Arzttermin da, Beschwerden weg

5 Antworten

Trotzdem gehen! Dass kann psychisch sein, wenn vor dem Arztbesuch plötzlich alles wieder scheinbar ok ist. Kenne ich selbst aus Erfahrung. Ich hatte akute Blinddarmentzündung, kurz vor der Perforation. Musste mit "Tatü-Tata" in die Klinik gefahren werden, dort auf dem OP-Tisch war plötzlich alles weg. Mir ging es gut und ich wollte wieder heim.

Ja, du kannst ihm ja sagen, dass die Beschwerden im Moment weniger sind, aber er dich trotzdem mal durchchecken soll ... Alles Gute

Aber sicher gehst Du zm Arzt! Ist doch kein Problem ihm zu sagen, daß die Beschwerdeen nachgelassen haben. Wenn sich's um einen Orthopäden handelt, solltest Du mit z.B. Beschwerden an den Daumensattelgelenken nicht zu dem Spezialisten für 's Knie gehen. Die Orthopädie ist ein sehr weites Feld und kein (!!!) Arzt kann alles, aber viele pfuschen 'rum. Also lieber zur Uni-Klinik, die Dich zu der/dem Arzt/Ärztin schickt, die/der sich mit Deinem Problem am besten auskennnt.

Kann mir nicht erlauben ne Zeit von zu Hause weg zu sein, und UNI Kliniken gibt es bei uns nicht. Wir müssen uns mit de Ätzteangebot abfinden, was hier vorhanden ist

Natürlich würde ich hingehen. Da ist was nicht in Ordnung. Manchmal macht ein Auto plötzlich ausgerechnet auf der Fahrt in die Werkstatt keine Zicken mehr. Das ist wohl der Vorführeffekt.

Geh zum Arzt und sag ihm, was Sache ist. Man muss nicht immer akute Beschwerden haben, um festzustellen, wo im Körper etwas nicht passt!

Was möchtest Du wissen?