Kind wird ständig gebissen?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Es ist kein normales Verhalten 86%
Es ist normal 14%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gib die Frage in der Suche ein und du wirst alle 3 Monate auf die selbe Frage kommen.

So entwicklungspsychologisch ist das tatsächlich ein normales Verhalten. Ich gehe davon aus, dass das Kind das beißt auch unter 3 Jahren ist. Da die Kinder sich oft verbal noch nicht ausdrücken können bedienen Sie sich andere Hilfsmittel. Und auch wenn Eltern es nicht gerne sehen, was ich ja einsehe, ist es nunmal so, das die kleinen sich oft nicht anders wehre können.

ein Kleinkind fühlt sich schon von einem anderen unrecht behandelt wenn es den Baustein weggenommen bekommt, da sie in dem Alter auch noch nicht unterscheiden können ob ihr Handeln auch zweckgerichtet ist nehmen sie eben das was ihnen in dem Moment in den Sinn kommt.

Auch das unrechtsein fehlt den kleinen noch. Wir können noch so oft sagen das sie das nicht tun sollen aber meist fehlt Ihnen das Verständnis, gerade Kinder die eben noch nicht sehr emphatisch sind haben Problem damit. Da bringt es weder dass die Eltern 100 mal auf das Kind einreden, die Erzieher oder fremde. Manchmal hilft da dem Kind zu zeigen wie es sich für andere anfühlt. Klingt nicht nach einer super Methode ein Kind zu beißen (nicht blutig oder sonst was) aber die kleinen können sich einfach nicht vorstellen, dass das weh tut.

kinder haben verschiedene Phasen, die orale Phase ist sehr ausgeprägt und Kinder erfassen und begreifen einfach viel mit dem Mund. Und genau so wehren sie sich in dieser Zeit auch.

Dann wie soll es geändert werden? Soll das Kind isoliert werden? Mit keinem anderen Kind mehr spielen? Die ganze Zeit bei der Erzieherin sitzen/stehen? Und wenn man sich umdreht einem anderen Kind hilft und das beisskind kommt wieder in eine Situation beißt es zu obwohl du vielleicht als erzielt daneben stehst.

als letztes muss ich sagen, habe ich im Krippen Bereich schon oft Kinder die beißen gehabt, blutig oder offen war aber noch nie ein Biss. Ja man sieht die Abdrücke oft auch am Nachmittag noch aber aufgebissen sind die seltensten Bisse von den kleinen. Ja Menschen Bisse sind gefährlicher als Tierbisse, aber eben wenn sie wirklich offen und tief sind und nicht wenn zwar bissspuren da sind aber eben nur als Abdruck auf der Haut sind. Und selten beißt ein 2 jähriger Kind so fest.

es bringt auch nichts der Mama Vorwürfe zu machen, die leidet wohl selber unter dem Verhalten ihres Kindes und kann nicht viel daran ändern, genau wie die Erzieher. Die Phase vergeht wenn das Kind sich besser ausdrücken kann, sich besser einschätzen kann, emphatischer wird und ein Sinn für recht und unrecht entwickelt.

ist das Kind über 3,5 Jahre alt, dann sehe ich es auch als bedenklich an. Aber ein Kind gestört zu nennen, wenn es als Kleinseins beißt, ist sehr verachtend. Und beißen ist definitiv keine Störung!

https://www.parikita.de/de/kita-abc/themen/Wenn-Kinder-beissen.php

der Link ist ganz nett und es ist vieles noch mal erklärt warum das Kind beißt und das es eben im krippenalter ein normaler entwicklungsschritt ist. Trotz allem verstehe ich auch die Seite einer Mama, deren Kind gebissen wurde. Trotz allem kümmert man sich dann um sein Kind und lässt den Rest die Erzieher machen. Im Grunde darf man als Erzieherin nicht mal den Namen von dem Kind nennen welches gebissen hat.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die ausführliche Antwort. Ich bin ein Papa und die Erzieherinnen haben den Namen nicht genannt. Mein Sohn hat den Namen gesagt und nach Rücksprache mit anderen Eltern die auch Probleme mit diesem Kind haben war klar wer es war.

Ich lasse es einfach mal so weiter gehen. Wenn nichts schlimmeres passiert und es bald aufhört ist es ja auch schnell wieder vergessen.

@Duracraft91

meistens sind das wenige Wochen bis ein paar Monate in denen Kinder dieses Verhalten zeigen.

ich denke auch, dass Erzieher da sehr wohl etwas dagegen unternehmen. Sehen tut man als Elternteil natürlich nicht, was da während des Tages alles passiert und besprochen wird.

Jetzt ist ja bald das kindergartenjahr vorbei und ich denke, dass nach den Ferien sich das schon wieder geändert hat.

Es ist normal

Natürlich ist das nicht schön, aber Kinder in dem Alter reagieren häufig so, weil ihnen halt die sprachlichen Fähigkeiten noch fehlen. Mein Kind hat das zwar nicht gemacht, war allerdings auch Opfer . Er ist schon lange erwachsen und hat es überlebt. Die Erzieherinnen können zwar darauf achten und Einfluss nehmen, aber ganz verhindern werden sie es leider nicht können. Das passiert eben blitzschnell und die Augen einer Erzieherin können eben nicht hundertprozentig bei jedem Kind gleichzeitig sein. Es gibt nur einen Trost. Es geht vorbei.

Es ist normal

In dem Alter können sie meist noch nicht so gut sprechen und manche Kinder nehmen dann beißend Kontakt auf oder wehren sich so. Das ist nicht schön, aber normal. Ich finde aber schon, dass die Erzieherinnen das nicht einfach laufen lassen sollten, sondern eingreifen. Das wird nicht immer klappen, aber jeden Tag gebissen werden ist schon etwas krass.

Ich habe ihm mittlerweile beigebracht Nein zu sagen und sich zu wehren. Ob das in der Praxis klappt bezweifle ich zwar stark aber es sieht süß aus wenn er "NEIN!" schimpft

wende dich an die leitung des kindergartens -- das is tkeinesfalls entwicklungsbedingt --genau um solche vorfälle zu unterbinden sind eben auch die erzieherinnen da . un dja ich würde mit den letern mal reden . sie wisen es vieleicht ja garnicht, wenndie ierzieherinnen es für "noral" halten .viel gleich mit einigen a naderen müttern zusammen die eltern ansprechen natürlich OHNE die anzuprnagern oder fertig zu machen nur dafür ihen hilfestellung anzubietenhttps://www.google.de/search?hl=de&source=hp&ei=nEP6XL26FMmKmwWD5YagBQ&q=1+5+j%C3%A4hriges+kind+beisst+andere+im+kindergarten+deutsch&oq=1%2C5+j%C3%A4hriges++kind++beisst+andere+im+kindergarten+&gs_l=psy-ab.1.2.33i160l3.3024.16704..19556...1.0..0.375.6431.26j19j5j1......0....1..gws-wiz.....0..0j0i131j0i3j0i22i30j0i13j33i21.RkdWuW4-qXM

viel. findest du hie rauch erklärungen udn antworten

Dein Link ist völlig falsch! Ja ein 5 jähriger Kind das beißt ist nicht normal, aber hier geht es sicher auch nicht um ein 5 jähriger Kind sondern jünger. Nach dem der Junge der gebissen wird selber erst 1,5 ist wird die Gruppe keine älteren Kinder als 3 Jahre haben. Und dann geb doch nochmal in de rauche ein „krippenkind beißt“ oder ändern dein Alter auf 2 Jahre und schon siehst du das es völlig NORMAL ist!

@GroupieNo1

nein --es ist und bleibt altersunabhänig unnormal -- ich habe im übrigen auf die googelseite hingewiesen , auf de r mehrere berichte zu lesen sind

@eggenberg1

https://www.parikita.de/de/kita-abc/themen/Wenn-Kinder-beissen.php

https://www.babycenter.de/a27757/mein-kind-beißt-woher-kommt-das-und-was-kann-ich-dagegen-tun

https://www.kinderleute.de/kinder-die-beissen-sind-nicht-boese/

https://www.google.de/amp/s/www.windeln.de/magazin/kleinkind/erziehung/mein-kind-beisst-was-kann-ich-tun.html/amp

das sind die ersten 4 Artikel die ich auf Google finde wenn ich eingebe „Kleinkind beißt“ (https://www.google.de/search?q=kleinkind+beisst&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de-de&client=safari ) wenn du dir die Mühe machst und alle 4 Artikel die ersten 5-10 Zeilen liest, wirst du lesen können das es eine für das Alter normale Verhaltensweise ist. Klicke noch ein paar weite Artikel in dieser Suche durch und du wirst weiterhin auf die selben Meinungen stoßen. Bei Kleinkindern ist es ein normales und verständliches Verhalten.

Ich stelle hier jetzt 10 Jahre Berufserfahrung im U6 Bereich, 3 Jahre Studium 5 Jahre Erzieherausbildung im den Raum um genau das was ich schreibe fachlich untermauern zu können!

@GroupieNo1

ich will deine fachkompetenz nicht in frage stellen ,aber ich habe 3 kinder grossgezogen dazu noch 4 enkelkinder KEINES dieser kinder hat in keinem alte r gebissn .auch nicht deren freunde --und das waren recht viele gleichaltrige --.klar mal -- aber nicht als regelmässigkeit

darum finde ich so ein verhalten nicht normal , wenn ein kind das selbstverständlich ständig macht es will damit was ausdrücken oder sein körper /seine seele drückt damit was aus . was , das kannst du als fachfrau bestimmt besser erklären !

@eggenberg1

Nein ein 1,5 jähriger oder 2 jähriges Kind das vielleicht sprachlich nicht so weit ist, kann sich anders nicht ausdrücken. Ich habe auch 3 Kinder und keins hat das gemacht und ich kenne keins in der Familie, aber ich hatte in der Krippe im Jahr mindestens ein Kind, dass sie so verhielt.

Vielleicht liegt es ja daran, dass immer mehr Kinder unter 3 in die Kita müssen. Ich bin kein Fan von Krippen und im Kindergarten (also über 3) zeigt sich so ein Verhalten auch kaum noch weil sie eben Möglichkeiten haben sich anders auszudrücken.

Früher Gabs das auch kaum, aber da gab es auch (bis auf in der ddr) keine Krippe wo Kinder im dem Alter so massiv aufeinander hockten. Und in Krippen in der DDR kenne ich das auch von Erzählungen meiner Mutter o-Ton „du hast einmal im Jahr immer ein Kind gehabt das für ein paar Wochen/Monate gebissen hat“

@GroupieNo1

ich finde es auch ganz schlimm, dass kinder unter 3 jahren von ihren müttern weg müssen ,damit diese früh wieder arbeiten können -ein kind gehört im nrmalfall zu mutter / familie bis es selber den drang hat raus zu gehen ! ich kannmir das auchnur so erklären, dass das eben eine verhaltensauffälligkeit solche r kinder ist,die sich anders nicht ausdrücken können

@eggenberg1

Ja aber dass sich 1,5 jährige noch nicht ausdrücken können ist ja normal. Mei die einen schubsen ein Kind weg, das passiert 100 mal am Tag und wird als „normal“ angesehen, beißt ein Kind um sich zu sehen, weil es eben inmitten in der oralen Phase steckt und seine Welt mit dem Mund begreiflich macht, ist es nicht normal?

Klar macht es nicht jedes Kind, aber genau so wie es normal ist, wenn ein Kind mit 11 Monaten läuft ist es auch normal wen es erst mit 17 Monaten läuft. Verstehst du was ich meine? Wenige Kinder laufen mit 11 oder 17 Monaten, sondern eher dazwischen, trotzdem ist beides noch im Bereich des normalen.

@GroupieNo1

jaja ,lach--- ich habe dich verstanden-- du hast recht .das ist eben der unterschied zwischen einem laien und einer fachperson

Es ist kein normales Verhalten

Ab zum Kinderarzt um dieses dokumentieren zu lassen. Biss Spuren können sich entzünden.

Anzeige gegen die Erzieherinnen machen und ein Gespräch mit den Eltern machen.

Soll ich die Eltern des Kindes mal ansprechen und Lösungsvorschläge präsentieren? Es gibt so einen Beißanhänger für Kinder mit derartigen Problemen.

Da würde ich mein Kind keine Sekunde länger lassen.

Sofort die Erzieherinnen anzeigen finde ich schon sehr extrem. Ich würde erst mal den Dialog suchen. Sonst gefällt es ihm ja sehr im Kindergarten.

@Duracraft91

ein 18 Monate junges Kind kann gar nicht erklären, ob es ihm dort gefällt oder nicht.

@adventuredog

Muss es auch nicht. Aber das bekommt man schon mit. Ein 18 Monate altes Kind ist ja kein emotionsloser Haufen. In dem Alter können sich Kinder sehr wohl mitteilen

Sag mal wird denn heutzutage jeder gleich angezeigt? 🙈🙈🙈😑😑😑

So ein Quatsch. Erzieherinnen anzeigen wegen was?

Was für eine Grundlage willst du denn hernehmen? Oh man... warum antwortet hier denn keiner der sich mit dem Thema auskennt und/oder jemals auseinander gesetzt hat?

Was möchtest Du wissen?