Atemnot im Traum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann sein, dass Du Atemaussetzer hattest, darum auch die Atemnot. Sowas nennt man ein Schlafapnoe-Syndrom (SAS). Muss aber nicht sein. Sowas kann man aber von einem Lungenarzt abklären lassen. Generell kann nichts schlimmes passieren, weil man eigentlich das Atmen nicht vergessen kann. lg.

Danke für die bisherigen Antworten.

Das SAS wird es aber eher nicht sein, da die Symptome gar nicht auf mich zutreffen.

Und es ist, wie erwähnt, auch erst zwei Mal vorgekommen.

Und ich hatte ja beschrieben, das Gefühl gehabt zu haben, ins Kissen reingedrückt zu sein, ob nun im Traum oder bewusst, und aus welchen Gründen auch immer.

Das wäre dann ja kein Vergeßen des Atmens, sondern ein physischer Grund für die Atemnot.

Folglich wollte ich aufstehen, konnte aber nicht, schließlich das Aufwachen als Notreaktion.

 

@AR2411

Wie geschrieben "es kann sein, muss aber nicht". Ich hoffe ich konnte Dir die Frage "ob sowas übel endet" beantworten. lg.

@olsen

Nicht unbedingt komplett zufriedenstellend.

Wenn meine Vermutung stimmt, ich tatsächlich aus irgendwelchen Gründen durch ins-Kissen-gedrückt-sein nicht vernünftig atmen konnte, und aufgrund einer Notreaktion aufwachen konnte.

Ist es denn wirklich gewährleistet, dass diese Notreaktion immer erfolgt?

@olsen

Alles klar, danke.

@olsen

Danke für den Stern...lg.

Ähhm...

Bei mir ist es so ähnlich, wenn z.B. das Telefon klingelt oder jemand an der Haustür läutet, dann denk ich meistens immer, dass das der Wecker ist und erst später wird mir erst klar, dass es das Telefon ist bzw. der klingelnde Mann vor meiner Haustür :D

Ja das kenne ich auch.

Mit meinem beschrieben Fall ist ja schon ein bisschen anders, so eine Atemnot ist ja kein Spaß dann...

Ich denke mal wenn du im Tiefschlaf bit kannst du noch so viel aufwqachen möchten cih glaube es klappt erst wenn du durch irgendwas geweckt wirst oder ausgeschlafen hast DENKE ICH!

Oh man. Die Psysche ist nicht zu unterschätzen. Ich selbst hab schon geträumt das ich wach wäre und über einen Albtraum nach denke und voll Panik kriege. Dann zog sich das hin und ich bin später erst tatsächlich aufgewacht und hab erst nach Minuten realisiert das nichts war. Verstanden hab ich das Phänomen nie (auch mit professioneller Hilfe seitens Psyschologen). Es fühlt sich komisch an, aber war bis jetzt reell nie lebensbedrohlich. Aber man muss lernen damit umzugehen und das zu akzeptieren.

Auch hier, dass man etwas träumt und erst nach dem Auchwachen realisiert, dass es nicht wahr war, ist mir bekannt.

Entweder Enttäuschung nach einem schönen Traum oder Erleichterung nach einem schlimmen.

Aber wie gesagt, REALE Atemnot nach dem Aufwachen, ist es gewährleistet, dass man tatsächlich rechtzeitig aufwacht?

Das erlebst Du zum ersten Mal? Andere Menschen haben das ständig. Keine Panik!

Was möchtest Du wissen?