Freund hat 5 Vomex Tabletten (Dimenhydrinat) gegen Schlafstörungen genommen? Kann da jetzt was passieren?

5 Antworten

Das ist etwas kritisch,bist Du bei ihm?

Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 1 - 4 mal täglich 1 - 2 Dragees(entsprechend 50 - 400 mg Dimenhydrinat täglich), jedoch nicht mehr als 8 Dragees pro Tag (400 mg Dimenhydrinat).

Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:

  • Vergiftungen mit Dimenhydrinat, dem Wirkstoff, können lebensbedrohlich sein. Kinder sind besonders gefährdet.
  • Im Falle einer Überdosierung oder Vergiftung ist in jedem Fall unverzüglich ein Arzt (Vergiftungsnotruf z. B.) um Rat zu fragen.
  • Eine Überdosierung ist in erster Linie durch eine Bewusstseinstrübung gekennzeichnet, die von starker Schläfrigkeit bis zu Bewusstlosigkeit reichen kann. Daneben werden folgende Zeichen beobachtet: Pupillenerweiterung, Sehstörungen, beschleunigte Herztätigkeit, Fieber, heiße, gerötete Haut und trockene Schleimhäute, Verstopfung, Erregungszustände, gesteigerte Reflexe und Wahnvorstellungen. Außerdem sind Krämpfe und Atemstörungen möglich, die nach hohen Dosen bis hin zu Atemlähmung und Herz-Kreislauf-Stillstand führen können.
  • Die Beurteilung des Schweregrades der Vergiftung und die Festlegung der erforderlichen Maßnahmen erfolgt durch den Arzt.
  • https://m.europa-apotheek.com/vomex-a-dragees-4274616.html

Klar, vor allem sind die Tabletten auch gegen Schlafstörungen.

Tipps hast du bekommen.

Komisch, dass es immer deine Freunde sind, die Überdosen von Medikamenten nehmen. Bist du ganz sicher, dass es sich nicht um dich selber handelt? https://www.gutefrage.net/frage/tabletten-gegen-reisekrakheit-bei-panikattacken-und-angststoerung

Auszug aus der Packungsbeilage:

Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Schläfrigkeit, Bewusstseinsstörungen, Halluzinationen sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Wobei ich nicht sicher bin, ob es sich überhaupt um eine Überdosierung handelt, denn die Tageshöchstmenge beträgt 8 Tabletten. Allerdings nicht gleichzeitig. Zur Sicherheit trotzdem die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes kontaktieren und nachfragen (116117).

Was möchtest Du wissen?