Kalter Entzug gut fürs Baby?

5 Antworten

Stimmt, das Baby muss sich aufs Wachsen konzentrieren, das geht ohne Nikotin am allerbesten, denn Raucherkinder wachsen schlechter und kommen in der Regel zu klein zur Welt.

Das Baby wird der Mama den kalten Entzug danken, denn es kann sich dann normal entwickeln. Wenn das Kind während der Schwangerschaft mitraucht, weil die Mutter Angst vor dem Entzug hat, hat das Kind dann nach der Geburt das Problem mit dem Nikotin-Entzug und es gibt sehr viele schlaflose Nächte...viel Spaß dabei!

Das mit dem kalten Entzug ist Schwachsinn und eine fatale Ausrede für Schwache und Dumme Mütter , die sich nicht disziplinieren können . JEDE Zigarette schadet dem Baby im Bauch. Also Finger weg von Zigaretten während der Schwangerschaft, dann nämlich kann das Baby auch wachsen und sich gesund entwickeln, aber wenn es sich die Gifte aus dem nikotinverseuchten Mutterkuchen holen muß und zbei jeder Zigarette zu wenig Sauerstoff zum Leben bekommt, DANN kann es tatsächlich nicht in Ruhe wachsen.

ich war während meiner schwangerschaft bei 4 verschiedenen frauenarzt und habe da auch alle interessehalber gefragt wie das mit dem rauchen ist und alle sagten SOFORT aufhören. Das Kind macht so oder so einen Entzug mit, aber je früher desto besser.

Jede Zigarrette ist Gift für dein Kind und nach der Geburt ist der "kalte Entzug" deutlich schlimmer da da noch der Stess der Geburt mit auf das Kind einwirkt. Solange es in einem Bauch ist macht ihm der Entzug nicht soviel, wie jede weitere Zigarette, somal der körperliche Entzug nur 2 Tage dauert und von der psyschichen Sucht merkt das Baby nichts

Ein schönes Argument, um nicht aufhören zu müssen, nicht wahr? Fakt ist, dass das Nikotin ins Blut geht und damit auch in das des Babys. Dort richtet es mehr Schaden an, als ein Entzug das je könnte.

Was möchtest Du wissen?