30 Minuten Lauf?

5 Antworten

Ich kenne diese Probleme, leider sind manche Lehrer (ich gehe mal davon aus, dass du über einen Lauf in der Schule redest) sind da ziemlich strickt. Ich würde dann mal mit dem Lehrer reden und sagen, dass du einfach nicht über die notwendige Ausdauer verfügst und du auf deinen Körper hören willst, um Überanstrengung zu vermeiden.
Wenn du schon einmal kotzen musstest, dann sagt dir damit dein Körper, dass du zu weit gegangen bist. Wenn du also beim Laufen merkst, dass dein Körper klar rebelliert, dann leg ne Pause ein, indem du einfach ein bisschen gehst, dein Lehrer kann dich nicht dazu nötigen, deinen Körper über seine Grenzen hinaus zu strapazieren.
Versuch auch, entspannter zu starten, dass ist ein Fehler, den ich häufig gemacht habe. Versuche, dir deine Kräfte aufzuteilen. Egal wie schnell du denkst, dass du am Anfang laufen kannst: Lauf langsamer. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Niemand kann dich dazu zwingen, es zu übertreiben. Tuch nur, was deinem Körper auch guttut.
Lg Lia

Zu den anderen Antworten noch ein Tip:

Überwinde Dich und übe das langsame Laufen. Du kannst bis Montag zweimal ein wenig für die Ausdauer tun und viel für das Selbstvertrauen.

Gehe raus und versuche so langsam wie es irgend geht zu laufen. Das braucht nicht schneller zu sein, als Du sonst gehst. Versuche gleichmäßig zu atmen, 3 Schritte ein, 2 Schritte ausatmen oder 2 Schritte ein, 1 Schritt ausatmen.

Nach zwei Tagen wiederholst Du das und wirst* dabei merken, dass es Dir leichter fällt.

* - versprochen!

Ich kenn das.. Wir mussten mal 1h Dauerlauf machen :((

Also: Lauf in deinem Tempo und versuch nicht irgendwo mitzuhalten. Wirst sehen, die die meinen am Anfang cool und schnell laufen zu müssen können dann nichtmehr xD Also lauf in deinem Tempo. 

Ich wünsche dir ganz viel Glück, und du schaffst das!

Ich krieg so Panik, mir wird nach 3min schlecht ich weiß nicht was ich denken soll

@Ankiii1007

Kenn ich echt zu gut. Ok wie wärs wenn du mal bei deinen Lehrern nachfragst? ;) Oder sagst du wirst das nicht schaffen.

Meine Freundin hat bei sowas auch schon gebrochen aber ist einfach weiterlaufen xD. Würd ich aber nicht machen.

Frag am besten beim Lehrer :))

Du atmest nicht falsch. Wenn dir irgendwann die Luft ausbleibt, liegt das nicht am Atmen sondern daran, dass dein Bluttranport nicht so viel Sauerstoff transportieren kann, wie dein Körper braucht. Du musst daher von Anfang an, und insbesondere am Anfang, möglichst langsam laufen. Das vermindert deinen Sauerstoffbedarf und erhöht deine Reichweite beträchtlich.

Kleide dich luftig, trinke etwas aber nicht zu viel, nimm keine Musik mit und lass dich von den anderen nicht mitreissen, besonders nicht am Start. Finde deinen eigenen Rhythmus. Und locker bleiben, denn 30 Minuten sind easy, wenn man nicht zu schnell läuft.

Das ist eine Kopfsache, nur hilft Dir das im Moment nicht weiter. Eigentlich müsste Dir jemand psychologische Hilfestellung geben, bevor Du Deinen nächsten Lauf machst.

Wovor bekommst Du denn Panik? Was denkst Du, was passiert? Das, was da passiert, passiert nur, weil Du das denkst. Mir fällt jetzt lediglich ein, dass Du Dich bis Montag mal auf einen Sportplatz begibst und zunächst nur sehr zügig gehst. Dann läufst Du für 30 Sekunden. Anschließend wieder schnell gehen. Du kannst auch so lange laufen, bis Du außer Atem kommst. Dann den Anteil des Laufens immer mehr steigern. Das Ganze könntest Du natürlich auch auf der Straße machen, aber der Sportplatz ist in dem Fall die natürlichere Umgebung. 

Du wirst merken, dass da überhaupt nichts Schlimmes mit Dir passiert. Vor allem kannst Du ja jeder Zeit aufhören. Du musst keine 30 Minuten durchhalten. Und denke um Gottes Willen nicht über das Atmen nach. Überlass das Deinem Körper, der weiß schon, wie das geht, denn der macht das den ganzen Tag. Kein Grund, dass DU Dich da einmischt.

Noch ein ganz praktischer Tipp: Man soll beim Laufen noch sprechen können. Du könntest also einfach Selbstgespräche führen oder Gedichte bzw. Liedtexte aufsagen. Nicht nur gedanklich im Kopf, sondern mehr oder weniger laut. Das lenkt Dich von der ohnehin völlig überflüssigen Panik ab.

Gruß Matti

Mir wird kotzübel nach kurzer Zeit, immer

@Ankiii1007

Ja, das kann durchaus psychisch sein. Also wirklich eine Kopfsache. Der Körper reagiert auf eine psychische Belastung. Ich kann Dir wirklich nur empfehlen, das mit dem Sportplatz auszuprobieren. Schnelles gehen, kannst Du natürlich auch auf der Straße ausprobieren. Oder Du stellst Dir vor, Du musst mal schnell 50 Meter laufen, damit Du den Bus noch kriegst und sprintest kurz mal los.

Was möchtest Du wissen?