Wer soll bei einer Geburt gerettet werden: das Kind oder die Mutter?

18 Antworten

Tja, das ist wohl eine sehr schwierige Frage und hängt auch immer von den speziellen Verletzungen o.ä. ab. Entscheiden muss derjenige, der der Mutter am nächsten steht - also Mann oder Eltern - wenn die Mutter selbst nicht mehr entscheiden kann! Würde ich jetzt zumindest sagen...

Da gibt es keine allein gültige aussage... kommt immer auf die situation an. wenn bei der geburt komplikationen auftreten, so wird erstmal darauf geachtet, beide durchzubringen. auch sind situationen, in denen es heißt, entweder, oder, äußerst selten. zumal diese risiken ehen in der schwangerschaft selber auftreten (eileiterschwangerschaft, unfall, etc.)...

oftmals wird, bei schwerer verletzung der mutter, das kind gerettet. ob jetzt durch die rettung des kindes die mutter stirbt, oder sie sowieso aufgrund der verletzungen gestorben wäre, ist nicht klar. und getötet wird niemand. es wird nur entschieden, wer die besseren chancen hat zu überleben. und das machen eigentlich die ärzte.

ihre Antwort ist auch sehr kompetent, vielen Dank!

Wer die besseren Chancen auf ein Leben hat wird gerettet,.. wenn es 50 50 ist entscheidet der Ehemann und da er wie seine Frau denken würde, wird das Kind gerettet.

Und alle Kinder, die die Frau schon geboren hat, verlieren damit ihre Mutter!

Da ja auch Spätabtreibungen erlaubt sind, wenn das Leben oder die Gesundheit der werdenden Mutter gefährdet ist, schätze ich mal, daß das Leben der Mutter Vorrang vor dem des Kindes hat.

Schwierig wird es, wenn die Überlebenschancen ungleich verteilt sind, dann wird vermutlich der gerettet, der die bessere Chance hat.

Solche Entscheidungen trifft zuerst immer der Ehepartner und wenn der Betroffene es selbst noch entscheiden kann. Das Kind wird zuerst geholt und dann wird natuerlich alles versucht, um die Mutter zu retten. Also wird sie bestimmt nicht getoetet.

Was möchtest Du wissen?