Brille oder Kontaktlinsen?

10 Antworten

Eine Brille braucht man auf jeden Fall, weil es immer passieren kann, dass man seine Kontaktlinsen gerade mal nicht tragen kann, wegen z.B. besonders angestrengten Augen, Erkältungen und Entzündungen... Die Kontaktlinsen können alltagstauglich sein, wenn Du das verträgst, aber ganz ohne Brillenreserve geht es nicht.

Falls das eine Altersweitsicht-Sehschwäche ist, dann werden Dir Kontaktlinsen nicht so viel helfen, weil Du nur eine Nahbrille brauchst und nicht bei weiterem Blick die Kontaktlinsen rausnehmen wirst.

Genau, DH!

Es gibt auch Bi Kontahtlinsen, d.h. für die Ferne und für die Nähe. Ich weiss zwar nicht wie, aber es funktioniert.

Also ich bin auch klarer Befürworter von Kontaktlinsen. Erstens konnte mir nie ein Optiker meine Brille so anpassen, dass ich im Tagesverlauf nicht doch irgendwo Druckstellen hatte, außerdem kamen halt beschlagene Brillen dazu (bei Temperaturwechseln z.B. wenn man ins Haus geht, etc.), oder der laufende Wechsel von Sonnenbrille und normaler Brille im Sommer. Was macht man, wenn man badet, Sport treibt, etc.? Ich lebe seit gut 3 Jahren mit Tag/Nacht-Monatslinsen, die ich tatsächlich nachts nicht raus nehme und nur einmal monatlich gegen neue austauschen muss. Ich gehe natürlich regelmäßig zur augenärztlichen Kontrolle, und bisher ist alles vollkommen o.B. (ohne Beanstandungen). Nur beim Aufwachen sind die Augen kurzzeitig trocken, also benetze ich sie mit Tränenersatzmittel

Ich muss schon seid 20 Jahre eine Brille tragen. Seid 11 Jahren trage ich den ganzen Tag Kontaktlinsen am Abend nehme ich sie raus und trage dann meine Brille. Ohne meine Kontaktlinsen kann ich es mir nicht mehr vorstellen. Im Sommer den Vorteil: Ich kann eine schöne Sonnenbrille tragen :-) . Beim Optiker kann man Linsen für einen Monat meistens gratis zum proben bekommen. Einfach mal testen. Wenn es klappt, empfehle ich weiche Tages- oder Monatslinsen.

Hi,

ich bin 23 und trage seit meinem 11. Lebensjahr Kontaktlinsen. Zuerst nur, weil ich aus Eitelkeit keine Brille wollte, jetzt aber kan ich es mir nicht mehr vorstellen ohne Kontaktlinsen. Mit den weichen Monateslinsen hatte ich allerdings immer mal wieder Probleme und einige Bindehaut und Hornhautentzündungen erlitten. Seit ca. 5 Jahre benutze ich nur noch weiche Tageslinsen und habe seitdem absolut keine Probleme mehr!

Eine Brille finde ich einfach sehr unpraktisch. Für zu Hause z.B vor dem PC oder so ist es vielleicht besser mit einer Brille, aber ansonsten finde ich Kontaktlinsen wesentlich besser, weil man normalerweise gar nicht merkt, dass man gerade Linsen trägt.

Ich hatte auch am Anfang ziemlich Angst vor Kontaktlinsen, weil es doch ein doofes Gefühl ist, sich die Linsen zum ersten Mal ins Auge einzuführen, aber schon nach wenigen Wochen war das kein Problem mehr für mich, und wie schon erwähnt, ich war mit 11 Jahren sehr jung damals. Also denke ich sollte das für Erwachsene kein großes Problem darstellen.

Bin (aus eigener Erfahrung) ein klarer Befürworter von Kontaktlinsen. Das Tragen der Brille war für mich immer unangenehm. Solltest du dich für Kontaktlinsen entscheiden brauchst du aber sowieso eine Brille (falls die Linsen irgendwann einmal nicht disponibel sind...). Teste also beides und entscheide danach.

Was möchtest Du wissen?