Kater ohne Alkohol, kann das sein?

5 Antworten

Ich war gestern auf einer langen Fahrradtour. Habe für meine Verhältnisse sehr lange geschlafen (8 Stunden). Seit 3 Wochen keinen Tropfen Alkohol getrunken und fühle mich wie leicht bekatert. Und ist ja nicht das erste Mal, seit ich nicht mehr trinke.

Am passiv Rauchen liegt es definitiv nicht bei mir.

Ich denke Dir fehlt der Schlaf! Dein Biorythmus ist durcheinander. Wenn Du in Bayern lebst, könnte noch der Föhn hinzukommen! Aber der ist sicher nicht immer, wenn Du abends zuvor weg warst!

Das kenne ich nur zu gut. Bei mir kam das vom passiv rauchen. Habe nur gessen also nicht getanz, sodass ich auch keine Mineralien verlieren konnte. dazu habe ich viel Mineralwasser getrungen. Es war eindeutig der Qualm der Zigartetten. Nun gehe ich nur noch in Rauchfreie Zonen und schon habe ich das Problem nicht mehr. Keine Kopfschmerzen und auch kein Katergefühl morgens mehr. Trotz lange durchgemachter Nacht.

-

Einen "Kater" verspürt der Körper oder das Gehirn durch eine Verschiebung der Stoffwechsellage, also der Abweichung vom Normalzustand. Das kann von der Aufnahme von Stoffen (einatmen, trinken, essen, über die Haut) oder Weglassen (Flüssigkeitsmangel bei Anstrengung) hervorgerufen werden. Selbst Wasser kann dies theoretisch herbeiführen, aber wer es schon schafft einen Hektoliter innerhalb einer Stunde in sich hineinzuschütten?!?

Mögliche Gründe, dass du dich schlecht fühlst: Schlechte Luft an der Partylocation, sehr laute Musik über längere Zeit, zu wenig (oder das Falsche) gegessen/ getrunken, zu wenig/ unruhiger Schlaf.

Was möchtest Du wissen?