Kann man hustensaft rezept frei kaufen?

5 Antworten

Ähm, hallo? Wie seid ihr denn alle drauf? O_O
Das Kind hat Husten und keine Diphterie.... Wenn ich bei jedem Husten meiner Tochter zum Kinderarzt rennen würde, wäre ich nur noch da - und würde zu allem Überfluss auch jedes Mal neue, andere Keime mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Als Mutter weiß man in aller Regel, wann ein Kind einen Arzt braucht und wann man selbst einschreiten kann. Und jeder Mensch mit normalem Gehör hört auch, ob ein Husten schleimig oder trocken ist...

Wenn meine Tochter (ebenfalls 2) Husten hat, der sie offensichtlich beeinträchtigt (zum Beispiel beim Schlafen), gebe ich ihr abends vor dem Schlafen einen Löffel Hustenreizstiller. Bei uns hilft Phytohustil sehr gut (rezeptfrei und pflanzlich aus der Apotheke). Tagsüber würde ich den natürlich nicht geben. Abhusten ist gut und nützlich. Aber niemandem ist geholfen, wenn weder krankes Kind noch Eltern nachts zur Ruhe finden.

Sorge zusätzlich für feuchte Luft im Kinderzimmer (nasse Handtücher aufhängen, Luftbefeuchter). Wir haben bei Erkältungen immer einen Diffusor mit ein paar Tropfen Lavendelöl im Zimmer laufen. Hilft prima! Nachts das Kind außerdem etwas hochlagern - zum Beispiel mit einem Aktenordner unter der Matratze, dass eventueller Schleim nicht so sehr in den Hals laufen und Husten noch provozieren kann.

Wenn Fieber hinzu kommt, sich dein Kind schlapp fühlt oder nach 1 Woche keine Besserung eintritt, kommst du um den Arzt nicht herum.

Endlich mal ne Antwort mit Verstand :)

Schließe mich an... bei jedem Mist zum HA ist totaler Humbug. Man wird in der Apotheke gut beraten. Und wer den PTAs nicht traut, soll sich vorher bei Stiftung Warentest umhören!

Hustensaft ist in der Regel nur ein Marketing-Gag der Pharmaindustrie.Je nach dem ob es sich um Reizhusten handelt,oder um Husten der verschleimte Bronchien befreiein soll,kannst Du bei falscher Wahl große Fehler machen.Bei einem so kleinen Kind noch einmal mehr.Auch als Laie kannst Du feststellen,ob nach den Hustenanfällen,noch Reserven da sind,das das Kind genug Sauerstoff bekommt,keine Atemnot.Nur bei länger andauerndem,keuchenden oder krampfartigen Hustenanfällen würde ich den Arzt aufsuchen.Koche mal etwas Zucker auf,dann gibst Du Milch dazu und rührst etwas Soda oder ein Tütchen Backpulver hinein.Das warm getrunken ,schon hast Du Deinen Hustensaft.Auch ein Lindenblütentee ist da viel besser.Liebe Grüße

Wenn du in Niedersachsen nur zum Arzt gegangen wärst, um das verschriebene Medikament zuzahlungsfrei zu kriegen, kannst du es natürlich einfach in der Apotheke holen.

Wenn du allerdings unsicher bist und die Erkrankung lieber abklären lassen willst, solltest du das auch in Bayern tun. Kinderärzte behandeln bekanntlich auch "fremde" Patienten...

 Urlaub in Bayern und kann dementsprechend nicht zu ihrem Kinderarzt da wir in Niedersachsen

Und was hindert Dich einen Arzt vor Ort aufzusuchen? Dem vernehmen nach gibt es die auch in Bayern :-(

Dabei würde sich auch herausstellen, ob die Unterdrückung des Hustens sinnvoll ist oder zumindest tagsüber eher die Genesung unterstützt.

Ob so ein Saft überhaupt wirkt und die Einnahme sinnvoll ist, will zumindest unser HA nicht "glauben".

Es gibt auch Ärzte dort wo ihr gerade Urlaub macht. Daher solltest Du lieber nicht irgend ein Hustenmittel geben, sondern zu einem Kinderarzt mit ihr gehen. Als Erwachsener kann man an sich herum experimentieren, aber nicht bei kleinen Kindern, denn das ist nicht zu verantworten. 

Warum herum experimentieren?

@MausZoey14

Du bist doch diejenigen die ihrer Tochter Medikamente ohne ärztlichen Rat geben willst?

Wenn so eine Selbstmedikation kein herum experimentieren ist, dann weiß ich auch nicht.

Was möchtest Du wissen?