Arbeit geschwänzt - erwischt! Was tun?

4 Antworten

Hallo Sciurus91,

Du schreibst, dass Du "aus privaten Gründen" nicht zur Arbeit gegangen bist. Wenn diese "privaten Gründe" 'Lustlosigkeit' gewesen sind,.... ja, dann ist es wohl Deutungssache. Wenn aber *was-auch-immer-Gründe*.... also etwas ganz enorm viel wichtigeres.... dann wäre das doch gewiss auch ein Grund? Du schreibst Arbeit, also keine Ausbildung. Und wenn Du nicht mehr in der Probezeit bist, dann kannst Du vielleicht einen "KO-Tag" nehmen. Oder einen Urlaubstag einreichen. Innerhalb der Ausbildung - vor allem die Probezeit .... dann wird es wohl schwieriger werden.
Vielleicht darf es bei einer Verwarnung bleiben. Wenn Dir Deine Arbeit gefällt, dann setze Dich für die Arbeitsstelle ein.

Falls die du darauf angesprochen wirst. Könntest du das nehmen, und auch wenn man krank ist, ist man selten bettlägerig. Aber sage nicht, das es dir besser ging. Kannst auch sagen warst auf dem Weg zur Apotheke. 

Zur Apotheke ist immer das Beste 👍🏻 aber beim nächsten mal gar nicht sagen, was du (angeblich) hast. Das geht deinen Arbeitgeber nichts an.

@Schaco

Richtig nächste mal nur sagen bist krank, welchen Grund was du hast musst du nicht sagen geht ihm nichts an.

@Schaco

Vielen Dank!!

Danke!! :)

Du wirst dir bestimmt MORGEN die Papiere abholen dürfen. Der Chef hat dich gesehen. Mit Durchfall auf dem Fahrrad. Träum weiter.


Naja Durchfall geht doch nie den ganzen Tag.
Schließlich ist man irgendwann leer.

Die Wahrheit sagen. Das kommt oft besser als irgendwelche Schlechte lügen.

Was möchtest Du wissen?