Neue Brille: Verzerrte Sicht?

5 Antworten

Hast du die Brille nun seit 3 Tagen mehrere Std. lang getragen, solltest du dich eigentlich schon an sie gewöhnt haben. Dass zum Rand hin sich die Sicht verzerrt ist normal, das sind eben die Randverzeichnungen. Vielleicht hattest du vorher eher rundliche Gläser und nun etwas rechteckigere, da hast du natürlich mehr Verzeichnungen. Oder du hast nun asphärische Gläser, manche Myope vertragen das nicht, vor allem, wenn nicht angezeichnet wurde in welcher Höhe du in deinem Glas durchschaust. Ich würde allerdings die Brille noch so lange tragen bis etwa 1 Woche rum ist, dann sollte der Optiker nciht mehr sagen, dass du dich noch dran gewöhnen musst.

Glaube nicht, daß das was mit Gewöhnung zu tun hat. Entweder Du hast die richtigen Gläser und kannst richtig mit gucken oder es ist ne Fehlkonstruktion von Deinem Optiker und der will sich vor Regreßansprüchen schützen. Würde an Deiner Stelle auf Nachbesserung bestehen, denn Brillen sind ja alles andere als billig und Deine Augen sind unersetzbar.

Das dauert ein Weilchen bis sich das Gehirn umgestellt hat. Die neuen Brillen korrigieren auch Hornhautverküpmmungen - Hat sehr wohl damit zu tun!!! Das hat bisher Dein Hirn gemacht. Jetzt macht das die Brille. Funktioniert nur, wenn Du die Brille wirklich ständig trägst. Hatte sowas auch und weiß noch nicht so genau was ich davon halten soll. Obiges war Auskunft meines Optikers. Allerdings stellt sich die Frage, ob das Absicht Deines Optikers war oder mißgeschick. Hat er eine Aufnahme Deiner Hornhaut gemacht?

Richtwert gibts da nicht, ist bei jedem anders. Wir raten immer bis zu einer Woche die Brille zu tragen um sich dran zu gewöhnen.

Ich habe sie seit 3 tagen jetzt ständig getragen und erkenne kaum Verbesserungen. Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass die Gläser entweder korrekt sind und es keine Probs geben dürfte, oder eben nicht.

Der Optiker hat nur meine sehstärke überprüft und die werte meiner alten brille überprüft. von hornhautverkrümmung hat er nix gesagt (das weiß ich durch meinen damaligen arztbesuch) und auch nix überprüft.

neu: -1,75 dioptrien, cyl 0,25 der cyl beschreibt die Hornhautverkrümmung zusammen mit der Achlage die du hier nicht erwähnt hast. Also hat der Optiker auch dahin geprüft.

Gläser müssen korrekt sein das stimmt, das heißt aber nicht das man sich nicht an neue Gläser gewöhnen muss. Ich selbst hab eine Woche gebraucht um mich an meine neue Stärke und das andere design des Glases ( asphäre ) zu gewöhnen. Beispiel Hornhautverkrümmung: Dein Auge sieht gerades krumm aber dein Hirn weiss das muss gerade sein also nimmst es auch gerade war. Nun kommt die Brille davor und dein Auge sieht nun gerade und dein Gehirn kommt ins grübeln weil es das mal anders gewohnt war ;) Daher kannst verzerrungen haben die sich mit der Zeit geben.

@Janni1979

Wieviel Zeit soll denn vergehen, bis ich mich daran gewöhnt habe? Hast du einen Richtwert?

Die Achsen Werte sind: 100 Rechts und 45 links und sind fast identisch mit der alten Brille.

@BillyBueffel

Richtwert gibts da nicht, ist bei jedem anders. Wir raten immer bis zu einer Woche die Brille zu tragen um sich dran zu gewöhnen.

Was möchtest Du wissen?