Erste Hilfe bei beschädigter Halsschlagader?

5 Antworten

viel kann man da nicht tun. du Stelle gut zudrücken, aber so, daß du sie nicht erstickst, Druckvoreband stelle ich mir schwer vor, weil du ja enorm fest binden müßtest und du willst sie ja im Halsbereich nicht strangulieren. also nimm am besten ein möglischt steriles Tuch deck die blutende Stelle ab, und dann nimmein Polster und das drückst du dann dadrauf, bis der Notarzt kommt.

Mit dem Finger die Wunde zudrücken, wenn möglich mit Handschuh aus dem Erste Hilfe Kasten.

Da, wie bereits mehrfach beschrieben, es sich um eine lebensbedrohliche Blutung handelt, reicht es nicht aus auf den Notarzt zu warten. Es muss mit den Fingern, wenn vorhanden mit Handschuhen und sterilen Kompressen,in die bzw. lokal auf die Wunde Druck ausgeübt werden. Ein ungezielter Druck auf den Hals ist nicht angebracht, genauso wenig wie ein zirkulärer Druckverband. Hier besteht die Gefahr das die Atmung eingeschränkt oder ein Nervenreflex (Vagusreiz) ausgelöst wird, der u.a. zu Bewußtlosigkeit führen kann. Eine einseitige Kompression auf die betroffenen Halsschlagader ist unproblematisch da diese paarig angelegt ist und somit durch die unverletzte Arterie noch genügend Blut zum Hirn fließen kann.

Sofort auf die Wunde mit der flachen Hand drücken und den Notarzt rufen. So würde ich das machen. Ist Verbandszeug zur Hand würde ich versuchen einen Verband anzulegen. Einen leichten Druckverband. Stark würde ich ihn nicht machen. Nicht, dass du dem Hirn das Blut nimmst. Ansonsten kannst du ja im Internet noch ein wenig recherchieren.

Also bei sowas definitiv die 112 wählen, Problem schildern und natürlich angeben wo sich der Notfall befindet (denn sonst finden die euch nicht) und zur Blutungsverminderung gibt es mehrere Möglichkeiten. Möglichkeit 1: Druckverband so anlegen, dass der Patient den Arm auf der gegenüberliegenden Seit so anhebt, dass die Bindengänge des Druckverbandes auf der gesunden Seite nicht den Blutfluss einschränken. Reicht schon wenn die betroffene Seite einen Sauerstoffmangel der Hirnhälfte nach sich zieht und somit zu Folgeschäden führen kann, die aber alle Mal besser sind als der Tod. Möglichkeit 2: Kompresse auf die Wunde legen (oder anderen möglichst sauberen textilen Gegenstand, zur Not tut es auch das Shirt, denn eine Infektion kann man behandeln, den Tod weil Jemand verblutet ist nicht) und dann Druck ausüben. Möglichkeit 3: Mit den Fingern versuchen die Arterie zu greifen und abzudrücken, was aber durch das viele Blut ein sehr schweres Unterfangen sein wird. Deshalb würde ich dann eher Möglichkeit 2 ohne Kompresse oder sauberes textiles Stück anwenden, wenn nix zur Verfügung steht.

Bitte wenn möglich die Blutstillung bereits einleiten bevor bzw. während des Notrufes, da vorallem aus der Halsschlagader sehr viel Blut geschossen kommt.

Also ich denke eher, dass bei deiner Freundin die Vene am Hals verletzt war und nicht die Arterie. Aus der Halsvene kommt nämlich auch gut Blut raus wenn die verletzt ist. Eine Verletzung der Halsarterie überlebt man nämlich nur wenn man bereits im Krankenhaus auf dem OPTisch liegt. (Meines Wissens nach)

Auf jeden Fall alles Gute

Eure Vendettina

Was möchtest Du wissen?