Erste Hilfe bei beschädigter Halsschlagader?

18 Antworten

Also bei sowas definitiv die 112 wählen, Problem schildern und natürlich angeben wo sich der Notfall befindet (denn sonst finden die euch nicht) und zur Blutungsverminderung gibt es mehrere Möglichkeiten. Möglichkeit 1: Druckverband so anlegen, dass der Patient den Arm auf der gegenüberliegenden Seit so anhebt, dass die Bindengänge des Druckverbandes auf der gesunden Seite nicht den Blutfluss einschränken. Reicht schon wenn die betroffene Seite einen Sauerstoffmangel der Hirnhälfte nach sich zieht und somit zu Folgeschäden führen kann, die aber alle Mal besser sind als der Tod. Möglichkeit 2: Kompresse auf die Wunde legen (oder anderen möglichst sauberen textilen Gegenstand, zur Not tut es auch das Shirt, denn eine Infektion kann man behandeln, den Tod weil Jemand verblutet ist nicht) und dann Druck ausüben. Möglichkeit 3: Mit den Fingern versuchen die Arterie zu greifen und abzudrücken, was aber durch das viele Blut ein sehr schweres Unterfangen sein wird. Deshalb würde ich dann eher Möglichkeit 2 ohne Kompresse oder sauberes textiles Stück anwenden, wenn nix zur Verfügung steht.

Bitte wenn möglich die Blutstillung bereits einleiten bevor bzw. während des Notrufes, da vorallem aus der Halsschlagader sehr viel Blut geschossen kommt.

Also ich denke eher, dass bei deiner Freundin die Vene am Hals verletzt war und nicht die Arterie. Aus der Halsvene kommt nämlich auch gut Blut raus wenn die verletzt ist. Eine Verletzung der Halsarterie überlebt man nämlich nur wenn man bereits im Krankenhaus auf dem OPTisch liegt. (Meines Wissens nach)

Auf jeden Fall alles Gute

Eure Vendettina

Da, wie bereits mehrfach beschrieben, es sich um eine lebensbedrohliche Blutung handelt, reicht es nicht aus auf den Notarzt zu warten. Es muss mit den Fingern, wenn vorhanden mit Handschuhen und sterilen Kompressen,in die bzw. lokal auf die Wunde Druck ausgeübt werden. Ein ungezielter Druck auf den Hals ist nicht angebracht, genauso wenig wie ein zirkulärer Druckverband. Hier besteht die Gefahr das die Atmung eingeschränkt oder ein Nervenreflex (Vagusreiz) ausgelöst wird, der u.a. zu Bewußtlosigkeit führen kann. Eine einseitige Kompression auf die betroffenen Halsschlagader ist unproblematisch da diese paarig angelegt ist und somit durch die unverletzte Arterie noch genügend Blut zum Hirn fließen kann.

Oh so viele Sanitäter & Ärzte hier! ;-) Je nachdem wo die Verletzung ist und welcher Art die Verletzung ist, versucht man die verletzte Stelle so hoch wie möglich zu lagern! Verletzungen der Halsadern versorgen das Gehirn mit Blut und führen bei falscher Behandlung schnell zum Tod! Möglichst die Blutung durch Druck mindern, allderings atmet der Mensch auch durch den Hals! Eine Aderklemme unterbindet das Gehirn mit der Durchbltung und muss öfters gelöst werden! Notärzte haben sogenannte Bluthülsen in Ihrem Arztkoffer die werden in die Adern geschoben und verringern den Blutaustritt, im OP werden dann die Blutbahnen mit dem Standdrin genäht.

Ich empfehle zu allererst die Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses oder den erstmaligen Besuch.

Wie bei jeder stark blutenden Wunde sollte mittels Druck auf die Wunde versucht werden den Blutfluss zu stoppen bis der Rettungsdienst da ist(Gerne auch noch solange die noch nicht fertig sind mit ihren Vorbereitungen ;) ) Ein Druckverband im Halsbereich ist natürlich nicht wirklick möglich. Also schön mit der Hand Druck ausüben, falls möglich natürlich mit steriler Kompresse auf der Wunde oder zu Not auch einem Handtuch oder T-Shirt etc.

Solange Du nicht bei Emercengy Room arbeitest, würde ich nichts tun, etwas auf die Blutung pressen, auf den Notarzt warten...

Was möchtest Du wissen?