ärztliche bescheinigung für die ausbildung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Arzt gehen. Da wirst Du untersucht (soweit ich weiß inkl. Blutbild).

Da wird geprüft ob Du gesund bist, keine ansteckenden Krankheiten hast und belastbar genug bist für den Job. Letzteres meist durch Belastungstests (Fahradfahren, Liegestütz etc.) und durch Untersuchung deiner Muskulatur und Wirbelsäule (Haltung). Ggf. auch EKG und Ultraschall Untersuchungen.

Musst dem Arzt nur sagen was Du brauchst. Die wissen dann, was zu machen ist.

Ach ja, das Attest musst Du soweit ich weiß selber bezahlen. Ist nämlich eigentlich keine Kassenleistung.

Du gehst einfach zu deinem Hausarzt und lässt es dir bestätigen das du für alle Tätigkeiten der Altenpflege geeignet bist. Brauchte dies auch schon öfter, weil ich Altenpflegerin bin. Meistens hat mir meine Ärztin Blut abgenommen und manchmal auch garnix und hat mir die Bescheinigung so gegeben, aber nur weil ich sowieso regelmäßig mich durchschecken lasse.

Nichts besonderes. Man überprüft nur ob man für den beruf körperlich fit ist.

Dein Hausarzt muss nur Bescheinigen, dass er dich physisch und psychisch dazu in der Lage sieht. Also im Idealfall wirst du nicht mal untersucht.

und wie will er herausfinden?

@Kaesestange

Dein Hausarzt kennt dich im Normalfall schon länger. Wenn er dich unbedingt untersuchen möchte, kann er von Blutdruckmessung, über Blutabnehmen und EKG alles mögliche machen. Das ist aber eher unwahrscheinlich.

zum Arzt gehen und sagen wofür Du die Bescheinigung brauchst. Der kennt das.

Viel Spaß in der Ausbildung!

Was möchtest Du wissen?