Amsel im Gartenschuppen - Umsiedeln möglich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich würde die 3, maximal 4 Wochen mit dem Abriss warten, Amseln verlassen sehr frühreif das Nest.

Ansonsten würde ich bei vogelforen.de und vogel-portal.de mal in der entsprechenden Forumsrubrik nachfragen.

Laut Tierschutzgesetz darf man die geschützten Arten - zu denen alle bei uns heimischen Wildvögel zählen - nicht stören und ihnen keinen Schaden zufügen, du machst dich also strafbar, wenn du das Nest zerstörst. Ruf mal bei deiner Unteren Naturschutzbehörde an, die kennen vielleicht auch einen Experten, der eine Idee hat.

Theoretisch kann man ein Nest versetzen, wenn man es vorsichtig macht und die Amselina die Versetzung Schritt für Schritt mitverfolgen kann. Ich selbst würde mir das im Meganotfall auch zutrauen, weil ich weiß, wie Vögel ticken. Aber wenn nur Eier drin sind und die Henne noch keine Bindung zu den geschlüpften Küken hat, wird sie das Nest wohl eher aufgeben. Wo soll das Nest auch hin? Gibt es einen sicheren, geschützten Standort, der von einer Amsel akzeptiert werden würde? Das Nest muss ja auch mit dem umgebenden Material verknüpft werden und sicher aufliegen, sonst fliegt es beim ersten Windhauch aus dem Strauch oder wo auch immer es neu angebracht wird. Dies erfordert etwas mehr Vorbereitung als zwei, drei Tage und vor allem Fachwissen und Enthusiasmus.

Wäre echt schade, wenn du so kaltherzig wärst, den Schuppen entfernen zu lassen, Jungvögel wachsen und gedeihen zu sehen, ist ein tolles Schauspiel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Zuerst mal: ich finde es toll, daß Du Dir Gedanken machts und nicht einfach denkst "Pech gehabt, Amsel"

Wenn es nicht zu vermeiden ist, daß der Schuppen abgerissen wird, kannst Du nur versuchen, daß Nest in der Nähe an einen ähnlich geschützten Platz zu bringen. Dann hast Du's wenigstens versucht, ob aussichtsreich oder nicht.

 

Strafbar machts Du Dich m.Ea.nicht, wenn der Schuppenabriss wirklich nicht zu verschieben ist (zum Beispiel wegen Einhaltung anderer Bautermine) Oder glaubt Ihr irgendwo wird ein Autobahnabschnitt nicht gebaut, weil ein Bodenbrüter sein Nest dort hat?

 

Das beste wäre natürlich, wenn der Schuppen bleiben könnte.

Doch, man macht sich strafbar, es interessiert nur keinen. Man darf auch bspw. kein Geweih aus dem Wald mitnehmen usw. einer von der Naturschutzbehörde hat mir da neulich ein Ohr abgekaut mit der Rechtslage, obwohl ich eigentlich was ganz anderes wissen wollte. Fazit: Man darf Wildvögeln in Not helfen - und zwar so, dass sie wieder ausgewildert werden können - stören, jagen, sie oder ihre Brut abtöten aber nicht, da war er ganz versessen darauf, mir das immer wieder unter die Nase zu reiben. :-)

@crypteria

Bundesnaturschutzgesetz (europäische Vögel sind alle besonders geschützt):

§ 44 Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten

(1) Es ist verboten,

1. wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen oder zu töten oder ihre Entwicklungsformen aus der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören, 2. wild lebende Tiere der streng geschützten Arten und der europäischen Vogelarten während der Fortpflanzungs-, Aufzucht-, Mauser-, Überwinterungs- und Wanderungszeiten erheblich zu stören; eine erhebliche Störung liegt vor, wenn sich durch die Störung der Erhaltungszustand der lokalen Population einer Art verschlechtert, 3. Fortpflanzungs- oder Ruhestätten der wild lebenden Tiere der besonders geschützten Arten aus der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören,   http://www.bundesrecht.juris.de/bnatschg_2009/__44.html
@crypteria

Danke für den Hinweis, das habe ich jetzt so auch nicht gewußt.

Nach

§ 15 Verursacherpflichten, Unzulässigkeit von Eingriffen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen

gibts aber Ausnahmen. Dafür müßte man aber wohl einen Antrag bei der Behörde (in dem Fall wohl die zuständige Naturschutzbehörde) stellen.

 

Tja, das sind dann wohl die Gesetzte der Natur. Die Amsel wird obdachlos sein und kannst das Nest schlichlich nicht an den nächsten Baum hängen. Wenn Eier drin sind, wird sie die nach Menschnkontakt sowieso nicht mehr annehmen.

wieso gesetz der natur??

der schuppenabriss kann auch warten!

@Sultaninchen

@ Sultaninchen: Ganz genau

Außerdem stören Vögel sich nicht an Menschengeruch. Man kann Jungvögel und Nester theoretisch anfassen, wie man lustig ist, der MenschenGERUCH hält Vögel nicht davon ab, sich weiter darum zu kümmern. Das ist ein Ammenmärchen. Man sollte lediglich keine befruchteten EIER mit der bloßen Hand anfassen, weil das Fett aus unserer Haut die Poren der Eier verstopfen und das Küken im Ei somit ersticken kann.

Mit dem Abriß so lange warten, bis die vkleinen ausgeflogensind. Das Nest kann man nicht umsiedeln.

lasst doch den schuppen stehen bis die kleinen raus sind!

wenn es aus irgendeinem wichtigem grund nicht geht, dann kannst du beim tierschutz anrufen und nachfragen, was du machen kannst!

aber so einfach umsiedeln is ni!

Was möchtest Du wissen?