Colloidales Silber

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kolloidales Silber wirkt bakterizid, d.h., es tötet Bakterien ab. Entsprechende Verwendung kann es daher finden bei Erkrankungen, bei denen Bakterien beteiligt sind. Heißt infizierte Wunden sowie Entzündungen im Mundraum und auf der Haut. Laut einem Buch, das ich dazu las, soll es sogar bei innerlicher Einnahme Bakterien töten, was für einen Einsatz als Antibiotikum bei Husten und bakteriell bedingtem Durchfall sprechen würde. Zur inneren Einnahme liegen meines Wissens nach aber keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse vor. Und da ich nicht ernsthaft raten kann, sich zum Versuchskaninchen zu machen, muß ich eher davon abraten. Silber wird aber schon seit langer Zeit höchst erfolgreich als äußeres Mittel zur effektiven Wundbehandlung eingesetzt. Dieser Verwendungszweck ist also gesichert.

Danke für die Nachricht, ich finde Erfahrungsberichte sind immer immer besser und jeder Tipp ist so hilfreich.

Ja, wie schon geschrieben hilft es gegen Bakterien. Jedoch sollte man bei dauerhafter Einnahme aufpassen, denn irgendwann bilden alle Bakterien Resistenzen aus. Daher, ähnlich wie bei Antibiotika, niemals dauerhaft nehmen, da es sonst nicht mehr wirkt und Du dann sehr 'unschöne' Bakterien zu bekämpfen hast. Zudem sollte man bei höheren Dosierungen sehr vorsichtig sein, da es zur eine speziellen Hauterkrankung führen kann, diese nennt sich Argyrie. Kolloidales Silber wirkt lt. einigen Laboruntersuchungen auch teilweise gegen Viren. Dies ist aber noch nicht endgültig geklärt, da man diese Wirkung bisher nur ‚in Vitro‘ nachweisen konnte. Ich habe gerade noch geschaut ob in Wikpedia noch etwas darüber steht und etwas gefunden daher hier der Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber Hier stehen auch die kritischen Infos dazu, zusammengefasst.

Übrigens gibt es mittlerweile auch Silberstoffe für Wunden oder für Leute mit Neurodermitis. Diese fördern die Wundheilung.

@SpiritStar

Nein immer darf man es nicht einnehmen. Aber denke das hilft für verschiede Sachen. Seit ich einmal gelesen habe das Zimt schädlich sein soll,aber das Gegenteil eigentlich ist, glaube ich der Pharma Industrie nicht mehr viel. Danke Dir für die Antwort.

@Fotina

Zimt kann aber in hohen Dosen tatsächlich schädlich sein. Sicher meinst Du die blutzuckersenkende Wirkung des Zimt. Also: Zimtrinde enthält einen blutzuckersenkenden Stoff (Name entfallen) und daneben leider auch leberschädigendes und allergieauslösendes Zimtaldehyd. Es ist daher nicht ratsam, sich Unmengen davon einzuverleiben, um seinen Zucker damit zu senken. Für eine zuverlässige Blutzuckersenkung braucht man daher das Monopräparat des blutzuckersenkenden Wirkstoffes aus der Apotheke. In normalen Mengen als Gewürz ist Zimtrinde aber absolut harmlos.

Aufgrund seines Wirkmechanismus können Bakterien keine Resistenzen gegen Silber bilden.

@Derschonwieder

Sorry, können sie doch. Hatte mich zuerst auf das benannte Buch berufen.

Was möchtest Du wissen?