Hat jemand mit Fitline bereits Erfahrungen gemacht?

24 Antworten

Und noch was: Wer die Firma nicht anruft und sich GENAUSTENS erkundigt und es nicht Selbst probiert, der hat keinen Grund zu meckern!

Und wenn Menschen glauben, durch solche Ergänzungsmittel von alleine abzunehmen, indem sie es ein paar Mal nehmen, den muss ich enttäuschen! Man muss ALLES regelmäßig zu sich nehmen, damit der Körper die Stoffe auf sich nimmt. Man muss sich bewegen, weil der Körper genug Energie damit hat das Fett zu verbrennen, man muss sich TROTZ ALLEM ausgewogen und gesund ernähren, weil FitLine Kohlenhydrate nicht ausmerzt, sondern dem Körper nur die Energie dazu gibt durchzuhalten, den Körper zu unterstützen! Denn viele haben durch Diäten Mangelerscheinungen und FitLine beugt genau DAS vor.

Hallo und guten Tag. Natürlich gibt es (wie zu jedem anderen Produkt auch) gutes wie schlechtes zu berichten. Gleich vorweg: Das Hitzegefühl und die Rötung der Haut bei Einnahme von Activize (diesem roten Pülverchen) ist KEINE allergische Reaktion. Einerseits kann es mit dem weiteren Zuführen von Wasser gemildert werden und andererseits vergeht dieser Zustand im Regelfalle wieder nach etwa 30-40 min. Fitliner reden hier von einem Flash den man bekommt. Diesen Flash bekommt fast jeder, der größere Mengen Acti auf fast nüchternen Magen nimmt. Er ist völlig ungefährlich und zeigt nur, daß es eine Reaktion im Körper gibt.

So und nun mal zu den Fakten: Ich habe seit vielen Jahren ein massives Kopfschmerzproblem gehabt. Nichts (aus der Schulmedizin) hat dauerhaft und wirksam geholfen. Seit ca. 6 Monaten nun Fitline. Zunächst spürte ich, wie die Häufigkeit und Intensität der Schmerzen zurück ging. Seit etwa 2 Monaten habe ich überhaupt keine Kopfschmerzen mehr (vorher war mindestens 1mal pro Woche "normal"!!!).

Ich nehme alles wichtige, was FitLine bietet: Morgens den Power Cocktail mit Omega, Q10 und Lutein. Abends Restorate. Unter dem Tag auch schon mal dieses rote Pülverchen. Schön, wenns dann für ne Weile richtig warm wird ;-)

Ein Freund von mir hat Krebs und diverse Chemos (Vitaminkiller) hinter sich. Seit etwa drei Monaten FitLine. Die Ärzte (Uni-Kliniken Ddorf) können sich die tollen Blutwerte kaum erklären, sprechen schon von einem Wunder.

Bitte nicht falsch verstehen: Auch FitLine kann den Krebs nicht heilen. Aber es unterstützt den Körper massiv und hilft einem ein gesünderes Leben zu führen.

Viele negative Berichte zu Fitline basieren sicher auf Unwissenheit zu dem Produkt. Viele (so auch ein andere Freund von mir) haben die Produkte auch falsch genommen (meist nicht so regelmäßig wie sie es sollten) und sagten dann aus, das Geld wäre zum Fenster raus geworfen. FitLine muß man JEDEN TAG nehmen, damit es wirkt!

Wer mehr wissen will, dem empfehle ich das Hörbuch "Leben in Gesundheit und Vitalität"! Erhältlich bei Amazon.

Viel Geld für nichts. Ich kann davon nur abraten. Meine Erfahrungen waren leider gar nicht gut. Ich habe ein eher schlechtes Immunsystem und habe gehofft, dadurch weniger krank zu werden. Jedoch genau das Gegenteil ist passiert. Ebenso bei meinem Mann, der es länger genommen hat als ich. Seine Nase ist immer gelaufen. Waren bei verschiedenen Ärzten. Irgendwann haben wir gemerkt, es kommt vom Activice. Seit er es weglässt, hat er keine Probleme mehr. Meine Freundin hat es während der Schwangerschaft genommen. Ihr wurde gesagt, dadurch keine Wassereinlagerungen zu bekommen. Leider hat es auch hier gar nichts gebracht. Die Mittel gegen Cellulite habe ich auch ausprobiert, obwohl ich eine schlanke Person bin, die auch zusätzlich noch Sport gemacht hat, sah ich absolut keine Besserung. Es ist alles sehr viel Marketing und die Vertreiber verdienen sich eine goldene Nase. Das ist meiner Meinung das einzig positive daran. 

Mann kann keine Wunder erwarten wenn man diese Sachen angefangen hat zu nehmen. Bei manchen dauert ein positiver Effekt teilweise bis zu einem Jahr. Außerdem ist Cellulite das Ergebnis verschiedener Dinge die schief gelaufen sind. Es bedarf harter kontinuierlicher Arbeit- Sport, Ernährung, ausreichend Wasser trinken usw, das sich daran etwas ändern kann. Wer denkt alles wird vom zuschauen und Pulver trinken super hat nichts verstanden.

Schaufensterkrankheit, kennt Ihr das ? Ich konnte nur ein paar Meter gehen,dann begannen gewaltige Schmerzen. Als diese dann auch in der Nacht kamen und meine Füsse dabei leichenweiss wurden, stand fest: Amputation. Dann wurde ich auf Fitline Omega hingewiesen. Der Name irritierte mich, der Ausdruck fit war mir suspekt; aber in der Verzweiflung versuchte ich es doch. Meine Beine fingen an zu kribbeln und auch zu schmerzen; aber genau da, wo sie sonst weiss waren. Nach 6 Wochen vergingen die Schmerzen. Das ist nun 3 Jahre her, ich habe meine Beine und Füsse noch - und mit dem mit der Zeit möglich gewordenen Geh- Training kann ich heute 1 Stunde gehen, langsam zwar; aber ich habe keine Beschwerden und das langsamere Gehen im Vergleich zu amputierten Beinen - - - Ruheschmerzen habe ich keine mehr, ausser ich vergesse , meine Tropfen zu nehmen. Klar es sind 100.- pro Monat: aber das ist es mir wert.

Einfach Klasse, es wirkt! Wer jetzt meint nach einmaligem Gebrauch oder vielleicht nach ein paar Tagen, den muß ich enttäuschen. Es dauert schon eine Weile, bis man spürt das der Körper anders reagiert. Vor einem Jahr (01.Februar2009) begann ich zunächst einmal mit der Einahme von Fitline Activice Oxyplus (2xtäglich 3 Messlöffel) Wie es dazu kam? Ich leide seit 1992 unter einer Neurologischen Krankheit,die in Schüben verläuft.Kein Doctor und Niemand hat mir helfen können,ausser das man mich mit Kortison behandelte. Dies führte nun dazu das ich nach meinem letzten Schub kaum noch ohne Schmerzen gehen konnte, auch das Aufstehen aus dem Sitzen wurde immer unerträglicher. Ein Bekannter war es schließlich, der mir empfholen hatte mal was auszuprobieren. Als er mir den Preis von 28€ für diese "rote pülverchen" sagte, war mir das völlig egal,obwohl ich früher auch eher skeptisch war bei solchen Dingen.Wenns dann nicht geklappt hätte wären eben halt ein paar Euros dabei flöten gegangen.Doch schon nach einem Monat merkte ich eine Besserung meiner "Pain"! Zwar immer noch ziemlich wakelig auf den Knien und so, aber immerhin konnte ich mal wieder so was ähnliches wie mich nach unten beugen ohne gleich vor Schmerzen zu ersticken.Nach einem halben jahr etwa waren fast alle Symptome vom Kortison sowohl auch von der Krankheit verschwunden. Jetzt hatte ich mich dazu entschloßen das Basis Set von Fitline zu probiern(Activice,Basic+Restorate).Ich beziehe es im Abo für knapp 80 € im Monat.Ich fühle mich so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr!!! War schon seit einem Jahr nicht mehr krank! Früher war ich mindestens 30 Tage im Jahr krankgeschrieben(ärger mit Arbeitgeber etc.) Mein Persönlicher trauriger Rekord waren 270 Tage krank. Ich konnte net mals mehr ne Kaffeetasse hoch heben! Heute nach einem Jahr Fitline ist zwar immer nochmal hier und da ne klitze kleine Beschwerde,aber im Gegensatz zu früher ist das auszuhalten.Die 80 € habe ich halt übrig im Monat und wenn es nur Einbildung ist, dann hoffe ich das sie noch so lange anhält wie nur möglich.