Po versohlen als Erziehungsmethode?

5 Antworten

weil die ältern stärker und mächtiger sind und die Kinder sich nicht wehren konnten.

Man hatte früher wenig Achtung vor der Würde von Kindern." Die haben einfach zu machen was die Erwachsenen sagen sonst setzts was"

Gescheites gelernt haben die Kinder dafon nichts, außer "nach oben buckeln und nach unten treten" Manche haben siech diese unvernunftige Mentalität später wieder abgewöhnt, aber durch Selbsterziehung, entgegen der -Erziehung kann man ja nicht sagen. Dressur durch die Eltern.

Früher war allgemein diese "Fahrreadfahrermentalität" üblich war man älter, oder in einer Guten beruflichen Position , war man wer, war man jünger, Oder Alkoholiker, Psychisch krank, homosexuell, sonstwie anders, war man ein nichts.

Eltern die so etwas tun, reden sich oft zum einen Kein, dass es das beste für ihr Kind ist. In Wahrheit ist es nur im Moment das einfachste für sie selbst. manche haben sich diese Lüge selbst geglaubt, andere waren sich eher bewusst, dass es nur um sie selbst geht. Ihre Bequemlichkeit. Oder ihr tolles gefühl jemanden zu schlagen und sich mächtig zu fühlen.

Die meisten Eltern die sowas taten, taten das, weil sie es selbst so erlebt haben.

Speziell bei Jungs hatten manche die Meining dass Jungs Weicheier werden, wenn sie nicht geschlagen werden. was fölliger schwachsinn ist.

Hi,

bei beiden Geschlechtern hatte der Hintern Kirmes

Der Schmerz sollte den/die Gezüchtigten zu einer Verhaltensänderung

ermutigen. Gruß

Mir stellt sich die Frage, was genau deine Frage ist. Willst du wissen, warum man allgemein körperlich gezüchtigt hat, oder willst du wissen, warum man den Po zum bevorzugten Körperteil dafür auserkoren hat?

Zur körperlichen Züchtigung im Allgemeinen: Ich vermute dafür sind irgendwelche archaischen Verhaltensmuster verantwortlich. Man sieht es ja auch in der nahezu kompletten Tierwelt, dass bei der Aufzucht von Nachwuchs teilweise etwas gröber umgegangen wird (wobei diese Aktionen meist eher kurze, prägende Signalwirkung haben sollen, als dem Jungtier Schmerzen zuzufügen). Anders kann ich es mir nicht erklären, wie man auf die Idee kam, zur Erziehung von Menschen die einem nahe stehen, dieselben bzw. ähnliche Handlungen zu nutzen, die man Menschen "zukommen lässt" die man vertreiben will (Steigerungskette: Schläge -> Prügel -> Kampf).

Zum Hintern als bevorzugtem Körperteil: Am Hintern findet sich bei jedem Menschen, selbst bei den kleinsten und jüngsten, eine ausgeprägte Muskelschicht. Die ermöglicht es, selbige kräftig zu traktieren ohne, dass es zu Schädigungen an Skelett oder inneren Organen führt. Solange mit einem flächigen Gegenstand oder der flachen Hand zugeschlagen wird, kann das auch relativ lange getan werden. Verglichen bspw. mit der Wange, bei der eine einzige "Backpfeife" schon zu Schäden an Ohr, Kiffer(-muskulatur und oder -skelett) oder Nase führen kann. Der Hintern eignet sich also prinzipiell gut dafür, Schmerzen ohne langwierige Folgen hervorzurufen. Gleichzeitig kann man durch die Wahl des Werkzeuges aber lange anhaltende Schmerzen verursachen, was wohl früher öfter einmal gemacht wurde um das Kind möglichst lange an die Folgen einer Verfehlung zu erinnern (Schläge mit bspw. einem Rohrstock können zu starken Hautverletzungen führen die man noch lange nach der eigentlichen Aktion deutlich spürt, insbesondere wenn es hier zu Entzündungen kommt).

Kurz gesagt: Der berüchtige "Po voll" ermöglicht die wohl humanste Variante einer völlig inhumanen Erziehungsmethode die in der vom Menschen praktizierten Vorgehensweise rein auf die Darstellung bzw. Verdeutlichung eines existenten Machtgefälles abzielt. Vorrangiges Ziel und Wirkung ist hier im Prinzip nicht die Erziehung des Kindes, sondern nur die Aufrechterhaltung der Kontrolle über das Kind. Das ist weder langfristig sinnvoll, noch einem menschlichen Wesen gegenüber korrekt.

Früher waren Körperstrafen Gang und Gäbe. Nicht nur bei Kindern. Die Würde des einzelnen Menschen galt nicht viel. Gerade nicht die von den Menschen aus den unteren Gesellschaftsschichten.

Ein bewußter Erziehungsstil stand nicht dahinter.

Mit der Aufklärung begann ein almähliches Umdenken und die Kinder als schwächstes Glied in der Reihe haben dann erst als letztes davon profitiert.

Wieso das Gesäß und keine andere Stelle am Körper?

@BenGersten

Wie kommst Du darauf, dass nur das Gesäß betroffen war?

Als Konsequenz auf ungebührliches Verhalten, um dem durch Schmerz in Zukunft ein Ende zu bereiten.

Was möchtest Du wissen?