Knorpelschaden und Fußball - Erfahrungen!

4 Antworten

Schon seit vielen Jahren apeliere ich an die kleinen Fußballvereine, die Knochen der Spieler nicht so einfach auf´s Spiel zu setzen und regelmäßig Statikchecks zu machen. Die Grundlagen dafür sollte in jeder Trainerausbildung ein fester Bestandteil sein!

In Profivereinen ist es ganz selbstverständlich, dass alle Spieler regelmäßig diesen Check durchlaufen, denn die Beine sind das Kapital des Spielers. In Amateurvereinen denkt man nicht so weit,- dass bei abrupten Ballstop ein Gewicht von rund 12 Tonnen (!!!) auf den Fuß auftreffen und Überlastungsschäden zwangsläufig vorprogramiert werden, wird einfach ignoriert.

Das Ergebnis: Als erstes melden sich in der Regel die Knie, die wegen einer Fehlstatik einseitig überlastet werden. Danach die Hüften und erst viel später, meist wenn der Fußballsport nur noch vom Sofa aus genossen wird, melden sich die Füße.

Schaut beim nächstem Spiel selbst, wie viele Amateur- Fußballspieler einen Innengang oder O-Beine haben, wie viele zusätzlich schief im Schuh stehen, nur über die Großzehen oder Kleinzehen abrollen können und das Problem wird für jeden nachvollziehbar.

Sind schon Knorpelschäden zu verzeichnen, behandeln viele Ärzte nur den reinen "Behandlungsfall", denn mehr bekommen sie von der Kasse nicht bezahlt. So kommt es dazu, dass die Ursache für den Knorpelschaden nicht erkannt wird und somit nach der OP die Abnutzung wie gehabt weiter geht,- bis zur nächsten OP und dem Ende des aktiven Fußballerdaseins.

PS. Die ersten Statikchecks unklusive Trainerfortbildung gibt es ortsweise sogar kostenlos! Es liegt nicht also nicht an den Kosten für den Verein, sondern am reinen Desinteresse der Trainer und des Vorstandes, dass die Fuß- Bein- und Knieprobleme ignoriert bleiben.....

Mein Papa hatte mal einen, ist aber schon länger her, er konnte auf jedenfall weiterspielen.. es kommt auch sicherlich immer auf den typ an ist ja bei jedem anders wielange es dauert etc fang nach dem pausieren wieder langsam mit laufen an, nicht sofort wieder mit fußball und ein bisschen mehr aufpassen solltest du schon. ;)

Klar lasse ich mit Zeit und werde mit meinem Arzt noch das ein oder andere Gespräch führen und mir von anderen Ärzten evtl. noch Meinungen einholen.

Meinst du, du kannst mal Fragen, welchen Grad die Schädigung hatte? Ist immer gut zu wissen

@jamikea

3 Grades im knie, er konnte aber nach einem jahr durch einen kreuzbandriss dann gar nicht mehr spielen, aber das hing nicht mit dem knorpelschaden zusammen. ;) Gute Besserung

@TessaMaus

gut danke dafür =)

Hallo Jamikea,

Ich war auch 20 Jahre alt, als ich mir nach einem harten Presschlag beim Fussball ebenfalls einen Knorpelschaden 4. Grades zugezogen habe. Dies war genau am 29.11.2010, operiert wurde ich anfang Januar. Die OP verlief genauso wie bei dir! Ich habe ein Jahr pausiert und habe gestern 16.01.11 wieder mit dem Training begonnen. Der Arzt sagte mir das ich kein Fussball mehr spielen soll, denn es soll früher oder später zu einer Arthrose führen. Also ich muss sagen, dass ich während dem spielen kaum schmerzen habe, jedoch nach dem Training merke ich schon das etwas nicht stimmt. Aber diese Schmerzen kann ich NOCH ertragen, ich hoffe das bleibt auch so.

PS: Ich hoffe bei dir läuft jetzt auch alles rund :)

Selbst wenn du in den nächsten Jahren noch Fußball spielen kannst und das auch machst wirst du deine Gelenke und deinen Knorpel weiter belasten. In spätestens 10-15 Jahren wirst du dann dauerhaft darunter leiden!

Was möchtest Du wissen?