Kind hat Bauschmerzen, weil es in der Schule nicht auf Toilette gehen kann => was tun?

5 Antworten

gib ihm mal abends bevor er ins bett geht mineralwaser zutrinken und früh wenn er aufsteht kalte milch,das müsste mal den darm lockern und dann kann er bevor er zur schule geht auf örtchen.lg

Ich würde AUF KEINEN FALL zu einem Abführmittel greifen! Kannst zwar mal noch ne Meinung beim Kinderarzt einholen, aber ich denke das es gesundheitsschädlich ist, sowas auf Dauer einzunehmen! Vielleicht helfen solche Toilettenauflagen, die man in der Apotheke kaufen kann!

Ich selber ekele mich auch extrem, wenn ich solche Toiletten sehe. Könnte es Deinem Sohn helfen, wenn er immer so etwas wie Sagrotan-Tücher dabei hat? Um halt für sich selber erst mal ein bisschen Sauberkeit zu schaffen, damit es ihn nicht mehr so ekelt? Ich habe meistens welche in der Handtasche...
Irgend etwas unternehmen solltet Ihr aber auf jeden Fall, da es nicht gut für den Verdauungstrakt ist, wenn die körperlichen Abfallprodukte ständig viel zu lange "eingehalten werden".

Wenn er Bauchschmerzen hat ist das ein Fall für den Arzt, Ja. Andererseits, wenn man längere Zeit vermeidet auf Klo zu gehen, dann wird der Druck so groß, daß es auch morgens klappt und irgendwann gewöhnt sich der Körper dran.

Das hört sich nicht gut an! 1. Vielleicht hilft es noch einmal mit dem Kind darüber zu reden. 2. Vielleicht könnt ihr euch als Eltern zusammenschließen und die Toiletten mit Einbeziehung der Kinderwünsche und Erklärung, was machbar ist und was nicht, verbessern. 3. An unserer Schule wurde von ALLEN Eltern 10€ eingesammelt und damit wurde eine Renovierung der Toiletten gemacht. Dieses ist eigentlich nicht i.O. (bezahlen, damit man auf Toilette kann :) ), aber immerhin ist es zielführend.

Was möchtest Du wissen?