu sehr an deinen Grundbedürfnissen zu nagen, das wäre nicht gesund nur 1200kcal am Tag zu essen.

Wenn ich auf mich schaue: Männlich, esse 3000+ kcal täglich und nehme trotz dem nicht zu (grad so untergewichtig) dann musst du dir nicht so große Sorgen machen

Ja, mit Kalorienrestriktion besteht die Gefahr des Jojo-Effekts, ganz einfach, weil der Körper dann den Stoffwechselhaushalt ändert und sich auf die weniger Kalorien einstellt. Wenn man dann wieder normal Kalorien isst, ist der Stoffwechsel aber immer noch auf weniger Kalorien eingestellt und dann erlebt man, dass man mehr zunimmt, als man vorher hatte.

Aber vergiss mal ganz schnell diese Kalorienzählerei, die ist völlig unnötig, denn man sollte sich immer unlimitiert ernähren, bis man pappsatt ist und zwar so:

So viel Kohlenhydrate wie möglich, so wenig Fett wie möglich, so wenig Protein wie möglich sollte es sein (Protein-SCAM durchschauen). Die entsprechende Ernährung hierzu, wo man sich dann um das Fett NULL Gedanken machen muss, ist die vegane High Carb Low Fat, keine Öl-ISOLATE- Ernährung. Man isst da also bis zu 80% stärkehaltige Kohlenhydrate und der Rest Obst und Gemüse. In jeder pflanzlichen Nahrung ist genau perfekt die Menge Fett enthalten, die nötig ist. Und zwar wichtig: in gebundener(!) Form an alle Pflanzenhilfsstoffe. Denn Öl/Fett-ISOLATE sind gesundheitsschädlich und richten nur Schaden im Körper an. Also alle Öle wie Kokosöl. Leinöl, Sonnenblumenöl, ganz egal, in isolierter Form haben sie nichts im Körper zu suchen, will man seine Gesundheit nicht ruinieren. Siehe hierzu: https://www.gandhi-auftrag.de/OEL_IST_GIFT!!!.pdf

Man muss sich also bei dieser Ernährung gar keine Gedanken darüber machen, wie viel Fett man isst. Es ist überall perfekt enthalten. Selbst in einer Kirsche, selbst in einer Möhre (da muss also kein zusätzliches Öl zugegeben werden, um das fettlösliche Karotin zu verwerten, wie ein weitverbreiteter Irrglaube ist). Weiter gibt es bei dieser Ernährung keine Mängel, ausreichende Kalorienzufuhr vorausgesetzt. Aber man muss auch keine Kalorien zählen, man isst einfach unlimitiert immer, bis man pappsatt ist. Und wird sogar bei dieser Ernährung all sein Körperfett verlieren bis man Normalgewicht hat. Und man wird zusehndst gesunden und z. B. sein Diabetes Typ 2 bereits nach 14 Tagen verlieren (haben jedenfalls 1000 Menschen bereits erlebt, die dies praktizierten) Was will man mehr?

Beschrieben ist diese Ernährung ganz super und leicht verständlich in dem Buch von Dr. John Mc Dougall, „Die High Carb Diät …“

Dies ist die idealste Form der Ernährung. Ganz einfach deshalb, weil unser Körper auf Zucker fährt, das ist seine Energie, sein Treibstoff, den er durch die stärkehaltigen Kohlenhydrate bekommen sollte, die den Zucker langsam ans Blut abgeben, wodurch der Insulinspiegel schön niedrig bleibt und man langanhaltend wohlig satt ist und so ganz nebenbei dann auch noch all seine Ernährungssüchte verliert, einfach deshalb, weil, wenn der Körper immer gut satt ist, was er eben ist, wenn er seine Hauptnahrung, die Kohlenhydrate bekommt, dann hat man gar kein Bedürfnis zwischendurch irgend einen Mist in sich hinein zu schütten.

Und zum Abschluss noch erwähnt, dass Kohlenhydrate niemals fett machen!!! Denn Fett wird mit einem Energieaufwand von 3% in die Fettdepots der Muskelzellen eingelagert. Um Kohlenhydrate zuerst in Fett umzuwandeln und dann einzulagern, wäre ein Energieaufwand von 33% nötig. So etwas Ineffektives macht der Körper nicht. Im Gegenteil, wenn man mehr Kohlenhydrate isst, als man braucht, dann „heizt“ der Körper einfach seinen Stoffwechsel mehr an und verbrennt den Überschuss an Kohlenhydraten. Genau erklärt ist dieser Sachverhalt in obiger PDF ab Seite 16. Ich erwähne das hier nur, weil im Internet und sogar in Lehrbüchern ständig die Irrlehre verbreitet wird, Kohlenhydrate würden dick machen. Komischerweise sind die Menschen, die sich, wie hier beschrieben ernähren, immer ganz dünn. Nicht untergewichtig, sondern normalgewichtig, aber ohne das krankmachende Körperfett.

Woher ich das weiß:Recherche

Fokussier dich nicht auf einen Tag. Dein Körper richtet sich nach mehreren Tagen. Der Rhythmus ist wichtig. Sagen wir du musst am Tag 2500Kcal essen dann wären das in 7 Tagen 17500kcal. Isst du nun ein Tag vllt. nur 2000 müsstest du am nächsten Tag 3000 essen dann wäre der Rhythmus perfekt. Jojo Effekt gibt es eig. nur bei drastischen Nahrungsumstellung. Sprich du isst jeden Tag 3000kcal und plötzlich willst du abnehmen und isst vllt. nur noch 500-1000, ziehst du dann 1-2Monate durch bist du am ende vllt. noch dicker :)

Das Werte für Energiebedarf und Energieverbrauch gibt man nur deswegen "pro Tag" an, damit man diese Empfehlungen leichter befolgen kann.Rechne das um auf 10 Tage, dann hast Du einen vernünftigeren Wert.

Wenn Du "am Tag" 1500 kcal verbrauchst, bedeutet das, dass Du in 10 Tagen 15.000 kcal verbrauchst. Isst Du in diesen 10 Tagen 15.000 kcal wirst Du weder zu noch abnehmen. Egal ob Du in den ersten 5 Tagen täglich 1.000 kcal und in den zweiten 5 Tagen täglich 2.000 kcal isst oder umgekehrt.

Es zählt immer nur die Energeibilanz über einen längeren Zeitraum gerechnet.

Alex

Was möchtest Du wissen?