kind Zäpfchen in popo schieben?

17 Antworten

Es kommt ganz auf die Erkrankung an, die damit behandelt werden soll. Erfahrungsgemäß werden mit Zäpfchen keine wichtigen und hochwirksamen Medikamente zugeführt (die werden gespritzt).

Es kommt wirklich auf die Details des Einzelfalls an, die man hier nicht kennt. Aber in vielen Fällen ist es den Krach wohl nicht wert, die Zufuhr des Zäpfchens mit Gewalt zu erzwingen.

Normal ist es nicht, wenn der kleine Po blutet nach dem Verabreichen eines Zäpfchens. Beim Einführen wurde sicherlich die Haut etwas verletzt, weil sich die Kleine so gewehrt hat. Ihr solltet ihr erklären, weshalb sie das Zäpfchen nötig hat, mit 8 Jahren kann sie das schon gut verstehen, dann kann auch nichts verletzt werden. Auf keinen Fall durch festhalten und Zwang, der Kleinen etwas verabreichen.

Also mit Gewalt nützt das sowieso nichts. Man sollte dem Kind erst beruhigend zureden und ihm erklären, so gut wie es geht, dass es danach viel besser sein wird, und es vielleicht ein wenig kneift, aber danach wird alles gut. Wenn das Kind sich verkrampft (oder auch bei Erwachsenen) wirds nur schlimmer, und unter Druck funktioniert sowas sowieso nicht. Das sollte immer in leicht Entspannter Atmosphäre ohne Stress passieren. Denn sonst kann es passieren, dass der HIntern des Kindes vielleicht ein wenig das bluten anfängt, dass ist 1. total unangenehm fürs Kind, und weiß nun "OH, die haben mir mit der Aktion weh getan, ich lass das NIEWIEDER mit mir machen!" und 2.könnte man als Aussenstehender denken dass ihr eurere Kinder misshandelt :-/ Nichts gegen euch, aber selbst du hast gemerkt dass das nicht inrodnung war.

Ich würde es einfach langsam angehen, weil wenn man es so schnell macht wie dein Mann, kann das nichts werden.

ja dass klang in der frage schon ziemlich strick und hart! ;) aber so war es nicht! keine angst ich habe vier glückliche Kinder und habe schon sehr oft Zäpfchen gegeben! und nadina hat auch nie etwas dagegen! mein mann ist zur zeit vollkommen von der spur, zzhh, ich hätte da auch nicht mitmachen dürfen aber es ist eh alles wieder ok! aber von Misshandlung sollte nicht die rede sein, Sie braucht eben die Zäpfchen sonst passiert etwas nch schlimmeres ;)

@LouisaMayer

Ich habe auch vier Kinder.

Wenn Du Kindern in dem Alter noch Zäpfchen gibst, dann bist Du ja schon nicht besonders kompetent. Es gibt keine Medikamente, die man zwingend als Zäpfchen geben muß.

Das war eine Misshandlung.

Dass es blutet - ist nicht normal !

Sowas muss man sanft und mit Gefühl einführen - und nicht mit Gewalt !

Das klingt ja fast wie eine Vergewaltigung. Da wird das Kind einen Schock bekommen.

Man muss sowas erklären und das Kind überzeugen, dass das in manchen Fällen bzw. in bestimmten gesundheitlichen Situationen wichtig und notwendig ist.

Ausserdem sollte sie das Einführen in den Po doch auch vom Fieber messen kennen.

Normal nicht !!! Gehts noch ? mit Gewalt ist dem Kind nicht gedient. Versuch das nächste Mal ruhig zu bleiben und dem Kind die Angst zu nehmen. Und die Zäpfchen falsch herum reinschieben. Dann rutschen sie nicht so schnell wieder raus.. Jetzt wart mal ab ob es weiterblutet . Sonst zum Arzt. Und Mann verschimpfen !!!

Was möchtest Du wissen?