Barfuß bei OP

5 Antworten

denke, dass das auch oder vor allem hygienische Gründe hat. Stell dir mal vor, jeder liegt da mit seinen (abgetragenen, schmutzigen) Latschen oder (stinkenden vielleicht ungewaschenen) Socken? Weiss nicht, aber ich denke, man kriegt sowieso Kleider (meist Kittelähnliches, ich denke sogar die Unterwäsche, aber das kommt vielleicht auf die Art der OP an, auch ob ambulant oder stationär und natürlich welcher Teil des Körpers) vom Krankenhaus an und evt. noch ne Haube für den Kopf (stoppt ausfallende Haare, Hygiene!), so wars jedenfalls bei mir......

Bei einer Vollnarkose schalten sie einem sogar das Hirn aus. Selten allerdings schon eine Woche vor der OP...

Bei vielen Operationen ist man unter den OP-Tüchern sogar barfuß bis zu den Ohrläppchen! Das hat in erster Linie hygienische Gründe, zur Beurteilung der Durchblutung gibt es heutzutage Pulsoxymeter und andere technische Hilfen.

Ja, da bist Du Barfuß und Du darfst auch keinen Nagellack auf Deinen Zehen haben, damit die sehen, ob Du auch noch genug Sauerstoff hast

Ja, in der Regel schon. Mir haben sie allerdings einmal bereits vor einer Knie-OP den Thrombosestrumpf über das gesunde Bein gezogen.

Was möchtest Du wissen?