Kann man beim Lungenröntgen erkennen ob man raucht?

5 Antworten

Hallo Selina! Die Lungenbläschen werden schon etwas durch Teer belegt sein und das wird man auch erkennen können. 

weil es einen Verdacht auf Lungenkrebs gibt.

Wer hat das gesagt? In Deinem Alter und nach 1 Jahr Rauchen? Hast Du Probleme so mag der Hausarzt vielleicht gesagt haben dass man Lungenkrebs nicht ausschließen kann. 

Ist unwahrscheinlich aber sollte Dir eine Warnung sein. Leider merkt man fast immer zu spät dass man süchtig ist oder wird und die Folgen sind sehr oft dramatisch. In Deutschland sterben jährlich fast 50.000 Menschen alleine an Lungenkrebs. Nicht alle aber fast alle Raucher. Also in 20 Jahren 1 Million!!! Du solltest nicht dazu gehören, alles Gute. 

Verdacht auf Lungenkrebs und Du rauchst.

Du hörst bitte schön damit auf, ja?

Wenn die Lunge geschädigt ist durch viel Rauchen, sieht man das schon.

Ich habe seit ich diesen Verdacht habe auch aufgehört ich warte bis auf das röntgen aber trotzdem danke :)

Weil Verdacht auf Lungenkrebs ist, wird Dich selbstverständlich der Arzt fragen, ob, seit wann und wieviel Du rauchst.

Und SELBSTVERSTÄNDLICH sagst Du ihm dann die Wahrheit, denn der Arzt MUSS das wissen. - Du kannst ihn ja darum bitten, Deinen Eltern nichts davon zu sagen.

Es gibt bei dir also einen Verdacht auf Lungenkrebs? Wie alt bist du denn, wenn du älter als 18 bist geht es deine Eltern gar nichts an ob du rauchst... Wenn du jünger bist wird der Arzt deinen Eltern wahrscheinlich eh sagen dass du rauchst... 

Merkblatt ärztliche Schweigepflicht

III. 5.

"Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen. Der Umfang der ärztlichen Schweigepflicht hängt bei Minderjährigen von deren Einichtsfähigkeit ab. Bei Minderjährigen unter 15 Jahren ist der Arzt i. d. R. berechtigt, die Eltern in vollem Umfang zu unterrichten, da normalerweise unter 15 Jahren noch keine Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen gegeben ist. Bei Minderjährigen über 15 Jahren ist das Patientengeheimnis jedoch regelmäßig zu beachten. Maßgebend sind aber immer die Umstände des Einzelfalles."

http://www.aerztekammer-bw.de/20/merkblaetter/schweigepflicht.pdf

Wahrscheinlich kann man das noch nicht sehen, aber ich würde das Rauchen trotzdem lassen weil es dämlich ist.

nicht machen natürlich, wahr wohl ein Freudscher

Rauchen ist tödlich - warum dürfen dann dennoch Zigarettenpackungen verkauft werden?

Auf den neuen Zigarettenpackungen steht RAUCHEN IST TÖDLICH. Warum dürfen sie dann dennoch verkauft werden, der Gesetzgeber erlaubt es den Käufern ab 18 Jahre. Auf den früheren Packungen stand Rauchen KANN tödlich sein, was man noch akzeptieren kann. Und dann will man mit eckelhaften Bildern Raucher zum Aufgeben bringen, ich finde das lachhaft. Derjenige, der sich ans Rauchen gewöhnt hat, weist doch selbst, daß Rauchen wegen der Schadstoffe seiner Gesundheit schaden kann, wohlgemerkt KANN, aber nicht generell MUSS . Es kommt darauf an, wie beim Einzelnen der Körper darauf reagiert, verträgt er es oder nicht. Insbesondere die Lunge kann sich selbst reinigen, wenn mans mit den Kippen nicht übertreibt. Ich selbst bin Raucher seit meinem Berufsleben, bin jetzt mit 77 Jahren schon längst im Ruhestand, rauche immernoch meine 20 Zigaretten am Tag mit Genuß und bin nach wie vor fitt . Habe vor 2 Jahren meine Lunge röntgen lassen, der Arzt sagte, er könne nicht erkennen daß ich rauche. Ich schlage den Hinweis auf den Packungen vor: Rauchen KANN gesundheitsschädlich sein, ganz sicher aber für den Geldbeutel. Bei den jetzigen Preisen kommen bei 20 Zigaretten pro Tag immerhin 186 EURO pro Monat zusammen, pro Jahr ergibt das 2232 EURO, das sollte man bedenken! Johannes Heesters ist 108 Jahre alt geworden, hat bis zu seinem Ableben geraucht und ist nicht an Lungenkrebs gestorben, war bis dahin unglaublich fitt. Also keine Verallgemeinerung wegen der Todesgefahr, auch Nichtraucher sterben oft zu früh, z.B. Autofahren kann auch tödlich sein, wie es sich fast alle Tage ereignet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?