Blutabnahme..danach ,schwindelkeit & übelkeit. WIESO?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ne, nicht weil Blut fehlt, ausser du warst Blutspenden, da kann das schon mal passieren wegen der Menge. Du hattest wahrscheinlich ein wenig Angst vor der Blutabnahme oder warst aufgeregt. Dabei steigt dein Adrenalinspiegel an. Nach der Blutabnahme wenn alles vorbei ist und du dich wieder entspannst, fällt dieses Stresshormon welches dein Körper ausschüttet wieder rapide ab. Dann wird´s dir schwindelig. Meist fallen die Patienten um wenn schon alles vorbei ist. Viele Grüße und schönen Abend noch

Es liegt an der nervösität. In dem moment wo die nadel draussen ist sinkt das adrenallin ab und dazu weiten sich deine gefäße und das blut sackt so ebenso ab was zum Schwindel führt. Dieser Blutdruck abfall ist eine schutzreaktion des körpers weil somit an der Verletzung weniger Blut austreten soll .

Vielleicht ist dein Kreislauf abgesackt?

Dass Dir bei einer Blutabnahme schwindelig wird, ist normal. Deinem Körper fehlen mit dem weniger Blut lebensnotwendige Versorgungsbausteine. Der Körper füllt diese durch komplizierte Mechanismen wieder auf. Somit wird dabei Dein Kreislauf auch besonders beansprucht. Was eben auch zu Schwindel führen kann.

Schwindel ist zwar grundsätzlich immer ein Warnezeichen des Körpers. Allerdings ist die Ursache meiner Meinung nach in Deinem Fall einfach die Blutabnahme. Von daher alles gut, solange der Schwindel nicht vermehrt im Alltag auftritt.

Mit besten Grüßen Nino

Wie viel wurde denn abgenommen,manche können auch den Geruch einfach nicht ab.Du bist jedenfalls nicht die Einzige der das Passiert.Das haben viele.

Was möchtest Du wissen?