Kann man Chucks auch mit Schweißfüßen tragen?

5 Antworten

Generell würde ich mal zum Arzt gehen und prüfen lassen, woher das kommt. Vielleicht ist das ja behandelbar, dann hat er das Problem nicht mehr (ist oft hormonell bedingt). Und jetzt zu deiner eigentlichen Frage: Chucks sind nicht sehr atmungsaktiv, aber man kann sie problemlos in die Waschmaschine werfen, das ist kein Problem.

Der Fuß schwitzt nicht nur in Chucks! Es gibt Menschen, die stärker zu Schweißfüssen neigen und es gibt auch die, die weniger schitzen. Unterm Fuß sind Million von Schweißdrüsen bei jedem Menschen! Es kann hormonell bedingt sein, dass man schwitz, muß aber nicht sein. Ich würde dir nur empfehlen, dass du deinem Sohn öfter am Tag die Socken wechselst, natürlich auch die Füsse waschen. Ebenso sollte er täglich die Schuhe wechseln, denn wenn ein Schuh keine Möglichkeit bekommt auszudünsten/-trocknen, dann entsteht eben nämlich das tolle Milieu für Bakterien. Bakterien mögen feuchtwarmes Klima und so entsteht auch der unangenehme Fuß- und Schuhgeruch. Im Schuh kann er Kohleaktiv-Sohlen einlegen, die kühlen den Fuß und sind auch sogenannte Geruchsfresser. Nach dem Tragen sollte man auch die Einlagen aus dem Schuh nehmen, dass auch diese wieder trocknen können. Ich hoffe, das sind genügend gute Tipps, die man beherzigen sollte, dann hat richtiger Mief keine Chance! ;-)

hi, chucks sind nun mal der letzte schrei und für nen neunjährigen wichtig. sehr atmungsaktiv sind sie nicht... in die maschine werfen kann man sie zwar, würd ich aber mit rücksicht auf deinen sohn nicht machen... für jungs in dem alter müssen chucks einen uses-look haben... ruhig etwas gammlig... also meine beiden tragen fast das ganze jahr über ihre chucks. im winter mit, im sommer oft ohne socken... wenn sie heimkommen bleiben sie im hausgang stehen um auszutrocknen und zu lüften... weder ich noch die kids stören sich an den schwitzenden füssen....

Wenn dein Sohn unbedingt Chucks anziehen möchte, dann würde ich Dir raten ihm Einlegsohlen aus Zedernholz zu bestellen (bei Zederna zum Beispiel). Hier hilft die natürliche Wirkung der Zeder - ganz ohne Chemie. Die Zedernholz-Einlegesohle saugt die im Schuh auftretende Feuchtigkeit auf, ohne die Fußhaut auszutrocknen. Durch die antibakterielle Eigenschaft des Holzes werden die Mikroorganismen, die für die Geruchs- und Fußpilzbildung verantwortlich sind, unschädlich gemacht.

Auch wenn man die Dinger wohl waschen kann, würd' ich persönlich auf solche Latschen verzichten. Weniger wegen der Schweißfußgefahr, sondern weil da keinerlei Fußbett o. ä. vorhanden ist. Wenn er sein Schuhwerk permanent wechselt, sind auch Chucks sicher kein Problem.

Man kann ja eine vernünftige Sohle reinlegen. Ein atmungsaktive bei Schweißfüßen natürlich ^^ Also ich trage Chucks sehr gerne.

Was möchtest Du wissen?