Können abgelaufene Medikamente schaden?

5 Antworten

Wie einige hier schon sehr richtig gesagt haben. Es ist kein VERFALLSdatum wie es oft fälschlicherweise genannt wird, sondern ein MINDESThaltbarkeitsdatum. Den Rest darf nun jeder Hand haben wie er möchte, aber die Annahme scheint doch recht skurril, dass dir besagtes Medikamt bis zum Tag X helfen soll, jedoch wenige Tage später direkt schadet nur weil die Uhr 12 geschlagen hat. Rein damit und gute Besserung!

ja, sie können, da ihre inhaltsstoffe unerwünschte verbindungen eingehen können

das datum bezieht sich nur auf die mindesthaltbarkeit, d.h. daß die medikamente bei sachgemäßer lagerung (dunkel, kühl und trocken) wesentlich länger wirksam sind. keine angst! sie haben dir bestimmt nicht geschadet. besonders da die haltbarkeitszeit nur sehr geringfügig überschritten wurde. trotzdem würde ich mir mal prohpylaktisch neue anschaffen. ev. in der internetapotheke. da sind sie viel günstiger. suche unter "medizinfuchs.de". dort werden dir die günstigsten angezeigt und achte darauf, daß du sie möglichst porto- und verpackungsfrei geliefert bekommst.

In Deutschland beträgt der längste Haltbarkeitzeitraum eines Medikametes 5 Jahre.NAch Ablauf dieser Zeit bilden sich,insbesondere bei Antibiotiker,Abbauprodukte,die unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen können.Dem ohnehin schon erkrankten Menschen würde bei Verabreichung mehr geschadet als genutzt.

Medikamente würde ich NIE nach dem Ablauf des MHD einnehmen! Das ist das gefährlichste überhaupt, eben weil man nicht weiß, ab wann es schadet!

Apotheke verweigert Bediengung!

Bin gerade extrem sauer!! Komme aus der Schweiz. Habe heute Abend mit meiner Freundin geschlafen, dabei ist das Kondom geplatzt. Sofort sind wir zu einer Notfallapotheke gefahren, diese hat bis 20:00 Uhr geöffnet. Um PUNKT 19:57 Uhr haben wir die Apotheke betreten und gesagt, wir bräuchten die Pille danach. Werde euch kurz den Dialog 1:1 nacherzählen (A = Apothekerin. Ich habe für meine Freundin gesprochen, denn ihr war das sehr peinlich)

A: "Jaa, was ist denn passiert?" ICH: "Das Kondom ist geplatzt" A: "ohhh jaa, leider machen wir um 20:00 zu, ich kann ihnen also nicht weiterhelfen" ICH: "Wieso nicht, es ist ja noch nicht 20:00 Uhr?" A: "Ja schon, aber vor Abgabe dieses Medikaments sind wir verpflichtet ein Informationsgespräch zu führen, und das dauert 10 Minuten" ICH: "Das weiss ich und wo liegt das Problem? Ihre Öffnungszeiten sind ja wohl so festgelegt dass sie auch um 19:57 noch die benötigte Zeit aufbringen können, einen Kunden zu bedienen?" A "Jaa wissen sie, auch Apothekerinnen müssen um 20:05 Uhr auf den Zug" ICH: "Es geht hier um eine Schwangerschaft und der Zug ist wichtiger? o.O" A: "jaaa... also... wann hattest du denn deine Tage?" Freundin: "vor 2 wochen" A: "ohhh jaa, dann bist du jetzt gerade in der Risikowoche, aber weisst du, die Pille kann man noch 72h später nehmen. Du kannst morgen nochmals kommen, das ist kein Problem. Weisst du, für das Gespräch muss so oder so eine Apothekerin hier sein" (und was ist denn sie?! Und was ist mit dem Wirkungsverlust je länger man wartet?!)
ICH ziemlich sauer: "In der Zeit wo sie hier jetzt diskutiert haben hätten wir das Infogespräch schon hinter uns. Weil sie auf den Zug müssen verweigern sie meiner Freundin eine Pille danach?!?!" A: "jaa, da kann ich nichts machen, tut mir leid"

Dann sind wir ziemlich verärgert rausgelaufen. Die Aopthekerin war eine junge, ich denke in Ausbildung. Noch zu erwähnen, in der Schweiz ist die Pille danach nicht rezeptpflichtig. Jede Frau bekommt sie nach einem Informationsgespräch (wo auf Gefahren hingewiesen wird u.s.w.) Ganz bestimmt war das nicht Gesetzeskonform uns um 19.57 abzuweisen, oder etwa doch? Sorry, aber es geht immerhin um eine Schwangerschaft bei einer 16 jährigen?! Meine Freundin kann morgen nicht nochmals nach draussen, da ihre Mutter sie nicht aus dem Haus lässt.

Bitte um Aufklärung (Gesetzestexte - wenn möglich aus der Schweiz aber auch Deutsche sind ok) damit ich da morgen richtig auf den Tisch hauen kann.

...zur Frage

Detox Tee gesundheitsschädlich?

Hallo, ich habe mir einen Detoxtee zum abnehmen aus dem Internet bestellt. Angeblich soll der nur natürliche Wirkstoffe beinhalten.

Ich habe diesen Tee 3 Tage lang eingenommen, jedoch nicht so wie es vorgeschrieben ist. Man sollte diesen Tee einmal 45 Minuten vor dem Frühstück zu sich nehmen und einmal 45 Minuten vor dem Abendessen. Ich habe den Tee nur morgens 45 Minuten vor dem Frühstück zu mir genommen. Und dies 3 Tage lang. In diesen 3 Tagen habe ich bemerkt, dass mir leicht schwindelig wurde und auch das ich jetzt (am 4. Tag) nachdem ich aufgehört habe das zu trinken, Gliederschmerzen bekommen habe. Ich habe 2 Kilo abnehmen können.

Ich habe recherchiert und herausgefunden, dass dieses Produkt angeblich Sibutramin (Appetizügler) enthält, was seit 2010 in Deutschland aufgrund der gesundheitsschädigenden Nebenwirkungen verboten ist. Außerdem soll in dem Tee Fluoxetin enthalten sein, was ein Antidepressant ist, welches auch auch den Appetit hemmen soll und dies ebenfalls Nebenwirkungen hat. Phenolphthalein soll auch enthalten sein, um den Stuhlgang zu fördern. Dieser Wirkstoff steht unter Krebsverdacht.

Meine Frage ist jetzt, wie kann ich das denn bestätigen bzw. nachweisen lassen, das diese Stoffe wirklich in dem Tee enthalten sind? Ich habe daran gedacht den Tee an ein Labor zuzuschicken um diesen auf diese Wirkstoffe untersuchen zu lassen, aber ich weiß nicht an wen ich mich wenden kann oder wie ich genau vorgehen soll.

Ausserdem wollte ich fragen ob ich gegen den Verkäufer eine Anzeige erstatten kann (wenn sich die oben genannten Wirkstoffe bestätigen) oder ähnliches, da dieser ja damit wirbt das in dem Tee nur natürliche Wirkstoffe enthalten seien?

Ich weiß, das ich den Tee erst gar nicht hätte kaufen sollen und schon gar nicht zu mir nehmen sollen. Das muss mir hier keiner predigen. Nur wusste ich nicht, dass in dem Tee solche Wirkstoffe enthalten sind.

Aber es gibt unzählige Personen die diesen Tee im Internet werben und damit auch ordentlich Geld verdienen ohne die Gesundheit des Kunden zu berücksichtigen und dagegen würde ich gerne vorgehen.

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?