Angst vor blutdruckmessung (extrem hoher blutdruck)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau ........ du sagst es!

Wenn du beim Messen deines Blutdruckes Angst hast, dann ist diese Angst ganz bestimmt auch mit die Ursache für deine viel zu hohe Werte.

UND ... einmal gemessene Werte müssen NICHT auf einen permantent erhöhten Blutdruck hinweise.

Dein (und unser aller Blutdruck) schwankt, je nach Tageszeit, Tätigkeit, und psychischer sowie auch körperlicher Belastung.

Bei Stress, Angst etc. steigen deine Werte (das ist normal und auch richtig) und wenn du im entspannten Zustande deinen Blutdruck misst, dann sind deine Werte niedriger.

Du solltest deinen Blutdruck entweder selbst:

° Immer zu bestimmten (gleichbleibenden) Zeiten in gewohnter Umgebung messen

° Und nicht zu oft ... 3 - 5 mal pro Tag ist genug

° Du musst darauf achten, dass du richtig misst (Beschreibung des Gerätes sorgfältig studieren)

° Du sollst beim Messen selbst, weder sprechen, noch Musik hören, noch dich gedanklich mit irgendetwas beschäftigen, das deine Werte beeinflussen kann .

Und ich denke, für dich wäre es am besten, wenn du deinen Hausarzt dazu befragen solltest ... und ... wenn du dir wegen der Richtigkeit deiner Werte unsicher bist, dann solltest du die Möglichkeit einer Dauermessung (mit entsprechenden Aufzeichnungen) in betracht ziehen.

(Dazu bekommst du vom Arzt ein Gerät, welches du den ganzen Tag und die ganze Nacht an deinem Körper trägst ... Näheres dazu sagt dir dein Arzt!)

Hast Du mit deinem Psychologen denn schon einmal über deine Angst gesprochen? Warum hast du denn Angst vor dem Messen des Blutdrucks? Eigentlich passiert doch da gar nichts schlimmes. Normalerweise hat man mit 17 keinen zu hohen Blutdruck. Die Werte die du hier angibst, sind alle nicht aussagekräftig. Einen Bluthochdruck kann man nur sicher diagnostizieren, wenn Du eine 24 Stunden Messung beim Hausarzt machst. Da wird alle 15 Minuten und in der Nacht alle 30 Minuten gemessen und aufgezeichnet. Erst dann kann man den Blutdruck objektiv beurteilen.
Versuch erst einmal, die Ursache deiner Angst herauszufinden, dann läßt das Herzrasen vielleicht nach. Einen Schlaganfall bekommt man nicht so schnell. Mach dir mal darum keine Gedanken. Versuch einfach ruhiger zu werden. Lerne Entspannungsübungen und wenn die Angst kommt, setz Dich hin und hole ganz langsam 5x tief Luft und achte nur auf deinen Atem. Manchmal hilft das schon.

Doch, doch, so kann man bei sich auch Ängste schüren, doch, doch!

Wie wäre es denn, wenn Du einmal etwas Bewegung in dein junges Leben bringen würdest, z.B.Sport oder  Laufen, statt sich in Gedanken einen Hochdruck zu erzeugen?

 

Erstmal: Bluthochdruck ist zwar eine Erkrankung - bringt einen aber nicht gleich um. Jeder 2. leidet irgendwann mal in seinem Leben darunter. Außerdem ist es eine chronische Erkrankung. Man kann den Blutdruck zwar beeinflussen, indem man sich aufregt, aber nicht hervorrufen. Also entweder Erkrankung oder keine Erkrankung. Solltest du unter Bluthochdruck leiden ist es ärztlich abzuklären, denn der es heißt nicht umsonst "Hochdruck", da die Gefäße unter hohem Druck stehen. Stell es dir wie einen Gartenschlauch vor, der einen Knick hat. Wenn der über lange Zeit diesen Knick hat, kann es gefährlich werden. Also keine Panik, du bist 17 und deine Gefäße sicher noch tiptop. Trotzdem hilft alles nichts, du musst es abzuklären. Gerade wenn Übergewicht vorliegt oder jemand aus der Familie Bluthochdruck hat, ist es wahrscheinlich, dass auch du es haben könntest. Allein durch Angst kann aber nichts schlimmes passieren, auch wenn Angst ein blödes Gefühl ist. Versuche ruhig zu bleiben und kümmere dich um die Ursachen!

Als Krankenpfleger kann ich dir sagen - ein kurzzeitig hoher Blutdruck richtet im Normalfall keine andauernden Schäden an. (sonst wäre "sport ist mord" wohl wörtwörtlich :-D) Der Blutdruck sollte nur nicht dauerhaft so hoch sein. Aber selbst das bekäme man in den Griff.

Das bestimmte Situationen den Blutdruck nach oben treiben ist ganz normal. Angst, Sport, Sex, Aufregung usw. Das er um so höher is wenn Du Dich da reinsteigerst is auch klar. Man kann auch mit 17 nen Schlaganfall bekommen - aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr sehr gering. Von eben ein zwei mal hoher Blutdruck passiert das nicht. Lass Dich mal von Deinem Arzt dazu beraten.

Wenn Du selbst nicht damit klar kommst, dann lass Dich von Deinem Psychologen da langsam ranführen. Angstbewältigung - versuchs net von selbst auf Krampf. Das bringt null punkte und verunsichert Dich nur noch mehr.

Der Blutdruck den Du beim Arzt hattest is ok, obwohl der 2. Wert wieder auf deine Aufregung/Angst deutet. Warum Du solche Angst hast oder wie Du sie überwinden kannst, dafür musst aber die professionelle Hilfe des Psychologen in anspruch nehmen. Das können wir hier per Ferndiagnose weder feststellen noch behandeln :-)

Ach ja, vergiss die Haushaltsüblichen Handgelenkgeräte - die sind nur n grober Anhaltspunkt und neigen zu großen Abweichungen vom Realwert. lg, Tigger

Was möchtest Du wissen?