Kann man ein Kind aus der Babyklappe wieder zurückbekommen?

5 Antworten

Das ist schwierig. Anonym ist ja anonym. Innerhalb einer gewissen Frist kann es sich die leibliche Mutter selbst anders überlegen. Sie kann auch mit dem Kind einen Hinweis abgeben, der dem Kind selbst, wenn es volljährig ist, ausgehändigt wird, sodass es sich auf die Suche nach seiner Mutter machen kann.

Dass der Vater das Kind "zurückholen" kann, ist mir nicht bekannt. Er könnte aber, wenn es ihm wichtig ist, Anzeige gegen die Mutter erstatten (das Konzept Babyklappe ist ja ethisch wie rechtlich sehr umstritten), z.B. wegen Verletzung der Unterhaltspflicht, oder wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte des Kindes (das Grundrecht, seine Herkunft zu kennen) etc. Ob er damit aber nur der (wahrscheinlich verzweifelten) Mutter das Leben schwer macht oder dadurch auch die Möglichkeit hat, das Kind zurückzubekommen, bin ich nicht sicher.

Er könnte versuchen, die Mutter zu überreden, das Kind doch zu behalten. Wenn sie aber einmal die Entscheidung getroffen hat, das Kind wegzugeben, weil sie sich nicht zutraut für es zu sorgen, wäre ich nicht sicher, ob sie sich umstimmen lässt. Das Sorgerecht bzw die Pflicht sich um ein Kind zu kümmern, hat ja in unserem gesellschaftlichen Verständnis fast hauptsächlich die Mutter.

MIT SICHERHEIT!!!

das elternrecht ist in deutschland sehr hoch angesiedelt und das gilt natürlich auch für einen vater, dessen freundin ihr kind in die babyklappe gelegt hat. durch einen dna-test läßt sich ja beweisen, daß er der vater ist.

wenn die rahmenbedingungen entsprechend geeignet sind, das baby als vater aufzuziehen, wird jedes jugendamt zustimmen.

ja dazu sollte er mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen

Ich würd' mich direkt ans Jugendamt wenden und mir dort Hilfe suchen.

Ich weiß nur, dass die leibliche Mutter es sich 6 Wochen lang überlegen kann, ob sie das Baby nicht wieder zurück nimmt.

Was möchtest Du wissen?