Hat jemand mit Fitline bereits Erfahrungen gemacht?

5 Antworten

Ich wurde für das Verkaufen von Fitline-Produkten angeworben und bin komplett unvoreingenommen an die Sache rangegangen.

Fitline verspricht nur natürliche bzw. biologische Zutaten, die z.B. Energielöcher vermeiden sollen - sprich man soll sich fitter und energiereicher fühlen.

Ich durfte vor Ort dann mal das Produkt "Activize" testen. Mein Anwerber hat mich schon vor der Einnahme des Produktes gewarnt, es könnten Rötungen und ein Hitzegefühl auftreten. Hörte sich für mich an dieser Stelle schon komisch an. Wieso sollte ein so natürliches Produkt solche Reaktionen hervorrufen?

Etwa 3 Minuten nach der Einnahme wurde ich dann komplett geflasht von diesem Produkt. Wie versprochen wurde mir extrem warm, meine Haut hat sich rot gefärbt und ich bekam auch noch Atemnot. Ich hatte wirklich Angst in dem Moment, dass man mir Drogen verabreicht und dass was weiß ich passiert.

Alleine anhand dieses Gedankens muss man sich jetzt mal ins Bewusstsein rufen, wie stark diese Nebenwirkungen sind. Für einige Minuten dachte ich sogar, ich werde gleich ohnmächtig. (Wie kann so ein Produkt "gut" oder "gesund" sein? Wenn ich meine Gesundheit fördern will, dann doch aus dem Grund, dass ich mich wohl fühle. Das hat dieses Produkt auf jeden Fall nicht geschafft, es hat sogar das Gegenteil bewirkt.)

Dieser Flash ging nach etwa 10 Minuten weg.

Danach habe ich mich die ganze Zeit sehr hibbelig gefühlt, also nicht gerade, als ob ich Obst zu mir genommen hätte, sondern eher einen sehr, sehr, sehr starken Energydrink oder eine leichte Droge. Also war dieses angebliche "Energie-Gefühl" für  mich ein wirklich sehr unangenehmes und vor allem unnatürliches Gefühl. Ich konnte mich als Folge dessen auch nur sehr schwer auf die Erklärungen des Anwerbers konzentrieren. Dieses Energie-Gefühl blieb allerdings nicht sehr lange, vielleicht eine halbe Stunde. 

Nach diesem Gefühl von "Energie" bleibt mir ein sehr unangenehmes, stressiges und unnatürliches Kribbeln sowie Schwindel und leichte Übelkeit plus Durchfall.

Ich betone noch einmal, dass ich nur von der einmaligen Einnahme von Activize sprechen kann, sprich nur von kurzfristigen Folgen.

Deshalb kann ich und will ich aus meiner jetzigen Situation niemandem dieses Produkt empfehlen! Wie kann so eine starke, negative körperliche Reaktion gesundheitsfördernd sein? Neben den Nebenwirkungen sind ja selbst die Wirkungen nicht wünschenswert (wie z.B. dieses unangenehme Kribbeln).

Nach dem Testen des Produktes habe ich mich mal im Internet informiert über Kritiken über das Produkt und es gab wirklich fast gar keine negativen. Wie kann es sein, dass ein Produkt, von dem dermaßige körperliche Reaktionen bekannt sind, nur positive Kritiken bekommt?

........... (kurze Nachdenkzeit)

Der einzige plausible Grund ist, dass die Anwerber all diese positiven Kritiken schreiben, um Geld zu verdienen. In manchen steht ja sogar, dass man die Symptome von Krebs vermeiden kann durch die Einnahme von Fitline-Produkten. Wenn das ein Fakt wäre, dann würden doch alle Krebs-Patienten Fitline nehmen und das Thema Krebsheilung wäre schon ein riesiges Stück nach vorne gekommen.

Zusammengefasst kann ich aus meiner Perspektive sagen, dass der Kauf von diesem Produkt wahrscheinlich nicht zielführend ist und meiner Empfindung nach der Gesundheit bzw. dem Wohlbefinden sogar stark schadet. Insofern ergibt sich für mich kein Grund circa 90€ pro Monat für Fitline auszugeben. 

P.S.: Wenn dieser Beitrag auf mysteriöse Art und Weise gelöscht wird, dann wissen wir ja, warum, denke ich

Hallo du,
ja, das was du erlebt hast ist ein ganz normaler Niacin Flush. Schau mal bei google danach. Das hat nicht mit dem speziellen Produkt zu tun, sondern ist eine Reaktion, wenn schnell hohe Mengen an Niacin in die Zellen kommen.
Die Produkte sind so extrem wirksam, weil die Nährstoffe so massiv gut in die Zellen gehen. Wie hier mit Niacin.
Da hat dir dein Anwerber einfach mal eine Portion zu viel verabreicht. (-:

Ich muss sagen, dass dieses Produkt mich ueberzeugt hat. Ich habe mit dem Powercocktail + Q10 und dem Restorate letztes Jahr im September angefangen und hatte in den ersten 2 Wochen ein durcheinander mit meiner Verdauung, der Gang zur Toilette war oefters als erwartet, habe aber genau die Anweisungen befolgt. Mir wurde im vornherein erklaert, dass dies passieren kann bis sich der Koerper an das Produkt gewoehnt und alles andere ueberfluessige sich dabei ausscheidet. Ich kam mir vor wie in einem Detox Prozess. Das interessante war, dass ich endlich mal wieder Durst hatte und mit einer Freude wieder Wasser getrunken habe :) Zusaetzlich sind meine Schmerzen der Gelenke soweit zurueck gegangen, dass ich nachts ohne Schmerzen wieder schlafen konnte und die Vitalitaet wieder zurueckkam. Auch meine Lactoseunvertraeglichkeit habe ich dadurch ziemlich in den Griff bekommen. Nun kann ich abends wieder beruhigt in Restaurants essen gehen ohne das Personal auf meine Lactoseunvertraeglichkeit aufmerksam zu machen und ab und zu einen Kaffe mit Milchschaum tinken (ohne Gedanken, wo ist hier die naechste Toilette). Habe darauf ca. 5 Jahre gewartet. Natuerlich muss jeder selber herausfinden inwieweit er diese Ergaenzung braucht. ich habe mich strikt daran gehalten es morgens und abends fuer 2 Monate durchzunehmen, habe wieder regelmaessig Sport (4x die Woche zwischen einer 1/2 und 1 Std.) getrieben. Mit dieser Kombination kam mein Metabolism wieder in Schwung. Das morgentliche Aufstehen wurde mir um so vieles erleichert. Mitlerweile nehme ich die Produkte nicht jeden Tag und ich fuehle mich noch immer rundum wohl. Eine ausgewogene Ernaehrung ist sehr wichtig und ich muss sagen, ich kann alles essen, habe aber meine Ernaehrung insofern umgestellt, dass tagsueber ich morgens mit Powercocktail und anfange und gleich meinen Sport betreibe, danach gibt es viel Wasser zum trinken anschliessend setzt sich der kl. Hunger 1Std. spaeter ein, womit ich diesen mit 1-2 Aepfel, 1 Banane oder rohes Gemuese wie Kohlrabi oder Karotte auch gekochtes Gemuese (beissfest) vom Vortag oder meine geliebten Nuesse (keine Erdnuesse mehr) stille. Der Hunger nach Kohlenhydraten hat sich sehr reduziert, dieses zwischendrein mal schnell hier und da etwas naschen ist weg. Auch das gewisse social trinken habe ich weggelassen und meinen Schlaf von 11 Std. auf 7/8Std. reduziert, jedoch wenn es geht vor 23 Uhr die Nachtruhe zu beginnen. Abends dann zum Abendessen gegen 18 Uhr gibt es dann die volle Mahlzeit, da die Kinder nach der Ganztagsschule ziemlich ausgepowert sind und ich mehrere Gerichte koche, sodass jeder essen kann soviel und was er will. Es kann jetzt einer sagen aber das ist ja ungesund, es heisst ja morgens viel und abends wenig. Ich habe auch einfach mal angefangen in mich hineinzuhoeren, was braucht mein Koerper wann und wieviel und das Ergebnis ist fantastisch. Jeder der mich sieht, sagt "Du siehst aber gut aus und auch so jung". Zuvor habe ich nie irgendwelche Nahrungsergaenzungsmittel zu mir genommen, keine Vitampillen nichts. Jetzt bin ich 46 Jahre alt und Fitline hat mir mit all den anderen Kombinationen das wieder zurueckgegeben, was ich in meinen Jungen Jahren sowieso hatte :) Ich weiss nur eins, es gehoert eine Menge Disziplin dazu und auch die Ehrlichkeit zu sich selbst!

Schaufensterkrankheit, kennt Ihr das ? Ich konnte nur ein paar Meter gehen,dann begannen gewaltige Schmerzen. Als diese dann auch in der Nacht kamen und meine Füsse dabei leichenweiss wurden, stand fest: Amputation. Dann wurde ich auf Fitline Omega hingewiesen. Der Name irritierte mich, der Ausdruck fit war mir suspekt; aber in der Verzweiflung versuchte ich es doch. Meine Beine fingen an zu kribbeln und auch zu schmerzen; aber genau da, wo sie sonst weiss waren. Nach 6 Wochen vergingen die Schmerzen. Das ist nun 3 Jahre her, ich habe meine Beine und Füsse noch - und mit dem mit der Zeit möglich gewordenen Geh- Training kann ich heute 1 Stunde gehen, langsam zwar; aber ich habe keine Beschwerden und das langsamere Gehen im Vergleich zu amputierten Beinen - - - Ruheschmerzen habe ich keine mehr, ausser ich vergesse , meine Tropfen zu nehmen. Klar es sind 100.- pro Monat: aber das ist es mir wert.

Ich nehme FitLine seid Jahren und ich kann nur sagen das es hilft und auch noch sau lecker ist. Ich habe meiner Tochter vor einem Jahr eine Niere gespendet und FitLine hat mir dabei geholfen die Zeit super zu übertstehen.Ich war so schnell wieder auf dem Damm das die Ärzte und Schwestern es nicht glauben konnten das ich die Niere gespendet habe.Ich bin mir sicher das FitLine mir dabei sehr geholfen hat. Also ich kann nichts schlechtes über FitLine sagen.

Hallo Leute ich bin gerade auf diese Frage gestoßen. Ich bin Leistungssportler und habe damit einen gewissen Leistungsdruck. Ich leide aber an Asthma, was das ganze nicht einfach gestaltet. vor ca. 2 Jahren wurde ich dann vom Bundestrainer (fitline sponsert den deutschen Radsport) auf dieses Mittel hingewiesen, da ich überdurchschnittlich oft krank war und daher nicht die volle Leistung bringen konnte. Ich nahm morgens den Power Cocktail und abends restorate und zu Wettkämpfen activice. Ich war ein Jahr nicht krank. Keine Erkälltung, keinen Schnupfen, nichts. Dann, nach ca. 1 Jahr war ich etwas inkonsequent und hörte langsam auf, fitline zu nehmen. Ihr wisst ja Wie das ist: hat man keine Probleme, macht man sich da keine Gedanken. Vor 2 Monaten dann: Erkältung, Asthmaanfälle wie ich sie seit 10 Jahren nicht mehr hatte. 4 Wochen(!) Krank. Dann War ich eine ganze woche gesund und jetzt das selbe von vorn. Fitline bestellt und mir geschworen, nicht mehr auf zu hören.

Was möchtest Du wissen?