Angst vor Darmspiegelung wegen einer Eierstockzyste. Bitte einmal beruhigen, Ist das gefaehrlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte schon mehrere, ich kann dich da beruhigen. Wenn Propofol gegeben wird dann ist ein Anästhesist anwesend, da kann nichts passieren. Tödliche Unfälle bei Überdosierung von Propofol kommen eigentlich nur vor, wenn keine Beatmungseinrichtung vorhanden ist. Und dies ist verfügbar. Du wirst davon nicht wirklich was mitbekommen, wirst wach und bist wieder fit, einem wird weder übel noch hat man Kopfschmerzen. Man darf nur kein Auto mehr fahren, jemand muss einen halt abholen kommen. Die Spiegelung hat keinerlei Einfluss auf Eierstockzysten, der Dickdarm ist von den Eierstöcken meilenweit entfernt. Zum Darmdurchbruch kommt es meist dann wenn der Darm schon irgendwie geschädigt ist (Tumor, Divertikel, etc). Es ist wirklich nicht schlimm :-)

Hey,

jetzt mal tieeeeeeeeeeeef durchatmen :-)

Du wirst es schaffen! Wenn man es so sieht, wie du, dann darf man ja gar nix mehr machen. Wenn du raus gehst, dann könnte dir erst ein Klavier auf den Kopf fallen, dann könntest du von einem Blitz getroffen werden bevor dir noch ein großer Asteroid auf den Kopf fält .... du merkst ja, wohin das führt, na? :-)

Also mach dich nicht verrückt. Die werden dich schon so betäuben, dass du nix spürst. Ich meine es sind Ärzte, die jahrelang studiert haben und nicht irgendwelche Laien aus dem nächstgelegenen Bratwurststand ...

Denk einfach an irgendetwas anderes während du das machst. An den nächsten Urlaub oder sowas.

Also Zähne zusammenbeißen und durch. Du schaffst das, es wird schon nix passieren und dann bist du wenigstens diese dämlichen Zysten los!

Danke! Ich hab es mittlerweile ueberstanden und bin froh, dass es gemacht wurde.

Mit Erfahrungen zu einer Eierstockzyste kann ich nicht dienen, da ich keine Eierstäcke habe.

Wenn ausreichend sediert wird, ist die Gefahr einer Verletzung durch die Apparatur äußerst gering. Ich würde einen solchen Eingriff aber im Krankenhaus machen lassen, da die Ärzte in den Praxen mit der Dosierung sehr knausern.

Propofol ist gut verträglich. Man wacht auf und ist voll da. Ich hatte schon Spiegelungen mit Dormicum, da war ich beweglich, bin rumgelaufen, aber ich hatte einen kompletten Filmriss.

Also keine Angst vor der Spiegelung. Ich mache das alle drei Jahre, da ich Darmkrebs hatte (den man nur aufgrund einer Spiegelung entdeckte!)

Mach dir keine Sorgen. Das Schlimmste sind gelegentlich die anschließenden Blähungen, weil die Luft ja raus muß. Das Narkosemittel ist harmlos und so niedrig dosiert, dass du noch während der Untersuchung aufwachen wirst. Tut kein bisschen weh.

1. Wieso machen sie wegen der Zyste eine Darmspiegelung? Die Zyste wird dabei sicher nicht in mitleidenschaft gezogen .. die ist ja nicht im Darm!

2. Besiege die Angst .. ! 

3. Du hast die Magenspiegelung überstanden .. da schafft das Dein Hintern auch .. die Leute kennen die Ängste und sich immer sehr bemüht es so sanft wie möglich zu machen. 

Die Spiegelung ist nicht wegen der Zyste, sondern wegen ungeklaerten Bauschschmerzen. Aber Danke, ich hoff alles geht gut.

Was möchtest Du wissen?