Alkohol und Fettleber?

4 Antworten

Das ist von Person zu Person verschieden, es ist auch von den Erbanlagen abhängig. Also gibt es keinen festgelegten Grenzwert.

Ich schätze, wenn jemand pro Tag 4 Bier trinkt, bekommt er innerhalb von 5 Jahren ziemlich sicher eine Fettleber. Das gilt auch für einen Liter Wein täglich.

Daher sollte man pro Tag nicht mehr als ein Standard-Getränk mit Alkohol trinken. Das halten die meisten Leute aus, ohne einen bleibenden Schaden zu erleiden.

Grundsätzlich ist die Leber gut regenerationsfähig. Aber ob sie sich dauerhaft unter der Woche wieder erholt, wenn du so regelmäßig und so heftig trinkst?

Überdies kann man natürlich auch eine nichtalkoholische Fettleber bekommen.

Wenn du da auf der sicheren Seite sein willst, dann ist das ein Thema, welches du mit deinem Hausarzt besprechen solltest.

Die Leber ist ein sehr geduldiges Organ, sie erholt sich immer wieder - bis es ihr auch irgendwann mal zu viel ist. Bevor es allerdings so weit ist, gibt es noch jede Menge anderer Erkrankungen, die vom Alkohol kommen:

Da wären noch Zucker, Schlaganfälle, Polyneuropathie, Bauchspeicheldrüsen-Probleme, Arterienverkalkung, Depressionen etc., etc. etc.... - jeder bekommt etwas anderes - und nicht unbedingt eine Fettleber - von regelmäßig zu viel Alkohol.

Auch wenn Du regelmäßig nur am Wochenende trinkst und unter der Woche nichts, würde ich mir Gedanken machen - so könnte das bereits ein Alkoholproblem sein, Quartaltrinker machen das so....

Kannst dadurch eine Fettleber bekommen, ob die Leber sich wieder erholt? Nicht unbedingt.

Wenn du so viel Alkohol trinkst wie du sagst würde ich mir aber mehr Gedanken um eine Leberzirrhose machen.

Was möchtest Du wissen?