Kleines Loch im Weisheitszahn

4 Antworten

dass dieser gezogen werden müsse, da man ihn nur schlecht sauber machen könne

Unrecht hat Dein ZA damit nicht. Meist werden diese entfernt, wenn sie die erste Karies haben. Dabei wird es nicht bleiben.

 weil mir das bei dem ein bisschen wie geldmacherei vorkam.

Was glaubst Du was ein ZA an einer Extraktion eines Zahnes verdient? Dies hat nichts mit Geldmacherei zu tun. Das ist absoluter Quatsch.

dass ich mich einfach in ein paar monaten melden solle, wenn es "soweit ist" (?!)

da die Karies recht klein zu sein scheint, überläßt er es Dir, wann Du den Zahn entfernen willst. Es war/ist also nicht unbedingt erforderlich, daß der Zahn sofort entfernt wurde.

Weisheitszähne werden grundsätzlich rausgezogen.Wenn du nicht willst das man dir ihn rauszieht,kannst du es gern auch so haben.Du kannst den Zahn natürlich so behalten,wie er jetzt ist.Ich habe keine Ahnung was die Folgen dabei wären,wenn es überhaupt welche gibt.Ansonten muss gebohrt werden mit anschließender Füllung.Wenn das Loch nicht so tief ist brauchst du keinerlei Angst wegen dem Bohren haben.Wenn das Loch aber tief ist würst du es mit dem unangenehmen aber nicht wehtuendem Rosenbohrer zu tun haben.Es tut vor allem nicht weh,weil der Zahnnerv betäubt wird aber spürt das herumgebohre.

Meine Weisheitszähne wurden immer gebohrt, weil sie schön aufeinanderpassen und sie nicht gezogen werden müssen, meinte meine Zahnärztin

Ich hatte auch schon mehrmals kleinere Löcher an den Weisheitszähne, war immer kein Problem, das zu richten. Gezogen wurde bei mir noch keiner, weil sie genug Platz haben. Hol dir auf jeden Fall eine zweite Meinung ein.

ja, als ich nachgehakt habe, meinte er auch, dass ich mir das auch nochmal durch den "kopf gehen lassen könne".

das ganze kommt mir echt komisch vor.

Was möchtest Du wissen?