Katze einschläfern lassen. Sie leidet, hat Schmerzen...

5 Antworten

Wenn die Tierärztin sich weigert kann das 2 Gründe haben, entweder es ist wirklich nicht notwendig oder der Rest von deinem Sparbuch soll noch auf ihr Konto. Ich würde sie fragen, wenn sie nein sagt würde ich, meinem Kater zuliebe, auch noch einen anderen Tierarzt aufsuchen.

Wir waren in 2 TA-Praxen und in einer Klinik.. Zurzeit sind wir bei einer der Praxen und die Ärzte dort sind echt super, ich glaube sie sind nicht so geldgeil wie viele andere.. :)

Die Tierärztin wird dich eher darin unterstützen, das arme Tier einschläfern zu lassen. Ein Tier ist kein Mensch; da gelten andere Maßstäbe. Du und vor allem das Tier haben nichts davon, wenn es weiter leidet. - Ich würde sogar so weit gehen: Du bist verantwortlich dafür, dass das Tier erlöst wird.

Da hast du Recht.. Ich dachte nur dass ich dann vllt als "Mörder" dastehe wenn ich "schon" nach 2 Wochen aufgebe.. Allerdings ist in diesen 2 Wochen viel passiert..

Der Tierarzt ist schon durch den Tierschutzaspekt verpflichtet ein leidendes Tier, dem er nicht wirklich helfen kann, einzuschläfern.

Sicher kann sich die Tierärztin weigern, den Kater einzuschläfern. Aber in dem Fall würde ich mal die Meinung eines anderen Tierarztes einholen. Ich denke, unter diesen Umständen hat das Tier keine Lebensqualität mehr und man sollte es nicht länger quälen.

Die OP ist erst wenige TAGE her....HALLO??? Wie seid ihr denn alle drauf...????

So eine Wunde muss heilen!!!!! Und das kann schon mal eine ganze Weile weh tun......!!!!

Wer von euch wurde schon operiert und kann behaupten am nächsten Tag TOPFIT gewesen zu sein???

Ich habe letzen Herbst (Sept.2012) eine OP am Sprungelenk gehabt. Der Heilungsprozess ist immer noch nicht durch.....und Schmerzen hatte ich bis nach Neujahr 2013 !!!!

Warum erwarten alle, dass der Kater nach 4 Tagen quitschfidel ist !!!!!

Denkt doch mal nach !!!

@DaRi40

Kein Grund hier so auszuticken. Ich weiß ja nicht wie es mit den anderen ist, aber ich bin kein Fachmann (bzw. Frau), deswegen frage ich hier und morgen die Ärztin. Es macht mich nur fertig dass er nichts frisst, nur rumliegt, so leidend schaut und die ihm morgen evtl. den 9. Katheter legen wollen.

@idiot555

Der Vorwurf gilt auch nicht dir - du suchst ja Rat - das ist ok.

Aber die anderen "Ratgeber" scheinen nur irgendwas zu schreiben.....keiner hat Erfahrung und ist dir eine Hilfe.

Und austicken sieht anders aus!! Ich versuche nur meinen Standpunkt deutlich zu machen.

@idiot555

was bekommt er an schmerzmitteln ???mein kater hat nach einem autounfall eine op am gelenk gehabt und lag 14 tage unter--- metacamgabe -- in meinem bett .ich habe ihm sein fressn ans bett gebracht und ihn zum pullern an die toilette -- so schwere ops dauern bis zu 3-4 wochen !!!

@makazesca

@makazesca

Danke, dass du es auch so siehst, wie ich. Komme mir manchmal so neunmalklug vor.

Vermute, dass der Kater kein Wasser lässt, weil es brennt. Ist ja alles wund.

Mit den "richtigen" Schmerzmitteln wärs anders.

@DaRi40

Hallo DaRi40,

du hast ja Recht, aber du musst nicht brüllen. Deine Antworten finde ich gut und richtig.

Gruß M.

@MiGaMax78

@ M.

War nich "gebrüllt" - Brüllen wird in GROSSBUCHSTABEN zum Ausdruck gebracht.

Ich habe meinen Text NUR fett unterlegt um ihn von den anderen abzuheben.

Und es hat ja gewirkt. ;-))

LG DaRi

steht denn fest was er für harnsteine hat? bekommt er entsprechendes futter und kommt der ph-wert des urins langsam auf werte die normal sind? du kannst den ph-wert des urins mit teststreifen messen..bekommst in jeder apotheke. wurde er mal geschallt um festzustellen wie groß die steine sind? evtl müssen die rausoperiert werden

ist sicher dass er keine blasenentzündung mehr hat bzw falls er eine hat wurde überprüft ob das medikament das er bekommt auch hilft? das geht indem du eine urinprobe in ein labor schicken lässt und dort ein antibiogramm erstellen lässt. danach bekommt dein arzt einen lustigen zettel auf dem steht welches medikament wie wirksam ist. nach zwei wochen mit blasenentzündung wäre das für mich dringend notwendig

ist sichergestellt dass er nicht neben der harnwegsinfektion noch was anderes hat, wurde mal ne blutprobe untersucht um zb auszuschließen dass eine blasenentzündung auf die niere übergegriffen hat? kann passieren wenn da böse gesellen aus der blase in die niere geraten. das wäre echt gefährlich und müsste schnell wieder in den griff bekommen werden..

hast du mal ne zweitmeinung von einem anderen arzt eingeholt? da die behandlung so gar nicht anzuschlagen scheint wäre es evtl ratsam mal ein zweites paar augen gucken zu lassen

einschläfern würde ich wenn einer katze nicht mehr zu helfen ist. diesen punkt zu erkennen ist manchmal schwierig.. eine katze an harnsteine zu verlieren wäre für mich extrem frustrierend :(

Wegen den Blut- und Nierenwerten: Die waren sehr schlecht, sind seit einer Woche aber wieder gut. Er hat die Struvit-Steine. Ja, ich war bei 3 verschiedenen Ärzten, einer davon war eine Tierklinik, wo er auch operiert wurde und die letzte Woche verbracht hat.

Für mich auch, deswegen die Frage.. :(

@idiot555

das erste was ich probieren würde ist ihn dazu zu bringen anständige mengen zu fressen. bei meinen katzen wäre hühner- oder putenbrust DAS krankenfressen. außerdem viele kleine mahlzeiten und streicheleinheiten beim fressen um zu versuchen möglichst viel in ihn reinzubekommen

dann musste er grade im geschwächten zustand einer schweren op unterzogen werden. dass der jetz nicht sofort fit ist wundert mich eig nicht, ich würd nun ein paar tage warten und schauen wie es sich weiter entwickelt

freut mich dass die niere wieder mitspielt. das ist ne gute nachricht :)

Was möchtest Du wissen?