Dürfen Ärzte neue Patienten ablehnen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anscheinend dürfen die das wohl, weil mir genau das gleiche auch schon passiert ist. Auch ich wurde schon bei einer Frauenärztin, die ich ausgesucht habe abgelehnt weil sie angeblich schon "genug" Patienten hat. Verstanden habe ich das damals allerdings auch nicht.

Danke für den Stern, bencemanyak

In Notfällen oder mit einem akuten Problem darf dich ein Arzt nicht ablehnen (oder deine Frau...).

Ich verstehe aber euer Problem. :-) Ich komme ursprünglich aus einer Kleinstadt und konnte (als ich Teenie war) auch nur zur Gyn meiner Mutter gehen, da es in unserer Stadt anscheinend Gang und Gebe ist, dass Gyns nur die Töchter/Enkelinnen ihrer Patienten annehmen. Fand ich auch merkwürdig.

Notfälle müssen sie behandeln, aber natürlich dürfen sie generell sagen, sie haben z.Z. zu viele Patienten. Oder möchte z.B. Deine Frau demnächst im 2-Minuten-Takt abgefertigt werden,w eil draußen noch 40 andere Hochschwangere stehen?

Sieh es doch auch mal so. Die machen das ja nicht aus Schikane.

Oder simpelstes Beispiel: Im Bus sind 40 Plätze. Deine Frau sitzt schon und dann möchten bitte die anderen 20 auch noch einsteigen, auf dem Schoss Deiner frau ist ja noch Platz. Kein Problem, nicht.. da macht sie doch gerne Zugeständnisse.

ja dürfen sie solange es kein notfall ist (was einmalig wäre).... aber du kannst mal mit de rkrankenkasse reden, die helfen da gern weiter...ansonsten müsst ihr weiter suchen oder den alten arzt behalten

Als Notfall müssen sie behandeln, aber sie müssen niemanden als Stammpatienten aufnehmen. Sprich wenn was akutes ist, spielt das keine Rolle, aber sie werden keine Termine für Routineuntersuchungen vergeben.

Was möchtest Du wissen?