darf ein hno arzt krankschreiben?

8 Antworten

Ja, er darf dich krankschreiben. Aber das tut er nur, wenn du wirklich krank bist. Er schreibt dich jedoch nicht krank, nur weil du danach gefragt hast.

ich bin ja dahin gegangen weil ich beschwerden hatte und nicht weil ich krank sein wollte dann hätte ich auch zu einem normalen hausarzt gehn können

@daisy1247

Wahrscheinlich waren deine Beschwerden nicht so groß, dass du nicht arbeiten oder zur Schule gehen kannst.

Natürlich darf ein HNO-Arzt dich krank schreiben. Dafür muss er aber eine Erkrankung diagnostizieren, die zu einer Arbeitsunfähigkeit führt.

Anscheinend sind ihm deine Beschwerden nicht schlimm genug erschienen, um dir eine Krankheit zu attestieren.

als ich vor einem jahr mal bei einem war und er die Diagnose Kehlkopfentzündung gestellt hatte, meinte er Krankschreiben muss ich sie ja nicht sie sitzen ja nur im Büro....zum glück kann ich 3 tage zuhause bleiben, nach 3 tage hab ich vom Hausarzt Antibiotika bekommen und erst dan wurde es besser.

also ja er kann, aber Ärzte werden zunehmend pingeliger mit Krankmeldungen. vor 4 Wochen wollte der Arzt 5 euro von meiner Mutter für das Atest meiner Schwester.

ja leider gibt es solche ärzte

@daisy1247

HNO-Ärzte sind ja manchmal - wie besonders die Orthopäden - leider etwas "speziell"! 😉😅

aber Ärzte werden zunehmend pingeliger mit Krankmeldungen

Für die Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung darf der Arzt allerdings keine Gebühren vom gesetzlich Versicherten verlangen - für die Ausstellung eines Attestes schon.

Ja, er darf dich krank schreiben.

Aber nachdem er es nicht gemacht hat, wirst du wohl nicht so krank sein.

für den einen tag hätte er mir schon ein krankenschein geben können war ja frühs da

@daisy1247

Zu welcher Uhrzeit du zum Arzt gehst, spiel doch keine Rolle.

Du warst nicht arbeitsunfähig also bekommst du auch keine Krankschreibung.

kommt drauf an ob man arbeitsfähig ist oder nicht.

Was möchtest Du wissen?