Bäh Glaubersalz & Übelkeit

5 Antworten

Es gibt Menschen, die vertragen salinische Lösungen nicht, weil ihnen speiübel wird, dies selbst dann, wenn diese korrekt gewebsisoton angesetzt sind (s. u.). Falls eine komplette Darmentleerung erforderlich ist, gibt es in einem solchen Fall nur die Möglichkeit, sich nach einer Alternative umzuschauen. Da die im Handel erhältlichen Laxantien samt und sonders nur im Dickdarm wirken (auch die Abführtees), verbleibt als einzige Alternative Rizinusöl.

Tja, habe ich Dir gestern geschrieben... Hast wohl auch zu viel genommen? Ein EL ist reichlich. Aber keine Angst, Du wirst die Beschwerden bald los sein. Die Wirkung auf den Darm kann aber ein paar Stunden dauern. Wenn es gar nicht geht, steck Dir den Finger in den Hals. Gute Besserung.

Ihr Lieben, kann das eigentlich sein, daß mir immer noch immer wieder extrem übel wird??? Es sind jetzt schon 6 Stunden vergangen, seitdem ich das Glaubersalz getrunken habe. Und solange ich nur liege und mich nicht drehe gehts, aber sobald ich kleine Bewegungen mache, spühre ich wieder die Übelkeit. Ist doch auch nicht normal oder? Schwangerschaft ist ausgeschlossen, sonstiges auch, da ich keine Medikamente einnehme.

Man man man.. man sollte (aus meiner Sicht) nie eine Fastenkur alleine machen und zusehen, dass man möglichst ausgeglichen ist (wenn man alleine fastet, Telefon aus, Fernsehen aus, ruhige angenehme Musik und abends ggf einen schönen Film ansehen...) Hoffentlich stimmte die Menge Glaubersalz, also nicht zu viel, dann kann es zu Überlekeit und Schwindelgefühl kommen. Ebenfalls kanne s zu Magenkrämpfe kommen, deswegen unbedingt eine Wärmeflasche bereit legegn und ggf einen Leberwickel... (unterstützt).. Viel Glcük bei der Fastekur.. ach so.. viel trinken, mindestens zwei Liter, besser drei und möglichst lauwarmen Kräutertee

Danke Dir für Deinen Rat. Liege gerade im Bett und bin zu faul,um Wasser zu trinken. Fühle mich nicht sehr wohl. Aber ich werde dann jetzt wohl mich dazu zwingen müssen, sonst gehts ja immer noch weiter nach unten. Du hast Recht. Äh, ich habe 3 voll gehäufte Eßlöffel genommen, also so 4 gestrichene würde ich da sagen. Ist das in Ordnung? Hab das im Net so gelesen. Ja mit der Übelkeit klingt es einigermaßen ab, zumindest wird es nicht schlimmer jetzt. Magenkärmpfe so richtige hatte ich bisher nicht, aber es war zeitweise schon etwas unangenehm. Schwindeling ist mir aber immer noch.

@MrsShinobi

Der Schwindel ist normal, liegt an dem "Wasserverbauch", deswegen viel trinken und entspannen... ruhig hinlegen, ist okay, abr frische Luft und eine Flassche Wasser oder Tee sollte am Bett stehen, damit man auch genug Flüssigkeit zu sich nimmt... der erste Tag ist immer der schlimmste.. ;-)

@RaiDam

Dank Dir. Dann bin ich jetzt beruhigt, daß da nicht was falsch läuft gerade mit meinem Körper. Aber dennoch, demnächst wird es bei mir keine Darmreinigung mehr geben bäh

@RaiDam

Fällt mir gerade ein: vielleicht liegt mein Fehler auch darin, daß ich nach dem Glaubersalz auch noch eine Tasse Kaffee zum Nachspühlen getrunken habe, um eben den ekligen Geschmack vom Salz zu neutralisieren. Vielleicht fühl ich mich daher auch so schwindelig. Kaffee entzieht ja auch nochmal Wasser, aber daran habe ich davor nicht gedacht :-( Ich kenne mich zwar mit Nulldiäten aus, aber so "richtig" gefastet also mit Darmreinigung habe ich noch nie gemacht, bin da unerfahren und habe mich auch nicht richtig informiert, weil ich nicht gedacht habe, daß das so eine Anstrengung für den Körper ist. Schließlich gehen wir ja auch so täglich aufs Klo, und ist ja auch nix Kräfteraubendes dabei.

Wann "geht es denn eigentlich los"??? Ist schon eine volle Stunde her und ich war bis jetzt immer noch nicht auf der Toilette. Hoffentlich verschiebt sich der Mist nicht auf die Nacht! :-(

Übelkeit beim Schwimmen?

Hallo!

Dieses Jahr haben wir in der Schule (leider) schwimmen. Das Problem ist aber, dass in der Gruppe, in der ich schwimme, ziemlich viel verlangt wird. Zuerst wollte ich auch gar nicht in diese Gruppe, aber der Lehrer hat mich eingeteilt und vielleicht wird er es ja besser beurteilen können :( Naja, jedenfalls habe ich ziemlich schnell gemerkt, dass mir nach einigen Bahnen ein wenig komisch ist und ich am liebsten wieder unter die warme Dusche gerannt wäre... Das Wasser ist ziemlich kalt, das Schwimmen ist anstrengend weil wir auf Ausdauer schwimmen und irgendwann wird mir leicht übel. Aber vor zwei Wochen haben wir mit dem Kraulschwimmen angefangen was ich eigentlich GAR NICHT kann, ich hab's versucht, aber ich hab mich immer darauf gefreut wenn es endlich vorbei war. Aber heute ging es mir dann richtig schlecht. Wir mussten auf Zeit kraulen! Irgendwann am Ende der Stunde hatte ich das Gefühl von Übelkeit und hätte mich wahrscheinlich übergeben. Also bin ich zum Klo gerannt aber irgendwie hab ich's nicht geschafft. Ich weiß auch warum: Ich hatte ja nichts Schweres im Magen, von dem her konnte ich auch nichts erbrechen. Aber ich hätte es am liebsten getan, weil es sich so anfühlt als hätte ich jede Menge Dinge gegessen die ich nicht vertrage. Warum wird mir immer übel nach dem Schwimmen?

  • Das Wasser ist wie gesagt kalt und nicht sehr angenehm (ich friere!)
  • manchmal zieht es auch in meinem Kopf ein wenig, aber eigentlich krieg ich das nur weil das Wasser einfach total kalt ist, sobald ich mich warm abdusche ist es weg
  • Früher hatte ich das nie (wenn ich also nur in der Freizeit bisschrn schwimmen gehe), aber es ist dann auch nicht so anstrengend
  • Meistens ess ich immer nur 2 Stunden davor 2-3 Scheiben Brot
  • wenn ich Durst bekomme gehe ich etwas trinken

Woran könnte es also liegen, dass ich mich am liebsten übergeben hätte nach dem Schwimmen? Ich hoffe ihr könnt mir helfen, weil wir das leider noch das ganze restliche Jahr haben -.-

Eure skyline45

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?